Alle News
01.06.2015

Schweizerischer Umweltpreis 2015

Am Donnerstag, 28. Mai 2015 durften wir im Verkehrshaus Luzern einen Preis entgegen nehmen. Damit wurden unter anderem unsere Bemühungen für das möglichst ökologische Beliefern unserer Verkaufsstellen ausgezeichnet.

Der Schweizerische Umweltpreis 2015 geht an uns

Der Preis wird jedes Jahr an Privatpersonen, Firmen und Organisationen verliehen, welche durch ihr Engagement einen wirkungsvollen Beitrag zur Lösung der heutigen Umweltprobleme leisten. Dieses Jahr wurde der Fokus der Preisvergabe auf die Gütermobilität gelegt.

Wir erhielten den Umweltpreis 2015 für unser Engagement in der Belieferung von Coop-Verkaufsstellen im unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV). Der Güterverkehr in der Schweiz nimmt weiter zu und die Verkehrsinfrastrukturen gelangen langsam an ihre physischen Grenzen. Wir haben dieser Entwicklung schon früh Beachtung geschenkt. Mehr als zwei Drittel aller Transporte zwischen den nationalen und regionalen Verteilzentren erfolgen bei uns schon heute mit der Bahn. Bei der Belieferung der Verkaufsstellen ab den Verteilzentren treiben wir die Verlagerung der Warentransporte von der Strasse auf die Schiene stark voran.

Ein perfektes System

«Mit der Railcare AG und deren System des unbegleiteten kombinierten Verkehrs aus Zug und Lastwagen schöpft Coop das Potential für die Verringerung des Güterverkehrs auf der Strasse zunehmend aus», erklärt Joos Sutter, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Coop.

180 Mal um die Erde

Insgesamt haben wir mit den UKV-Transporten durch Railcare allein 2014 7,2 Millionen Lastwagenkilometer eingespart. Das entspricht einer Strecke von 180 Mal um die Erde. Dadurch konnten 6'400 Tonnen CO2-Ausstoss vermieden werden. UKV-Transporte sind somit ein wichtiger Beitrag zur Coop-Vision CO2-neutral bis 2023.

Medienmitteilung 29.05.2015