ProSpecieRara bewahrt alte Schweizer Gemüsesorten.

Coop und ProSpecieRara – gemeinsam für alte Sorten

Coop legt viel Wert auf die biologische Vielfalt. Mit den exklusiv bei Coop erhältlichen ProSpecieRara Produkten können alte Schweizer Sorten wieder neu entdeckt werden. So bleiben traditionelle Kulturpflanzen und seltene Nutztierrassen erhalten.

Mehrwert: Für traditionelle Vielfalt

Die Vielfalt traditioneller Sorten: Früchte von ProSpecieRara

Traditionelle Schweizer Vielfalt bleibt dank dem Engagement von ProSpecieRara und Coop erhalten. Coop bietet den Bio-Bauern einen Absatzkanal für die traditionellen Sorten an und die Konsumenten erhalten die Möglichkeit, diese köstlichen Bio-Spezialitäten zu geniessen.

Probieren Sie alte Sorten in all ihren speziellen Farben, Formen und Geschmäckern. Der schonende biologische Anbau trägt seines zu einem unverfälschten Genusserlebnis bei und Sie erhalten die Vielfalt auf dem Hof und auf ihrem Teller.

Für eine saisongerechte, biologische und natürliche Küche mit ProSpecieRara. 

Partnerschaft: Gemeinsam für die Erhaltung

Im Einklang mit der Natur: ProSpecieRara

Seit 1999 arbeiten Coop und ProSpecieRara partnerschaftlich zusammen. Die Non Profit Stiftung ProSpecieRara wurde bereits 1982 gegründet mit dem Ziel, vergessene und gefährdete einheimische Nutztierrassen und Sorten aufzuspüren und zu fördern. Coop unterstützt ProSpecieRara tatkräftig, damit das kulturelle Erbe der Schweiz erhalten und weitergegeben werden kann.

Gemeinsames Engagement.

Coop bringt ProSpecieRara ins Verkaufsregal. Durch den Anbau von alten Kulturpflanzen können die raren Sorten nachhaltig gesichert werden. Denn nur was auf dem Markt nachgefragt wird, wird auch auf dem Feld der Bio Bauern angebaut.

  • Für die Erhaltung und Förderung der Sortenvielfalt von traditionellen, raren Gemüse-, Getreide und seltenen Beeren, Obstsorten und Zierpflanzen.
  • Für die Förderung bedrohter Nutztierrassen durch die Nutzung ihrer Produkte.

Erfahren Sie mehr über ProSpecieRara auf der offiziellen Internetseite.

Zahlen und Fakten: Eine spezielle Erfolgsgeschichte

ProSpecieRara kultiviert eine grosse Anzahl von Kartoffelsorten.

1999 beginnt die Partnerschaft zwischen ProSpecie Rara und Coop. Coop unterstützt die Stiftung mit Mitteln aus dem Coop Fonds für Nachhaltigkeit. Ein erster gemeinsamer Auftritt 2002 an der Expo.02 mit der Apfelsortenausstellung. 365 einheimische Apfelsorten wurden ausgestellt und erstmals werden ProSpecieRara Produkte ins Coop Sortiment eingeführt.

2006 wird die Partnerschaft mit ProSpecieRara um weitere drei Jahre verlängert und ProSpecieRara Schaunetze werden dank dem Coop Fonds für Nachhaltigkeit aufgebaut. Das 25-jähriges Jubiläum von ProSpecieRara im 2007 wird auf dem Waisenhausplatz in Bern gefeiert, natürlich mit Coop als Hauptsponsorin. Und die erfolgreiche Zusammenarbeit geht weiter.