Alle News
03.02.2016

Wir fördern europäische Bio-Soja

Ob als Lebensmittel oder Tierfutter – die proteinhaltige Bohne boomt. Doch wie wird Bio-Soja in Europa mit Erfolg angebaut? Und was müssen Händler beachten? Das von uns unterstützte FiBL-Dossier «Biosoja aus Europa» liefert Antworten.

Ratgeber unterstützt bei Umstellung auf Bio-Soja

Wir wollen auf die ökologisch bedenklichen Biosojaimporte aus Übersee verzichten. Für Biohühnerfutter schreiben wir bereits 100% europäische Soja vor. Die aktuelle Bio-Sojaproduktion in Europa deckt vorerst jedoch nur einen geringen Teil des laufend steigenden Bedarfs ab. Um die Produktion zu fördern, unterstützen wir deshalb Betriebe unter anderem in Ungarn, Serbien, Rumänien und in der Ukraine bei der Umstellung auf Soja nach Knospe-Standard. Da der biologische Anbau der Proteinlieferantin in Europa relativ neu ist, gibt es noch viel Informationsbedarf. Aus diesem Grund hat die Forschungsanstalt für biologischen Landbau (FiBL) mit unserer Unterstützung einen Ratgeber erarbeitet. Von der Planung der Kulturfolge, über die Sortenwahl und effiziente Unkrautregulierung bis zu Zertifizierung und Handel liefert er wertvolle Hinweise für Produzenten und Händler.

Medienmitteilung FiBL 03.02.2016

Weitere Taten zu diesem Thema

Alle Taten entdecken