Alle News
06.03.2016

Orangen können Leben retten

Jahr für Jahr setzen wir uns mit der Orangenaktion von Terre des hommes dafür ein, dass Kinder in Entwicklungsländern kostenlos zum Arzt können.

Wenn eine Orange einen kostenlosen Arztbesuch ermöglicht

Zum 54. Mal findet am 11. und 12. März die Orangenaktion von Terre des hommes statt. 1,5 Millionen bedürftige Kinder und ihre Familien profitieren davon, denn der Erlös fliesst in verschiedene Gesundheitsprojekte in Entwicklungsländern. Wir sind seit 1962 als Partnerin dabei. Und seit über 40 Jahren wickeln wir die gesamte Orangenbestellung bis zur Auslieferung an mehr als 200 Aktionsstandorte ab.

70 Tonnen Orangen von Coop

2016 sind es erstmals über 70 Tonnen Orangen, die wir Terre des hommes zum Selbstkostenpreis zur Verfügung stellen. Mit dem Kauf einer dieser Orangen zum Preis von 3 Franken ermöglichen die Konsumenten einem Kind einen kostenlosen Arztbesuch. Für drei Orangen gibt es zwei Wochen lang sauberes Trinkwasser, und zehn Orangen reichen sogar für eine zweiwöchige medizinische Behandlung. Für Kinder, die in ihren Herkunftsländern nicht behandelt werden können, sorgt Terre des hommes für einen Aufenthalt in Schweizer Universitätsspitälern.

Rund 800’000 Franken

2015 haben 1’500 Freiwillige und zahlreiche Unternehmen dazu beigetragen, dass die Orangenaktion ein grosser Erfolg wurde. Gegen 800’000 Franken kamen zusammen, wovon rund 700’000 Kinder in 18 Ländern profitieren konnten.

Doppelt nachhaltige Orangen

Die Orangen, die wir für diese Aktion organisieren, stammen aus dem spanischen Valencia. Sie sind zertifiziert nach den Standards GLOBALG.A.P. und GRASP. Diese garantieren eine umweltschonende Ernte sowie ein gesundes, sicheres Arbeitsumfeld für die Arbeiterinnen und Arbeiter.

Orangenaktion in Ihrer Nähe