Das  Coop-Label Naturafarm steht für Fleisch und Eier von Tieren aus artgerechter Haltung.

Unsere Philosophie

Tiere auf Naturafarm-Höfen können sich frei bewegen und nach draussen gehen. Im Stall gibt es separate Bereiche, wo sie fressen, schlafen und spielen können. Unsere Richtlinien sind deutlich strenger als das Schweizer Tierschutzgesetz und werden regelmässig durch unabhängige Stellen kontrolliert.

Ausgezeichnete Leistung

Unter der Marke Coop Naturaplan haben wir in den 80er- und 90er-Jahren die Basis für die Tierhaltungsprogramme von Naturafarm gelegt. Gemeinsam mit Partnern vollbrachten wir damit eine Pionierleistung im Schweizer Detailhandel.

Für mehr Transparenz
Coop Naturafarm wurde im Frühjahr 2007 als unabhängige Eigenmarke für Fleisch und Eier aus tierfreundlicher Freiland- und Auslaufhaltung lanciert. Mit der Abgrenzung zu Coop Naturaplan (reine Bio-Produktelinie) wurde die Transparenz gegenüber den Konsumenten erhöht.

Nr. 1 beim Tierwohl
Für die einzigartigen Leistungen zum Wohle der Nutztiere wurde Coop 2013 bereits zum dritten Mal vom Schweizer Tierschutz STS zur Tierschutz-Schweizermeisterin erkoren. Ein Drittel des gesamten Fleisch- und Eierumsatzes erzielen wir heute mit Naturafarm-Produkten.

Ausweitung von Naturafarm zusätzlich als Gütesiegel
Seit Ende 2013 zeichnen wir Fleischprodukte von anderen Markenherstellern (Bell, Schär, Spiess, Malbuner und Ticinella), die ebenfalls die hohen Standards unserer Tierhaltungsprogramme erfüllen, mit dem Label von Naturafarm aus. Und wir setzen das Label bei anderen Eigenmarken wie beispielsweise Coop Betty Bossi ein.


Tierhaltungsprogramme für beste Ergebnisse

Wir haben unter anderen zusammen mit dem Schweizer Tierschutz STS eigene Tierhaltungsprogramme für Rinder, Schweine, Kälber und Hühner entwickelt. Erfahren Sie mehr darüber, was wir für qualitativ hochwertiges Fleisch und hochwertige Eier aus tierfreundlicher Schweizer Nutztierhaltung alles tun.

Natura-Beef

Dank des Naturafarm-Tierhaltungsprogramms «Beef» verbleiben Jungtiere zehn Monate bei ihren Mutterkühen.

Natura-Beef zeichnet Rindfleischprodukte aus, die von Tieren aus Mutterkuhhaltung stammen. Das heisst: Die Jungtiere wachsen während zehn Monaten sehr naturnah in der Herde auf, zusammen mit den Mutterkühen und meist dem Stier, und verbringen täglich mehrere Stunden auf der Weide. Bei schlechtem Wetter steht Ihnen draussen ein Laufhof zur Verfügung, drinnen eine mit Stroh eingestreute Liegefläche. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Milch direkt ab Euter, später auch aus Heu, Gras oder Silage vom eigenen Betrieb.

Seit 2007 unterstützt Coop zusätzlich den Aufbau des Programms Natura-Veal für Kalbfleisch aus Mutterkuhhaltung. In diesem Programm bleiben die Kälber bis zum Alter von fünfeinhalb Monaten bei ihren Müttern. Natura-Veal ist seit 2009 in ausgesuchten Coop-Verkaufsstellen erhältlich.

Naturafarm Porc

Das Naturafarm-Tierhaltungsprogramm «Porc» ermöglicht Schweinen freien Auslauf im Stall oder im Freien.

Schweine sind von Natur aus neugierig und bewegungsfreudig. Die Naturafarm-Ställe sorgen deshalb für ein abwechslungsreiches Schweineleben. Die Tiere haben jederzeit Auslauf ins Freie, verfügen über mit Stroh eingestreute Liegeflächen und leben in Gruppen. Das Spielen mit den Artgenossen und die Bewegung an der frischen Luft fördern die Durchblutung und die Muskelbildung. Das verhindert Stress, macht die Schweine widerstandsfähig – und das Naturafarm Schweinefleisch zart und aromatisch.

Naturafarm Poulet

Robuste Hühnerrassen in Freilandhaltung zeichnen das Naturafarm-Tierhaltungsprogramm «Poulet» aus.

Die Hühner haben täglich Auslauf auf einer Weide und in einen Aussenklimabereich mit Einstreu. Schon immer wurden bei Naturafarm die Bedingungen der «Auslaufhaltung» erfüllt. Durch die Verdoppelung der Weidefläche sind Naturafarm Hühner seit März 2008 Freilandhühner. Es werden robuste, langsam wachsende Rassen verwendet, die besonders schmackhaftes Fleisch mit festem Biss ergeben. Alle Tiere stammen von Schweizer Elterntierherden - auf den Import von jungen Küken oder befruchteten Eiern wird verzichtet.

Naturafarm Eier

Naturafarm-Eier von Legehennen, die sich frei zwischen Stall und Weide bewegen können.

Die Legehennen verfügen über drei verschiedene Bereiche: Stall, ein eingestreuter Aussenklimabereich mit Möglichkeiten zum Scharren und Staubbaden und eine Weide. Das heisst, die Naturafarm Legehennen geniessen selbstverständlich auch Freilandhaltung mit täglichem Auslauf auf der grosszügig angelegten Weide und sie können jederzeit ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben. In der Fütterung sind künstliche Farbstoffe zur Steuerung der Dotterfarbe verboten. Alle Eier sind mit Legedatum und Produzentencode gekennzeichnet.

Naturafarm Kalb

Kälberhaltung auf Laufhöfen in kleinen Gruppen zeichnen das Naturafarm-Tierhaltungsprogramm für Kälber aus.

Die Kälber von Naturafarm werden in Gruppen von maximal 50 Tieren gehalten. Sie können jederzeit auf einen Laufhof an die frische Luft oder sich auf den geräumigen Stroh-Liegeflächen ausruhen. Bei der Fütterung wird auf eine tierfreundliche Ernährung geachtet, dazu gibt es Wasser und Heu zur freien Verfügung. Denn in Wiesengräsern stecken viel natürliche Nährstoffe und Mineralien wie zum Beispiel Eisen, die dem Kalb ein festes, aromatisches, rosafarbenes Fleisch verleihen. Eine gute Eisenversorgung ist für die gesunde und harmonische Entwicklung der Kälber unerlässlich.