JaMaDu im Dschungel

Tako, der Tukanjunge

Tako ist ein mutiger Tukanjunge aus dem Regenwald und einer von JaMaDus besten Freunden. Hier erfährst du, was Tako besonders mag, wovor er Angst hat und wie JaMaDu ihn das erste Mal getroffen hat.

Tako, der Tukanjunge

Takos Steckbrief

  • Gattung: Tukan der Ordnung Spechtvögel (lat. Ramphastidae)
  • Wohnort: Tako lebt mit seinen Eltern in einer geräumigen Baumhöhle im Regenwald.
  • Hobby: Bungee-Jumping – ohne Seil (er kann ja fliegen…)
  • Besonderes: Verliert nicht gern beim Spielen und wird fuchsteufelswild, wenn es trotzdem passiert.
  • Albtraum: Dass ihn der Blitz trifft!
  • Traum: Er möchte einmal zum Mond fliegen.
  • Lieblingsessen: Ganz viele frittierte Eidechsen mit Wassermelone.
  • Lieblingsfarbe: Da kann er sich nie richtig entscheiden.

Takos Geschichte: So hat er JaMaDu kennengelernt

Tako und JaMaDu auf einem Ast im Dschungel

Behände schwingt sich JaMaDu von Ast zu Ast, höher und höher. Er hat ein fernes Donnern gehört. Und JaMaDu liebt es, wenn ein Gewitter aufzieht. Schon kommt er zuoberst in einem riesigen Regenwaldbaum an. JaMaDu lässt sich am äussersten Ende eines Astes nieder. Hier ist die Aussicht am besten. Sein Blick schweift in die Ferne. Das Gewitter zieht von Westen heran. Dunkle Wolken türmen sich schon am Himmel.

Zack! Ein Blitz fährt weit entfernt aus ihnenhervor, gefolgt von einem dumpfen Donner. In diesem Augenblick hört JaMaDu über sich ein aufgeregtes Rufen: «Aua, ich glaube, der Blitz hat mich getroffen!» Und schon flattert ein grosser, bunter und sehr schöner Vogel durch die Baumkrone, und landet hart neben JaMaDu. Er hat einen langen, orangenen Schnabel, ein prächtiges Federkleid und grosse Augen. Es ist ein Tukan. «Was hast du denn?», will JaMaDu wissen. Der Tukanjunge flattert hektisch mit seinen Flügeln und ruft, soeben habe ihn der Blitz getroffen. «Aua, ich brenne!» 

Tako und JaMaDu tanzen im Gewitter

JaMaDu mustert ihn genau. Er entdeckt aber weder Flammen noch Rauch. «Du wurdest nicht getroffen. Das Gewitter ist ja noch viel zu weit weg.» Der Tukan hört sofort auf zu flattern. Mit seinen grossen Augen überprüft er nun ebenfalls seine bunten Federn. Vielleicht hat er übertrieben. Aber das möchte er natürlich nicht zugeben. Als ob nichts gewesen wäre, sagt er deshalb: «Schon klar. Das war nur ein Test.» Wer’s glaubt, denkt JaMaDu und antwortet: «Du hast Angst vor den Blitzen, gell?» «Quatsch mit Quark!», schwindelt der Tukan. Zack!! Wieder ein Blitz, doch diesmal viel näher. «Oh doch, ich muss hier weg!» Aufgeregt zappelt er herum, versucht zu fliegen und fällt auf seinen langen Schnabel.

JaMaDu beobachtet ihn neugierig. Dann sieht er zum Himmel hoch. Die Gewitterwolken sind inzwischen bei ihnen angelangt. Höchste Zeit, vom Baum runterzukommen. «He, Vogel…», sagt er zu ihm. Für einen kurzem Moment hört der Tukan mit seinem Herumgeflattere auf und sagt bestimmt: «Ich bin kein Vogel. Ich bin ein Tukan von der Gattung der...» Aber JaMaDu unterbricht ihn: «Willst du den Lehrer spielen oder hier weg?» ZACK!!! Dieser Blitz hat ganz in der Nähe eingeschlagen, einen Augenblick darauf kracht der Donner durch den Regenwald. «Hier weg», antwortet der Tukan. Sie müssen sofort vom Baumgipfel runter. Doch der Tukanjunge ist viel zu nervös, als dass er noch fliegen könnte. «Schnell, klettere auf meinen Rücken», ruft JaMaDu durch den stürmischen Wind. Jetzt fallen auch die ersten Regentropfen. Hops, der Tukanjunge hüpft auf JaMaDus Rücken,und schon sausen sie gemeinsam den Baum hinunter. Kaum am Boden angekommen, beginnt es in Strömen zu regnen. Gerade noch finden sie in einer Höhle Unterschlupf. «Hui, das war knapp!», ruft der Tukanjunge. «Und du hast wirklich gedacht, du seist vom Blitz getroffen?», will JaMaDu wissen. Ganz kurz blickt der Tukan zu Boden, als ob er sich schämen würde. Dann beginnt er zu lachen. «Man kann sich ja mal irren, hahaha!» JaMaDu stimmt in sein Lachen ein und freut sich, einen neuen Freund gewonnen zu haben. Ihr Gelächter ist noch lange durch das Gewitter zu hören.