Alle News
20.03.2016

Video-Reportage: Besuch bei Kakaobauern in Ghana

Seit 2011 haben wir unsere Schokolade Schritt für Schritt auf Fairtrade umgestellt. Wie afrikanische Kakaobauern davon profitieren, zeigt dieses neue Video.

Dank Fairtrade-Schokolade haben die Bauern bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen

2011 haben wir damit begonnen, unsere Tafelschokolade auf Fairtrade Max Havelaar umzustellen. Und seit 2015 produziert unser Tochterunternehmen Chocolats Halba unsere Coop-Schokoladeprodukte mit Ausnahme der Eigenmarke Prix Garantie komplett aus fair gehandeltem Kakao. Beissen Sie daher beherzt und mit gutem Gewissen in Ihren Osterhasen, wenn er von unserer Eigenmarke Qualité & Prix stammt.

Hier gehts direkt zur Videoreportage aus Ghana:

Fairtrade ist bei Coop Chefsache

Joos Sutter und Nadja Lang mit einem Produzenten in Ghana.
Joos Sutter und Nadja Lang mit einem Produzenten in Ghana.

Unser CEO Joos Sutter hat zusammen mit der Geschäftsführerin von Max Havelaar, Nadja Lang, Ghana besucht. Sie wollten selber sehen, wie sich die Umstellungen auf Fairtrade-Kakao in Coop-Schokoladen bei den Kleinbauern auswirken. Das neue Video zeigt, in wie vielen Bereichen die Bauern von Fairtrade konkret profitieren.

Dank Fairtrade weniger Armut

Die Kakaobäuerinnen und -bauern haben uns erzählt, wie sie dank der Fairtrade-Prämie gegen Armut und Kinderarbeit vorgehen, wie sie selbst Kanäle für die Bewässerung ihrer Kakaoplantagen sowie sanitäre Anlagen bauen können und wie sie in Schulen investieren konnten, um ihren Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen.

Stabileres Einkommen, bessere Gesundheit und mehr Marktmacht

Zu den genannten positiven Effekten kommen weitere dazu. Zum Beispiel im Gesundheitsbereich: Die Kakaobäuerinnen können sich vorsorglich auf Brustkrebs untersuchen lassen. Der Zusammenschluss in Kakaokooperativen ermöglicht es den Kleinbauern (bei Kuapa Kokoo sind sie es rund 80'000 Kleinbauern) zusätzlich, gestärkt am Markt aufzutreten. Dank dem Gütesiegel Fairtrade Max Havelaar können sie ihre Anliegen selbständig in die Hand nehmen.

Über eine Million Menschen profitieren

Vom Verkauf unserer über 550 Produkte mit dem Fairtrade-Max-Havelaar-Gütesiegel profitieren mehr als 1 Million Kleinbauern und Arbeiterinnen. Die kumulierte Fairtrade-Prämie von Coop für die Produzenten beträgt jährlich über 3,75 Millionen Franken. Die Prämie wird für Entwicklungsprojekte zur Verbesserung der Lebensumstände (Bau von Schulen, Gesundheitszentren oder Infrastruktur) verwendet und in die Verbesserung von Produktivität und Qualität investiert.

Coopzeitung 17.03.2016