Alle News
17.05.2016

Engagement für nachhaltige Soja

Das Sojanetzwerk Schweiz organisiert sich neu als Verein. Damit baut die Schweiz ihre Vorreiterrolle bei der Förderung nachhaltiger Soja aus. Den Grundstein dafür hat Coop zusammen mit dem WWF gelegt.

Ein halbes Jahrzehnt Sojanetzwerk Schweiz

Die Sojapflanze hat einen regelrechten Siegeszug hinter sich. Auch in unseren Breitengraden wird sie sie immer beliebter. Sie enthält viel Protein und ist damit ein ideales Futtermittel. Zudem steigt die Bedeutung von Soja als Fleischersatz für die menschliche Ernährung. Soja ist eine der effizientesten Nutzpflanzen überhaupt, benötigt wenig Ackerland pro verwertbares Eiweiss und bindet Stickstoff im Boden.

Schattenseiten der Sojaproduktion

Der Erfolg der Soja hat aber auch Schattenseiten, da in Südamerika grosse Flächen Regenwald für den Anbau gerodet werden. Dies führt zu einem Verlust von Flora und Fauna.

Unsere Zusammenarbeit mit dem WWF

Wir haben die Problematik des weltweiten Sojabooms als erste Detailhändlerin erkannt und gehandelt. Um nachhaltige Lösungen für den Sojaanbau zu finden, arbeiten wir seit 2004 mit dem WWF zusammen. Gemeinsam haben wir die sogenannten Basler Kriterien für einen verantwortungsbewussten Sojaanbau entwickelt. Die Kriterien verlangen beispielsweise, dass Produzenten keine schützenswerten Regenwaldgebiete abholzen, nur gentechfreies Saatgut verwenden sowie Pestizide und Düngemittel sparsam einsetzen. Dazu fordern sie die Einhaltung guter Sozialpraxis im Umgang mit Mitarbeitern und der lokalen Bevölkerung. Dank unserer Aufbauarbeit werden diese Kriterien heute weltweit umgesetzt.

Pionierleistung der Schweiz

Die Basler Kriterien gelten auch für das Sojanetzwerk Schweiz, welches wir 2011 mitgegründet haben. Zu diesem Netzwerk gehören Schweizer Futtermittel-Importeure, die wichtigsten Vertreter entlang der Produktionskette für tierische Nahrungsmittel sowie der WWF und weitere Verbände. Ziel des Sojanetzwerks Schweiz ist es, den Anbau und die Verwendung von nachhaltig produzierter Soja zu fördern. Im Jahr 2015 stammten bereits 94 Prozent der in die Schweiz importierten Soja für Futtermittel aus verantwortungsbewusstem Anbau. Das Soja Netzwerk Schweiz ist damit weltweit Spitzenreiterin und übernimmt eine globale Vorbildfunktion.

Sojanetzwerk ist jetzt ein Verein

Das Sojanetzwerk organisiert sich neu als Verein. Damit möchten die 19 Mitgliederorganisationen ihre Zusammenarbeit intensivieren und die Verwendung von nachhaltiger Soja in der Schweiz weiter ausbauen.

Coop Medienmitteilung 10.05.2016

Sojanetzwerk Schweiz

Soja bei Coop

Factsheet Soja

    Die Gründungsmitglieder des Vereins Soja Netzwerk Schweiz.
    Foto: lid  |  Die Gründungsmitglieder des Vereins Soja Netzwerk Schweiz.
    Eine Ladung Sojaschrot aus Brasilien wird am Hafen in Basel angeliefert.
    Foto: lid  |  Eine Ladung Sojaschrot aus Brasilien wird am Hafen in Basel angeliefert.