19.03.2015
Sortiment/Verkauf
Coop senkt die Preise bei 89 italienischen Zeitschriften um bis zu 16 %

Verhandlungserfolg bei italienischen Zeitschriften

Coop hat am Montag, 16. März diverse ausländische Zeitschriften aus dem Sortiment genommen und damit den Druck auf die Verlage erhöht. Diese Massnahme zeitigt bereits einen ersten Erfolg, denn der italienische Verlag Johnsons International News Italia gibt Coop den Währungsvorteil nun weiter. Damit kann die Basler Detailhändlerin die Preise von insgesamt 89 italienischen Zeitschriften senken.

Nachdem Coop am Montag, 16. März diverse Zeitschriften ausgelistet hat – darunter auch die beiden italienischen Magazine Chi & Grazia – ist der italienische Distributor Johnsons International News Italia auf Coop zugegangen. Johnsons hat sich kooperativ gezeigt und wird den Währungsvorteil weitergeben.

89 italienische Zeitschriften werden günstiger
Damit kostet Grazia ab Anfang April 11 % weniger (neu 4.00 CHF gegenüber 4.50 CHF) und Chi 10 % weniger (neu 4.50 CHF gegenüber 5.00 CHF). Darüber hinaus kann Coop die Preise von insgesamt 89 italienischen Zeitschriften senken, die via Johnsons International News Italia an Coop geliefert werden. Dazu gehören unter anderem Gente, Sorrisi & Canzoni TV. Die Zeitschrift STOP kommt in der Deutschschweiz gar mit einem Preisnachlass von 16 % wieder ins Sortiment. Das Magazin kostet neu 4.60 CHF (gegenüber 5.50 CHF), im Tessin kostet die Zeitschrift per April 4.40 CHF (gegenüber 4.90 CHF).

Deutsche und französische Verlage lenken noch nicht ein
Noch keine Preissenkungen gibt es derzeit bei französischen und deutschen Zeitschriften. «Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Verlage die Währungsvorteile nicht in die eigene Tasche wirtschaften, sondern an unsere Kunden weitergeben», so Philipp Wyss, Leiter Direktion Marketing/Beschaffung und Stellvertretender Vorsitzender der Coop Geschäftsleitung.

Kontakt

Denise Stadler, Leiterin Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 10

Ramón Gander, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 67

Urs Meier, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 39

Nadja Ruch, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 71 87