MSC – Nachhaltig zertifizierter Wildfang

Der vom WWF und von einem Fischereikonzern gegründete Marine Stewardship Council (MSC) setzt sich seit 1997 für einen schonenden Wildfang ein. Das Gütesiegel erhalten nur Fischereibetriebe, die diese einfachen, aber wirkungsvollen Regeln befolgen.

    • Es darf nur so viel gefischt werden, wie auf natürliche Weise nachwachsen kann. Schonzeiten müssen eingehalten werden.
    • Bei überfischten oder bedrohten Populationen muss die Fangquote so weit gesenkt werden, dass sie sich erholen können.
    • Die Fischerei darf Struktur, Vielfalt und Produktivität des betroffenen Ökosystems und seiner Arten nicht beeinträchtigen.

Enge Partnerschaft mit dem MSC

Wir unterstützen die Organisation MSC seit 2000 und haben als erste Detailhändlerin der Schweiz MSC-zertifizierte Produkte eingeführt. Dazu zählen der weisse Thon (Dose), das Makrelenfilet (2008) und der Goldbutt (2009) – einer der bedeutendsten Speisefische. Ebenfalls gibt es MSC-Zander aus Schweden.

Thunfisch aus WWF-Förderprojekt

Viele Bestände des Thunfischs sind heute bedroht oder gar überfischt. Deshalb haben wir 2007 den Blauflossen- und 2008 den Grossaugen-Thunfisch aus dem Sortiment gestrichen. Heute verkaufen wir dafür frischen Thunfisch aus Beständen, die durch ein WWF-Förderprojekt kontrolliert werden.
Nicht nur die Überfischung ist ein Problem, viele Fangmethoden schaden auch noch zusätzlich der Umwelt, indem sie den Meeresboden schädigen oder zu ungewolltem Beifang führen.
Die Handleinenfischerei ist dagegen eine schonende Methode, bei der Angelschnüre mit beköderten Haken von einem ankernden oder einem kleinen fahrenden Boot aus ins Wasser gelassen werden. Die Thunfische werden dabei einzeln gefangen.
Fischer auf den Philippinen haben zusammen mit uns, dem WWF und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) ein Projekt für den Handleinenfang für Gelbflossen-Thunfisch gestartet. Dabei arbeiten mehrere Gemeinden mit einer Flotte von rund 2’200 Holzbooten vor Ort mit den Projektpartnern zusammen. Durch die Sicherung eines langfristigen Marktzugangs, der Rückverfolgbarkeit und einer partnerschaftlichen Projektstruktur wird die Position der Fischer gestärkt und ihr Lebensunterhalt gesichert.

Projektpartner

WWF

DEG