Langfristige Investitionen in die Zukunft

Seit 2003 engagieren wir uns über einen Fonds für eine nachhaltige Zukunft. Der Fonds hat sich seitdem stets weiterentwickelt, um in den relevanten gesellschaftlichen und ökologischen Themenfeldern innovative Lösungsansätze anzustossen sowie Pionierleistungen zu fördern.

Der heutige Coop Fonds für Nachhaltigkeit ist 2007 aus dem Coop-Naturaplan-Fonds hervorgegangen. Diesen gründeten wir 2003 zum 10-Jahr-Jubiläum unserer Eigenmarke für ein biologisches Sortiment. Das ursprüngliche Ziel war, das Angebot von Bio-Produkten und anderen Nachhaltigkeits-Eigenmarken zu fördern. Mit der Umwandlung in den Coop Fonds für Nachhaltigkeit erweiterten wir 2007 den Themenbereich durch Projekte zur Kompensation von CO2-Emissionen aus Flugtransporten, Geschäftsreisen sowie unserem Lieferdienst Coop@home. Insgesamt richteten wir den Fonds bereits damals strategisch umfassender auf Innovation und nachhaltigen Konsum im gesamten Kerngeschäft von Coop aus.

Klare Fokussetzung für noch mehr Wirkung

Heute teilen wir die über 80 Fondsprojekte pro Jahr in diese Bereiche ein:

    • Innovationsprojekte
    • Sensibilisierungsprojekte
    • Projekte für Mitarbeitende und Gesellschaft

Die beständigen Ziele des Fonds

Seit Beginn verfolgt der Coop Fonds für Nachhaltigkeit diese Ziele:

    • Entwicklung innovativer Lösungen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit
    • Forschung für die Weiterentwicklung des Bio-Landbaus
    • Entwicklung und Beschaffung von nachhaltigen Produkten
    • Vermarktung und Verkaufsförderung ökologischer und sozialer Marken sowie Stärkung ihres Mehrwerts
    • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für einen nachhaltigen Konsum
    • Erfüllung der Erwartungen von Stakeholdern im gesellschaftlichen Bereich
    • Wahrnehmung der Verantwortung als gute Arbeitgeberin und Ausbildnerin

Grundsätze und Themen