Reduktion von Pestiziden zum Schutz der Bienen

Wir engagieren uns gegen das Bienensterben: Daher gibt es bei uns keine Produkte mehr mit chemisch-synthetischen Wirkstoffen, die Bienen besonders gefährden.

Imker haben es schon lange vermutet. Im Mai 2014 wurde der Verdacht durch eine wissenschaftliche Studie der Harvard School of Public Health (Boston, USA) bestätigt: Zahlreiche Chemikalien machen Bienen anfälliger. Dadurch können ganze Bienenvölker innerhalb von kurzer Zeit zusammenbrechen und in einem Winter wegsterben. Dieses Phänomen wird als «Colony Collapse Disorder» (CCD) bezeichnet. Wissenschaftler haben es in vielen Ländern beobachtet – auch in der Schweiz.

Bewusste Auslistung von Pestiziden

Greenpeace hat in ihrem Bericht «Bye Bye Biene» sieben chemische Wirkstoffe identifiziert, die diesen nützlichen Insekten besonders grossen Schaden zufügen. 2015 haben wir insgesamt 19 Produkte aus den Verkaufsregalen unserer Supermärkte, Coop-City-Warenhäuser und aus dem Bau+Hobby verbannt, die gemäss Greenpeace bienengefährdende Chemikalien enthielten. «Wir begrüssen die Auslistung besonders bienengefährlicher Produkte», sagt Landwirtschaftsexpertin Marianne Künzle von Greenpeace Schweiz.

Oecoplan-Produkte als Alternative gegen Schädlinge

Doch was tun bei Wollläusen, Spinnmilben oder anderen Schädlingen? Zum einen gibt es bewährte Hausrezepte. Zum anderen führen wir unter der Eigenmarke Oecoplan viele Mittel, die Bienen nicht vergiften. Diese enthalten keine chemisch-synthetischen Wirkstoffe, sondern beispielsweise Kalium-Salze oder Seifen, die ebenso wirken. Unter Oecoplan bieten wir nur biologische Pestizide, die auf der Betriebsmittelliste des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) stehen und somit für den ökologischen Landbau zugelassen sind. Das FiBL kontrolliert dies regelmässig. Mit der Förderung biologischer Alternativen zu den bienengefährdenden Pestiziden gehen wir bedeutend weiter als die gesetzlichen Vorschriften.

Mehr zu Oecoplan

Mehr zum FiBL

Grundsätze und Themen

Weitere Taten zu diesem Thema

Alle Taten entdecken