Alle News
27.03.2015

Neues vom Zweinutzungshuhn

2014 haben wir einen Praxisversuch auf Schweizer Bio-Höfen mit einer neuen Hühnerrasse gestartet; einem sogenannten Zweinutzungshuhn. Dieses eignet sich sowohl zur Eierproduktion als auch zur Mast. In der Osterwoche gibt es unter Naturaplan wieder für kurze Zeit Bio-Poulets vom Hahn des Zweinutzungshuhns.

Tierwohlprojekt entwickelt sich erfreulich

Normalerweise werden für die Eier- und Fleischproduktion unterschiedliche Rassen eingesetzt. Legehennen liefern zuverlässig viele Eier, Masthühner setzen innerhalb weniger Wochen viel Fleisch an. Die Brüder der Legehennen legen naturgemäss keine Eier und können auch nicht für die Fleischproduktion genutzt werden. 

Zu Ostern: Bio-Poulets vom Coop Zweinutzungshuhn
Die im Coop Praxisversuch getestete Hühnerrasse ist das Ergebnis einer langjährigen Züchtung Richtung Zweinutzung. Mitte Januar 2014 haben wir unseren Praxisversuch mit 2ʼ500 weiblichen und 2ʼ500 männlichen Eintagsküken begonnen. Im September 2014 und im Januar 2015 konnten die Serien 2 und 3 mit nochmals je rund 4'500 Küken gestartet werden. Die Hähne der 3. Serie sind ab Montag, 30. März als Naturaplan Bio-Poulets in grösseren Coop Supermärkten der Deutschschweiz im Angebot.

Bewertung der ersten Projektphase im Sommer
Die erste Projektphase wird im Mai abgeschlossen. Obwohl die Hennen nicht ganz so viele Eier legen wie Spezialzüchtungen und die Mastleistung bei den Hähnen geringer ausfällt als bei herkömmlichen Masthühnern, sind wir bislang sehr zufrieden mit der Entwicklung des Projekts.

Der Konsument entscheidet mit
Ob wir das Fleisch und die Eier vom Zweinutzungshuhn fest ins Sortiment aufnehmen, hängt auch davon ab, wie sich die Nachfrage entwickelt. Neben der wirtschaftlichen Tragbarkeit spielt aber auch das Tierwohl eine zentrale Rolle für uns, denn die Landwirtschaft fand für die männlichen Küken aus der Legelinie bislang keine Daseinsberechtigung.