Osterhasen giessen: Schoggi-Spass auch ohne Lactose

An Ostern naschen alle gerne Schokolade. Wie ist das für Kinder mit einer Laktoseintoleranz? Natürlich genauso! Deshalb haben Coop Free From und der Hello Family Club Kinder mit einer Lactoseintoleranz in die Schokoladenfabrik Stella Bernrain in Kreuzlingen eingeladen. Sie durften in Begleitung ihrer Eltern lactosefreie Schoggiosterhasen giessen. Auch TV-Moderatorin Claudia Lässer, Botschafterin von Free From und ebenfalls von einer Unverträglichkeit gegenüber Milchzucker betroffen, war mit dabei.

Botschafterin Claudia Lässer giesst mit lactoseintoleranten Kindern Schoggiosterhasen.

13.30 Uhr, Stella Bernrain in Kreuzlingen: 18 Kinder, die meisten von ihnen mit einer Lactoseintoleranz, sind mit ihren Eltern angereist. Hier dürfen sie ihre eigenen Schoggiosterhasen giessen – selbstverständlich aus lactosefreier Schokolade. Auch Botschafterin Claudia Lässer freut sich, mit Tochter Linn Schokoladenhasen zu  giessen. Sie ist selbst seit 20 Jahren von einer Lactoseintoleranz betroffen und engagiert sich deshalb als Botschafterin für Coop Free From.

Exklusiv für den Hello Family Club

Normalerweise bietet die Schokoladenfabrik Stella Bernrain keine Führungen an. «Da wir jedoch die lactosefreie Schokolade, Schokoladeneier und -osterhasen für Coop Free From herstellen, machen wir für den Hello Family Club eine Ausnahme», sagt Adrian Rink von Stella Bernrain. Wegen den strengen Hygienevorschriften werden alle Besuchenden in weisse Mäntel, Schuh- und Kopfhauben gehüllt. Für die kleinen Kinder kürzte Adrian Rink die Mäntel vorgängig bereits um die Hälfte. Sobald alle eingekleidet sind, geht es los. Die strahlenden Kinderaugen sagen mehr als tausend Worte.

Hasen mit flüssiger Schokolade anmalen

Andreas Brühweiler füllt mit einem Krug flüssige Schokolade in die Formen der Kinder.

In der Produktionshalle ist alles vorbereitet. Jedes Kind bekommt eine Hasengiessform aus Hartplastik. Adrian Rink zeigt ihnen, wie sie die Hasen anmalen können. Mit weisser und schwarzer Flüssigschokolade, welche die Kinder aus kleinen Plastikfläschchen drücken, schminken sie die Hasen: Augen, Nase, Mund, Ohren, Füsse – alles was sich farblich von der lactosefreien Milchschokolade abheben soll, wird zuerst gemalt. «Ich wusste gar nicht, dass Schoggiosterhasen so gemacht werden», sagt die 8-jährige Laura. Nun füllt Andreas Brühweiler mit einem Krug flüssige Schokolade in die Formen der Kinder. Diese klopfen die Schokolade in alle Vertiefungen. Nach dem Klopfkonzert kommen die Formen für etwa 20 Minuten in den Kühlraum und danach werden die lactosefreien Schoggihasen vorsichtig aus den Formen genommen, in dafür vorgesehene Klarsichttüten gesteckt und mit einer schönen Schlaufe verschlossen.

Heute gibt es viele lactosefreie Produkte

Claudia Lässer und Tochter Linn verpacken den selbstgemachten, lactosefreien Schoggiosterhasen.

Claudia Lässer blickt zufrieden auf den gelungenen Anlass zurück und freut sich, dass das Sortiment an lactosefreien Produkten heute so breit ist: «Als ich mit 20 Jahren die Diagnose Lactoseintoleranz erhielt, hiess das, dass ich auf vieles verzichten musste. Damals gab es noch keine lactosefreien Produkte. Dies hat sich mittlerweile stark gebessert.» Viele Marken haben immer mehr Produkte in ihrem Sortiment, die lactose- oder glutenfrei sind. Und es kommen laufend weitere Produkte hinzu.