Alle News
04.06.2018

Radikal nachhaltig: Wir setzen auf Bio-Knospe-Palmöl

Wir verwenden zukünftig in unseren Eigenmarken-Lebensmitteln nur noch Bio-Knospe-Palmöl aus konsequent nachhaltiger Produktion. In ausgewählten Eigenmarken ersetzen wir Palmöl ganz durch andere Öle und Fette. Damit bauen wir unsere Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit aus.

Der Anbau von Ölpalmen, aus deren Früchten Palmöl gewonnen wird, beansprucht grosse Flächen und verdrängt Regenwälder und damit auch seltene Tierarten wie beispielsweise den Orang-Utan in Indonesien und Malaysia. Deswegen steht Palmöl in der Kritik. Bisher setzten wir bei Eigenmarken auf RSPO-zertifiziertes Palmöl. Der RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil) ist eine Vereinigung von Produzenten, Händlern und Abnehmern, die sich dafür einsetzt, dass Palmöl unter sozialen und umweltgerechten Bedingungen produziert wird.

Bio-Knospe-Palmöl in konventionellen Produkten

Weil die Probleme im Palmölanbau damit nicht zufriedenstellend gelöst werden konnten, gehen wir nun einen entscheidenden Schritt weiter. Zukünftig verwenden wir nicht nur in Bio-Produkten, sondern auch in konventionell hergestellten Lebensmitteln unserer Eigenmarken Bio-Knospe-Palmöl. Dieses stammt aus einer konsequent nachhaltigen Produktion.

Bio-Knospe-Palmöl hat folgende Vorteile

    • Einhaltung der strengen Richtlinien der Bio Suisse
    • Kein Anbau auf Flächen, die nach 1994 gerodet wurden
    • Kein Abbrennen von Flächen
    • Keine synthetischen Pestizide und Dünger
    • Einhaltung sozialer Standards (menschenwürdige Arbeitsbedingungen, Verbot von Kinderarbeit, Mitarbeiter-Mitbestimmungsrechte, soziale Absicherung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
    • Wo immer möglich Bevorzugung von Kleinbauern-Kooperativen

Ersatz von Palmöl

Zudem ersetzten wir in ausgewählten Eigenmarkenprodukten Palmöl, wenn sinnvoll und machbar, ganz durch andere Öle und Fette. Werden andere tropische Öle oder Fette wie bspw. Kokosöl verwendet, müssen diese aus einer Fairtrade und/oder Bio-Suisse-zertifizierten Produktion stammen.

Die ersten umgestellten Produkte sollen anfangs 2019 in den Coop-Regalen zu finden sein.

Forschungsprojekt für mehr Nachhaltigkeit

Darüber hinaus starten wir ein mehrjähriges Forschungs- und Entwicklungs-Projekt unter der Leitung des FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) zur Nachhaltigkeit von Bio-Knospe-Palmöl mit den Projektpartnern Bio Suisse und Max Havelaar. Ziel ist, den Anbau weiter zu optimieren und insbesondere Kleinbauern-Kooperativen besser in die Wertschöpfungskette einzubinden.

Mit dieser neuen Ausrichtung baut Coop Ihre Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit aus und fördert aktiv eine Landwirtschaft im Einklang mit Mensch, Tier und Natur.

Weitere Taten zu diesem Thema

Alle Taten entdecken