Abwechslungsreich essen bei Glutenunverträglichkeit

In der Schweiz sind ungefähr ein Prozent der Bevölkerung von Zöliakie betroffen, einer Unverträglichkeit gegenüber Gluten. Wird eine glutenfreie Ernährung eingehalten, ist in der Regel ein beschwerdefreies Leben möglich.

Was ist Glutenunverträglichkeit?

Gluten ist ein Sammelbegriff für Getreide-Eiweisse, die in zahlreichen Getreidearten enthalten sind. Bei einer Glutenunverträglichkeit, auch Zöliakie genannt, handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung bei der bereits geringe Mengen Gluten die Dünndarmschleimhaut beschädigen. Die Unverträglichkeit gegenüber Gluten kann bereits in den ersten Lebensjahren, aber auch erst im Erwachsenenalter auftreten.

Diagnose von Zöliakie

 

Die Symptome einer Glutenunverträglichkeit können individuell sehr unterschiedlich ausfallen und sind altersabhängig. Einen Hinweis, ob Sie unter Zöliakie leiden ermöglicht der GlutenCheck in Ihrer Coop Vitality Apotheke. Der Test wird von ihrem Apotheker durchgeführt und Sie erhalten das Ergebnis bereits nach 10 Minuten. Eine abschliessende Diagnosestellung kann aber nur durch weitere Untersuchungen durch einen Arzt erfolgen. Ohne definitive Diagnose sollte auch nicht probeweise auf eine gutenfreie Ernährung umgestellt werden. Der Körper muss regelmässig mit glutenhaltigen Lebensmitteln in Kontakt kommen, damit eine Zöliakie überhaupt feststellbar ist. Durch eine vorgängige glutenfreie Ernährung wird eine Diagnosestellung verunmöglicht oder erschwert.

Glutenhaltig

 

Folgenden Getreidesorten enthalten Gluten: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Khorasan Weizen (oft erhältlich unter dem Namen Kamut), Urdinkel, Grünkern, Einkorn und Emmer. Nahrungsmittel und Speisen, welche aus oder mit Anteilen dieser Getreide zubereitet werden, enthalten Gluten.

Enthält kein Gluten

 

Von Natur aus kein Gluten enthalten folgende unverarbeiteten Produkte: Reis, Mais, Hirse, Quinoa, Amaranth, Buchweizen und Teff sowie Kartoffeln, Früchte, Gemüse, Nüsse, Fleisch, Fisch und Milch.

Glutenfreier Genuss bei Coop

Ebenso bei den glutenfreien Produkten umfasst das Sortiment von Free From was das Herz begehrt: von verschiedenen Broten und Mehlen über Teigwaren bis hin zu süssem und salzigem Gebäck. Und für die rasche Zubereitung gibt es praktische glutenfreie Tiefkühlprodukte wie Pizza, Lasagne oder Tortellini. Alle unsere glutenfreien Produkte werden von der IG Zöliakie zertifiziert und tragen das offizielle Symbol: die durchgestrichene Ähre im Kreis.

Deklaration glutenhaltiger Lebensmittel

 

Gesetzlich ist vorgeschrieben, dass glutenhaltige Zutaten und Spuren von Gluten ab einer gewissen Menge deklariert werden müssen. Die richtige und verständliche Deklaration von glutenhaltigen Zutaten und Spuren von Gluten ist für Menschen mit Zöliakie von grosser Wichtigkeit.

Der Hinweis «kann Spuren von Gluten enthalten» muss bei Lebensmitteln ab einer Menge von 200 Milligramm Gluten pro Kilogramm angegeben werden. Ein Produkt, das aus glutenfreien Zutaten hergestellt wird und Spuren von Gluten unter 200 Milligramm pro Kilogramm enthält, ist somit nicht entsprechend gekennzeichnet.

Doch wie ist es möglich, dass ein Produkt, hergestellt aus glutenfreien Zutaten, Spuren von Gluten enthält? Die sogenannte Kontamination mit nicht deklarationspflichten Mengen an Gluten kann beispielsweise bei der Produktion erfolgen, wenn im Betrieb auch glutenhaltige Zutaten verarbeitet und abgepackt werden. Produziert ein Hersteller beispielsweise Maiscornflakes auf denselben Anlagen wie ein glutenhaltiges Produkt, können die Maiscornflakes Spuren von Gluten enthalten.

Hingegen werden Spezialprodukte, wie zum Beispiel die Produkte des Free-From-Sortiments durch spezielle Verfahren hergestellt und enthalten maximal 20 Milligramm Gluten pro Kilogramm. Denn ein Produkt darf nur als «glutenfrei» ausgewiesen werden, wenn es diesen Wert nicht überschreitet. Sämtliche Produkte des Free-From-Sortiments sind somit glutenfrei und können bedenkenlos konsumiert werden.