07.01.2016
Nachhaltigkeit
Energie/CO2-Vision von Coop: Taten statt Worte

Coop erhält Watt d’Or 2016

Heute Abend verleiht das Bundesamt für Energie im Kongresszentrum Kursaal in Bern zum 10. Mal den renommierten Schweizer Energiepreis Watt d’Or. Ziel des Watt d'Or ist es, aussergewöhnliche Leistungen im Energiebereich bekannt zu machen und so Wirtschaft, Politik und die breite Öffentlichkeit zu motivieren, die Vorteile innovativer Energietechnologien für sich zu entdecken. Für ihre Energie/CO2 Vision erhält Coop den Watt d’Or 2016 Spezialpreis «Unternehmensstrategie».

Bereits 2008 hat sich Coop entschieden, einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und bis 2023 im betrieblichen Bereich CO2-neutral zu werden. Die Reduktion des absoluten Energieverbrauchs um 20 % im Vergleich zu 2008 und die Steigerung des Anteils erneuerbarer Energieträger auf 80 % – dies sind die Ansatzpunkte von Coop. Damit wird sich der absolute CO2-Ausstoss bis 2023 um etwa 50% reduzieren, der Rest wird mit hochwertigen Projekten kompensiert. Für ihre ambitionierte Zielsetzung, die in eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie eingebettet ist, erhält Coop den Watt d’Or 2016 Spezialpreis «Unternehmensstrategie».

Taten statt Worte
Coop ist auf Kurs: Bis 2014 konnte sie trotz Flächenwachstum den absoluten Energieverbrauch bereits um 6 % und den absoluten CO2-Ausstoss um über 20 % reduzieren. Coop setzt dabei auf erneuerbare Energien und optimiert konsequent all ihre Neu- und Umbauten, beispielsweise indem sie 100% LED-Beleuchtung und CO2 in Kälteanlagen einsetzt. Im Warentransport setzt sie unter anderem auf die umweltfreundliche Kombination von Schiene und Strasse.

CO2 hat einen Preis
«Der Schlüssel zum Erfolg unserer Energie/CO2-Vision liegt in unseren innovativen Investitionsgrundsätzen. Wir investieren immer dann in klimafreundliche Lösungen, wenn die Mehrkosten bei bis zu 150 Franken pro eingesparter Tonne CO2 liegen. Damit hat CO2 bei Coop einen Preis», erklärt Leo Ebneter, Leiter Direktion Logistik von Coop.

Infografik: Klimaschutzengagement von Coop auf einen Blick (PDF)

Mehr zur Energie/CO2-Vision von Coop finden Sie hier.

Fotos der Preisverleihung 2016 sind am 7. Januar 2016 ab ca. 19:00 Uhr hier zu finden.

Videos der Preisverleihung 2016 mit Statements der Jury und der Gewinner sind am 8. Januar 2016 ab ca. 15:00 Uhr auf YouTube frei verfügbar: https://www.youtube.com/user/bfe907/videos

Kontakt

Denise Stadler, Leiterin Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 10

Urs Meier, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 39