03.02.2015
Sortiment/Verkauf
Coop gibt bei über 1100 zusätzlichen Produkten erneut Währungsvorteile weiter

Bei Coop insgesamt über 2300 Produkte günstiger

Coop setzt sich weiter konsequent dafür ein, dass die Hersteller von Markenprodukten Euro-Währungsvorteile an die Schweizer Konsumenten weitergeben. Die Verhandlungen mit den Lieferanten zeigen nun weitere Resultate. Ab Montag, 9. Februar, werden 1100 weitere Artikel bis zu 17 % günstiger. Darunter sind viele Markenprodukte, wie Nutella, Barilla, Mc Cormick, Heinz oder Ariel.

Kurz nach der Aufhebung des Mindestkurses hatte Coop in einem ersten Schritt die Preise von rund 200 Artikeln aus dem Bereich Früchte und Gemüse gesenkt. Kurz darauf fielen bei 1000 weiteren Produkten die Preise. Nun folgen kommenden Montag erneut über 1100 Produkte aus dem EU-Raum. Somit sind innert drei Wochen insgesamt über 2300 Produkte bei Coop günstiger geworden. Die Basler Detailhändlerin gibt damit alle wechselkursbedingten Vergünstigungen auf Import-Produkten sofort, konsequent und vollumfänglich an ihre Kundinnen und Kunden weiter.

Verhandlungen mit Lieferanten gehen weiter
Die Verhandlungen mit Lieferanten aus dem EU-Raum gestalten sich grösstenteils zufriedenstellend, sie sind aber noch nicht abgeschlossen. Coop geht davon aus, dass bald Preisabschläge auf weiteren Produktegruppen folgen werden. Coop verhandelt derzeit weiter intensiv mit ihren Lieferanten, vor allem auch mit den Markenherstellern. Coop-Kundinnen und -Kunden sollen vollumfänglich vom tieferen Euro-Kurs profitieren können.

Unter anderem werden folgende Produkte ab Montag , 9. Februar 2015 günstiger

Kontakt

Denise Stadler, Leiterin Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 10

Ramón Gander, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 67

Urs Meier, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 39

Nadja Ruch, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 71 87