Alle News
22.02.2018

In Sachen Tierwohl sind wir bereits zum 5. Mal Spitzenreiterin

Einmal mehr haben wir es in die Spitzenklasse des internationalen Tierwohl-Ratings Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW) geschafft und haben 110 Firmen aus 18 Länder hinter uns gelassen. Folgend einige Punkte, für die wir besonders gelobt wurden:

Umsetzung konsequenter Richtlinien für das ganze Sortiment

So gilt für das ganze Coop Sortiment ein Verbot von Qualdelikatessen und Käfighaltung. Im Detail heisst das, dass wir auf Produkte wie Stopfleber oder Froschschenkel verzichten und zum Beispiel keine Eier (egal ob frische oder verarbeitete) aus Käfighaltung akzeptieren.

Hoher Anteil an Tierwohllabel

Gelobt wurden wir auch für den hohen Anteil an Naturaplan und Naturafarm Frischfleisch (40%). Naturaplan steht dabei für Bio Produkte, die nach den strengen Richtlinien der Knospe von Bio Suisse produziert werden, während sich Naturafarm für Schweizer Fleisch und Eier aus besonders tierfreundlicher Auslauf- und Freilaufhaltung mit bedürfnisgerecht angelegten Ställen und gesunder Ernährung steht.

Natura-Veal – Kalbfleisch mit garantierter Weidehaltung und Mutterkuhhaltung

Extra erwähnt wurde auch der hohe Standard unserer Tierwohllabels Naturafarm und Naturaplan. Insbesondere waren Sie von Natura-Veal angetan. Natura-Veal Kalbfleisch verkaufen wir in rund 50 Metzgertheken. Es ist das einzige Kalbfleisch in der Schweiz, welches sicherstellt, dass das Kalb bei der Mutter aufwächst und täglich Auslauf hat. Zusätzlich wird auf eine natürliche Fütterung der Kälber bestanden, das heisst Muttermilch, aber auch Gras und Heu.

Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW)

Der BBFAW wurde von der internationalen Tierschutzorganisationen «Compassion in World Farming» und «The World Society for the Protection of Animals (WSPA)» in Auftrag gegeben und finanziert.

Weitere Taten zu diesem Thema

Alle Taten entdecken