Alle News
17.12.2015

Greenpeace: Coop ist «Trendsetter»

2013 haben wir das Detox-Commitment von Greenpeace unterzeichnet. Mit diesem Bekenntnis bestätigen wir, auf unerwünschte Chemikalien in der Textilproduktion zu verzichten.

Greenpeace bezeichnet uns als «Trendsetter» im Bereich giftfreie Textilien

Vor rund drei Jahren hat Coop als erstes Schweizer Unternehmen das sogenannte Detox-Commitment von Greenpeace unterschrieben. Dies ist ein klares Bekenntnis, unerwünschte Chemikalien bei der Produktion von Textilien zu vermeiden. Nun hat Greenpeace einen ersten Zwischenbericht zur Umsetzung der Detox-Massnahmen publiziert. Darin bezeichnet sie Coop als «Trendsetter». Dies ist eine Bestätigung für das bereits erfolgte Engagement und eine Motivation, sich weiterhin gleich konsequent für eine saubere Textilproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette einzusetzen.

Im Zentrum dieser Vereinbarung geht es darum, bis 2020 alle in einer Negativliste aufgeführten, problematischen Chemikalien aus der Textilverarbeitung zu verbannen – entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Seit 2013 haben wir zahlreiche Schritte unternommen, um diesem Ziel näher zu kommen. Unter anderem haben wir eine eigene Richtlinie Textil und Leder verabschiedet. Darin haben wir definiert, an welche Regeln sich unsere Lieferanten halten müssen. Nicht nur in Bezug auf die toxikologischen Anforderungen, sondern auch bezüglich sozialen und ökologischen Kriterien. Zudem wird seit November 2015 unser gesamtes Eigenmarken-Schirmsortiment PFC-frei produziert und kommt im Frühjahr 2016 in unsere Supermärkte und Warenhäuser.

Langfristig nachhaltig produzierte Textilien

Auch in den nächsten Jahren ergreifen wir weitere wichtige Massnahmen, um unsere konventionellen Textilien noch nachhaltiger zu produzieren. 2016 legen wir den Fokus auf den Ausbau des Trainingsangebotes für Lieferanten. Damit wollen wir sie auf den richtigen Umgang mit Chemikalien aktiv sensibilisieren und unterstützen. Aufgrund unseres initiativen Engagements in diesem Bereich bezeichnet uns Greenpeace in einem Zwischenbericht als «Trendsetter». «Der grösste Teil der Coop-Lieferanten macht bereits öffentlich, was in ihren Abwässern drinsteckt», anerkennt Julia Bangerter, Leiterin der Detox-Kampagne bei Greenpeace Schweiz, so zum Beispiel.

Zur Negativliste für Textilien und Leder