Alle News
19.02.2016

2015: Nachhaltige Spitzenleistungen

Vor einem Jahr haben wir unsere Nachhaltigkeits-Initiative «Taten statt Worte» lanciert. Seither haben wir zahlreiche weitere Meilensteine erreicht und neue Taten kommen laufend dazu. Aktuell können Sie auf unserer Website 305 Taten entdecken.

Unsere Highlights im Bereich Nachhaltigkeit

© Corbis

2015 haben wir zahlreiche Etappenziele erreicht auf unserem Weg zu einem noch nachhaltigeren Unternehmen. Denn die Nachhaltigkeit ist bei uns mehr als ein blosses Strategiepapier. Sie ist ein Wesensmerkmal von Coop, um die Lebensbedingungen von Mensch, Tier und Umwelt langfristig zu verbessern. Dies beweisen wir tagtäglich mit unseren Taten.

Unsere Meilensteine 2015

  • Zu weiteren Informationen über die einzelnen Themen gelangen Sie beim Anklicken der Links.

    • Kritische Rohstoffe: Wir haben für 14 Rohstoffe konkrete Ziele und Standards definiert, um ihre Auswirkung auf ökologische und soziale Aspekte zu verbessern. Unter kritischen Rohstoffen verstehen wir für Coop wichtige Rohstoffe, deren Gewinnung sich negativ auf Mensch, Tier und Umwelt auswirken kann.
    • Besonders Tierfreundliche Stallhaltung (BTS): Wir haben den BTS-Standard auch für die Trutenproduktion im Ausland aufgebaut und durchgesetzt. Dieser Standard geht weiter als es das Schweizer Tierschutzgesetz verlangt. Nicht zuletzt dieses Engagement hat uns auf den Spitzenplatz beim «Business Benchmark on Farm Animal Welfare» (BBFAW) gehievt – als einzige Anbieterin aus der Schweiz.
    • Giftfreie Textilien: Greenpeace bezeichnet uns als «Trendsetterin» bei der Erfüllung unseres Detox-Commitments. Dies ist unser klares Bekenntnis, unerwünschte Chemikalien bei der Produktion von Textilien zu vermeiden.
    • Fairtrade-Wachstum: Unsere Wachstumsstrategie im Bereich Fairtrade hat die Halbzeit erreicht. Seit 2009 konnten wir unser entsprechendes Sortiment vervierfachen. Ziel ist es, bis 2020 alle Rohstoffe aus Entwicklungs- und Schwellenländern auf fairen Handel umzustellen.
    • Frisch- und Tiefkühlfisch: Seit 2015 ist unser Sortiment zu 100 Prozent nachhaltig.
    • Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) und WWF: Mit diesen beiden Organisationen arbeiten wir seit langem zusammen und führen seit 2015 eine strategische Partnerschaft. Mit dem SRK helfen wir schnell und unkompliziert Menschen in Not. Mit dem WWF möchten wir bei unseren Kundinnen und Kunden das Bewusstsein für nachhaltiges Konsumverhalten schärfen und ein entsprechendes Sortiment aufbauen.
    • WWF empfiehlt Oecoplan: Unsere umweltfreundliche Eigenmarke wird vom WWF, der weltweit bekannten Natur- und Umweltschutzorganisation, empfohlen. Das ist eine offizielle Bestätigung für die Glaubwürdigkeit unserer Nachhaltigkeitsleistungen im Non-Food-Sektor.
    • Nachhaltiges Bauen: Wir unterstützen den Gebäudestandard «Nachhaltiges Bauen Schweiz» (SNBS). Dieser ist der erste seiner Art in der Schweiz, da er sämtliche Bereiche des nachhaltigen Bauens berücksichtigt.
    • Gesundheit am Arbeitsplatz: Wir haben das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) eingeführt. Damit tragen wir dazu bei, dass unsere Mitarbeitenden gesund und fit sind und es auch bleiben.
    • Nachhaltigkeitsumsatz 2015: Der Gesamtumsatz mit Nachhaltigkeits-Eigenmarken und -Gütesiegeln und Produkten mit nachhaltigem, regionalem und ernährungsrelevantem Mehrwert belief sich 2015 auf 3,1 Milliarden Franken.

Taten statt Worte feiert Geburtstag

Am 17. Februar 2015 haben wir Taten statt Worte lanciert. Inzwischen hat sich das Projekt dynamisch weiterentwickelt, und es kommen laufend neue Taten, Newsmitteilungen und Themenseiten dazu. Nach einem Jahr sind wir bei 305 Taten angelangt, die jeweils unsere aktuelle Leistung bei einem konkreten Projekt oder einer sonstigen Leistung im Bereich Nachhaltigkeit aufzeigen. Unsere Anstrengungen zeigen Wirkung.

  • Das legen auch die neusten Kennzahlen dar. Diese zeigen konkret, wo wir uns weiter verbessern konnten. Hier finden Sie fünf Beispiele. Alle weiteren Taten finden Sie auf unserer «Tatenbank»

    • Tat Nr. 44: 90 Prozent unserer Dosenfischprodukte entsprechen dem MSC-Standard. Und die verbleibenden 10 Prozent stellen wir zurzeit um. (Stand Anfang 2015: 66 Prozent MSC-Standard)
    • Tat Nr. 216: Über 350 unserer Supermärkte haben wir im Minergie-Standard ausgerüstet bzw. umgebaut. (Stand Anfang 2015: über 300)
    • Tat Nr. 85: Wir haben den CO2-Ausstoss im Vergleich zu 2008 um 24,8 Prozent reduziert (Stand Anfang 2015: 21,6 Prozent). Unser Ziel ist es, bis 2023 den absoluten jährlichen Ausstoss um insgesamt 50 Prozent (verglichen mit 2008) zu reduzieren.
    • Tat Nr. 116: Der von uns finanzierte Gesundheitsbus in Indien hat über 69'000 Patienten behandelt. (Stand Anfang 2015: 33'000)
    • Tat Nr. 92: Seit 2011 unterstützen wir das «World Food System Center» (WFSC) in seiner Forschung im Bereich nachhaltige Nahrungsproduktion. 2015 sind neue Forschungsprojekte dazugekommen: intelligente Verpackungssysteme, dem Jod-Gehalt in der Milch, energiereicher Futterklee sowie nachhaltige Reisanbausysteme in Indien.

    Zu unseren 305 aktualisierten Taten

Weitere Taten zu diesem Thema

Alle Taten entdecken