Alle News
22.05.2015

Vielfalt ist Reichtum

Der 22. Mai ist der internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt. Jeden Tag geht es von neuem darum, den Reichtum der Natur und damit das Leben zu schützen.

Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt

Heute wird geschätzt, dass über 2 Millionen beschriebene Arten auf der Erde leben. Der Living Planet Index des WWF geht jedoch davon aus, dass die Artenvielfalt zwischen 1970 und 2005 um 27 Prozent gesunken ist. Laut WWF sind ca. 34’000 Arten vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund ist der Erhalt der Biodiversität heute wichtiger denn je.

Umweltschonende Produktion
Auf Bio-Betrieben leben zwischen 30 und 300 Prozent mehr Pflanzen- und Tierarten als auf herkömmlich bewirtschafteten Höfen. Deshalb setzen wir uns unter anderem seit 1993 mit unserer Bio-Marke Naturplan für eine umweltschonende Lebensmittelproduktion ein. Mit Oecoplan, unserer Marke für ökologische Non-Food Produkte, bieten wir vom Saatgut und Setzlingen über Erden und Dünger bis zu Pflanzenschutzmitteln alles für den eigenen Bio-Garten. Doch auch im konventionellen Bereich setzen wir uns für eine ökologischere Produktion ein, z.B. durch den reduzierten Einsatz von Pestiziden. 

Projekte für mehr Vielfalt
Mit dem Coop-Fonds für Nachhaltigkeit unterstützen wir mehr als 30 Projekte, die zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen. Drei Beispiele:

Pro Specie Rara
Förderung von vom Aussterben bedrohten Sorten und Rassen durch die Aufnahme in das Coop-Sortiment und die Unterstützung der Pro Specie Rara-Sortengärten, -Obstgärten und -Archehöfen.

Bio-Landwirtschaft in den Tropen
Vergleichsuntersuchung zum Beitrag des biologischen Landbaus in den Tropen und Subtropen zur Ernährungssicherheit, Armutsbekämpfung und Erhaltung der Ökosysteme.

Sativa
Förderung der Sortenzüchtung und Saatgutvermehrung von Weizen- und Dinkelsorten, welche sich speziell für den Bio-Landbau eignen, durch die Partner Sativa Rheinau AG und die Getreidezüchtung Peter Kunz (GZPK).

Zum Fachdossier Biodiversität

Zum Coop-Fonds für Nachhaltigkeit