Alle News
23.03.2018

Frisches Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Hochbeet

Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten? Ja, gerne! Und dank eines Hochbeets ist das Gärtnern auch auf begrenztem Raum einfach und erst noch rückenfreundlich möglich. Hier passend zum Frühling ein paar Tipps für den Bau und die Pflege eines Hochbeets.

Mit einem Hochbeet ist Gärtnern selbst auf begrenztem Raum einfach möglich, so dass Sie Ihr eigenes Gemüse und Ihre eigenen Kräuter ernten können. Zudem sind Hochbeete ein toller Blickfang in Ihrem Garten und sie können in einer kleineren Version auch auf Terrassen und Balkone aufgebaut werden. Ein paar hilfreiche Tipps für eine reiche Ernte aus dem Hochbeet.

Ein Hochbeet bauen

Ein ideales Hochbeet wird von einem 80 bis 90 Zentimeter hohen Rahmen gehalten, der fest im Untergrund verankert ist und mit verschiedenen Erd- und Kompostschichten befüllt ist. Die Höhe von 80 Zentimeter hat mehrere Vorteile: Es ist ein natürlicher Schneckenschutz und macht das Gärtnern rückenfreundlich, weil Sie sich nicht bücken müssen, um die Pflanzen zu pflegen.

Sie können Ihr Hochbeet entweder selbst entwerfen und bauen oder auf einen vorgefertigten Bausatz oder auch auf ein bereits komplett vormontiertes Modell zurückgreifen.

Hier finden Sie eine Anleitung für den Bau eines eigenen Hochbeets

Oeco-Tipp

Achten Sie beim Kauf von Holzmaterialien wie bspw. Paletten oder Brettern auf Schweizer FSC-Holz, welches mit dem Oecoplan-Label ausgezeichnet ist. Dieses garantiert eine vorbildliche Nutzung der Wälder und Förderung der einheimischen Wald- und Holzwirtschaft – und wird vom WWF explizit empfohlen.

Der richtige Standort

Für die bestmöglichen Lichtverhältnisse sollte das Hochbeet in der Nord-Süd-Richtung angelegt werden und nicht unter Bäumen oder Sträuchern liegen.

Hochwachsende Pflanzen sollten Sie an die nach Norden ausgerichtete Seite pflanzen und kleinere Gewächse Richtung Süden.

Die richtige Vorbereitung

Hochbeete sollten in verschiedenen Schichten befüllt werden.

Untere Schicht
Kies, Blähton oder Holzschnitzel als Drainage
Mittlere Schicht
Häckselgut oder fertiger Gartenkompost
Obere Schicht

Dünne Schicht aus Spezialerde, z. B. Oecoplan Universalerde

Jede Schicht sollte etwas einen Drittel ausmachen. Ein Hochbeet kann auch schon im Herbst vorbereitet und dann im Frühling bepflanzt werden

Oeco-Tipp

Entscheiden Sie sich für torffreie Erde. Denn Torf ist zwar ein beliebter Bestandteil von Gartenerden, doch sein Abbau beeinflusst das Klima und die Biodiversität negativ. Deshalb verzichten wir seit 2013 vollständig auf Torf in unseren Eigenmarken-Erden. Übrigens: Die korrekte Hochbeet-Befüllung finden Sie neu auch auf den drei Oecoplan Hochbeetfüllungen (Holzschnitzel, Gartenkompost und Universalerde) abgebildet.

Die richtige Bepflanzung

Ein neu angelegtes Hochbeet sollten Sie immer mit Pflanzen bestücken, die viel Nährstoffe zehren, weil diese dann besonders gut versorgt werden, weil die Konzentration an Nährstoffen im frischen Hochbeet noch sehr hoch ist. In den Folgejahren können diese Starkzehrer durch Gewächse mit geringem Nährstoffbedarf ersetzt werden.

Wir empfehlen, im Hochbeet aber allgemein Mischkulturen anzupflanzen. Als Gemüse bieten sich z. B. Feldsalat, Kohlrabi und Radieschen an. Kräuter wie Liebstöckel, Estragon oder Rosmarin platzieren Sie am besten in der Mitte an und im Randbereich gedeihen Peterli, Kresse und Schnittlauch am besten.

Oeco-Tipp

Blumen und Pflanzen mit dem Naturaplan-Label stammen aus ganzheitlich biologisch bewirtschafteten Betrieben – meistens sogar aus Schweizer Produktion. Damit die Pflänzchen besser gedeihen, wird statt chemisch-synthetischer Spritz- und Düngemittel organischer Dünger wie Kompost oder Hornmehl eingesetzt. Auch die Samen von ProSpecieRara sind besonders für eine nachhaltige Bepflanzung geeignet.

Die richtige Pflege

Hochbeete müssen häufiger bewässert werden als ebenerdige Beete, da im Kasten die Temperatur höher ist. Im Sommer sollten Sie Ihr Beet täglich wässern. Bewässerungssystem können Ihnen hier einen grossen Teil der Arbeit abnehmen. Vergessen Sie bitte nicht, Ihr Beet im Frühjahr zu düngen, so dass Sie es mehrere Jahre bepflanzen können.

Weitere Tipps für Hochbeete von Coop Bau + Hobby

Weitere Taten zu diesem Thema

Alle Taten entdecken