Alle Taten

Der Schutzwald oberhalb von Engelberg musste dringend erweitert und mit Lawinensicherungen verstärkt werden. Das Geld dafür kam unter anderem von der Coop Patenschaft für Berggebiete, die durch Coop Bau+Hobby unterstützt wurde. Von September bis Dezember 2015 gingen bei jedem Einkauf eines Schweizer Holzproduktes 15 Rappen an die Patenschaft für Berggebiete. Das dadurch generierte Spendenvolumen betrug rund 120'000 Franken, die vollumfänglich in die Realisierung des Lawinenschutz- und Aufforstungsprojektes in Brunni flossen.

    Beim jährlichen Kontrollgang wird der Zustand der Lawinensicherungen und Aufforstungen überprüft.
    Foto: Gebiet Sitenwald  |  Beim jährlichen Kontrollgang wird der Zustand der Lawinensicherungen und Aufforstungen überprüft.
    Das Lawinenschutzprojekt Sitenwald wird mit den gleichen Gleitschutzmassnahmen und Aufforstungen realisiert wie hier sichtbar.
    Foto: Gemeinde Giswil, Gebiet Alpoglen  |  Das Lawinenschutzprojekt Sitenwald wird mit den gleichen Gleitschutzmassnahmen und Aufforstungen realisiert wie hier sichtbar.
    Das Lawinenschutzprojekt Sitenwald wird mit den gleichen Gleitschutzmassnahmen und Aufforstungen realisiert wie hier sichtbar.
    Foto: Gemeinde Giswil, Gebiet Alpoglen  |  Das Lawinenschutzprojekt Sitenwald wird mit den gleichen Gleitschutzmassnahmen und Aufforstungen realisiert wie hier sichtbar.
    Die sogenannten „Dreibeinböcke
    Foto: Gemeinde Giswil, Gebiet Alpoglen  |  Die sogenannten „Dreibeinböcke" verhindern das Schneegleiten und machen das Aufwachsen der Pflanzungen in diesem steilen Gelände erst möglich. Ohne diesen zusätzlichen Gleitschutz, würden die kleinen Pflanzen durch den Schnee immer wieder umgedrückt.
    Die Bäumchen werden nicht flächig, sondern stützpunktartig gepflanzt. Dadurch entwickeln sich längerfristig stabilere Lawinenschutzwälder (sogenannte Rottenstruktur).
    Foto: Gemeinde Giswil, Gebiet Alpoglen  |  Die Bäumchen werden nicht flächig, sondern stützpunktartig gepflanzt. Dadurch entwickeln sich längerfristig stabilere Lawinenschutzwälder (sogenannte Rottenstruktur).
    Die Bäumchen werden nicht flächig, sondern stützpunktartig gepflanzt. Dadurch entwickeln sich längerfristig stabilere Lawinenschutzwälder (sogenannte Rottenstruktur).
    Foto: Gemeinde Giswil, Gebiet Alpoglen  |  Die Bäumchen werden nicht flächig, sondern stützpunktartig gepflanzt. Dadurch entwickeln sich längerfristig stabilere Lawinenschutzwälder (sogenannte Rottenstruktur).

Mehr zu unseren Partnern