06.12.2016
Nachhaltigkeit
Coop setzt Vision in Realität um

Bei Coop gibt’s nur noch nachhaltigen Fisch

Als erste Schweizer Detailhändlerin bieten Coop und die Coop Restaurants künftig nur noch nachhaltige Fische und Meeresfrüchte an. Nachhaltig bedeutet, dass der WWF die Herkunft aller bei uns erhältlich Fischarten in diesen Sortimentsbereichen als akzeptabel oder empfehlenswert einstuft. Und das unabhängig davon, ob sie frisch oder tiefgekühlt sind oder aus der Dose kommen.

Seit 2000 baut Coop ihr Fisch- und Meeresfrüchtesortiment aus nachhaltiger Herkunft kontinuierlich aus. Dafür hat sie ihr Sortiment regelmässig analysiert. Nun ist die letzte Hürde genommen. Ab sofort bieten die Coop Restaurants und die Coop Supermärkte nur noch Fische und Meeresfrüchte an, die gemäss WWF mindestens akzeptabel sind, von A wie Alaska-Seelachs bis Z wie Zander. «Wir gratulieren Coop zu diesem wichtigen Meilenstein. Die Detailhändlerin zeigt damit, was bezüglich Nachhaltigkeit im Fischsortiment möglich ist», sagt Thomas Vellacott, CEO des WWF Schweiz.

Umfassende Massnahmen
«Damit wir unser ambitioniertes Ziel erreichen konnten, haben wir umfangreiche Massnahmen ergriffen: wir haben dort, wo möglich, auf nachhaltigere  Quellen umgestellt, eigene Projekte angestossen und Produkte aus dem Verkauf genommen», äussert sich Philipp Wyss, Leiter Marketing/Beschaffung von Coop. So hat Coop etwa im Jahr 2015 beschlossen, keinen Rouget Barbet und Merlan mehr zu verkaufen.

Eigene Projekte: Gelbflossen-Thunfisch aus Philippinen
Zusammen mit erfahrenen Partnern hat Coop auch eigene Projekte aufgebaut. Um ihren Kundinnen und Kunden etwa auch weiterhin den beliebten Gelbflossen-Thunfisch anbieten zu können, hat Coop gemeinsam mit Fischern auf den Philippinen, dem WWF und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft 2011 ein Projekt für den Handleinenfang gestartet. Diese Fangmethode schont die Bestände und dank der partnerschaftlichen Projektstruktur wird die Position der Fischer gestärkt und ihr Lebensunterhalt gesichert.

Weitere Informationen zu den Taten von Coop im Bereich Fische und Meeresfrüchte finden Sie unter www.taten-statt-worte.ch/fisch.  

Kontakt

Urs Meier, Leiter Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 10

Ramón Gander, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 67

Andrea Bergmann, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 67 37