02.08.2017
Personelles
98 Prozent der Coop-Lernenden bestehen ihren Lehrabschluss

Lehre abgeschlossen: 942 Lernende starten ins Berufsleben

Coop, die zweitgrösste Lehrstellenanbieterin der Schweiz, blickt 2017 auf ein erfolgreiches Ausbildungsjahr zurück: 942 Jugendliche schliessen ihre Lehre erfolgreich ab – eine erfreuliche Erfolgsquote von knapp 98 Prozent. Über 67 Prozent der Lehrabgänger erhalten eine Festanstellung und setzen ihren Berufsweg im Unternehmen fort. Das sind gute Aussichten für die 1'108 Lernenden, welche heute ihre berufliche Laufbahn bei Coop in einem von 31 Lehrberufen beginnen.

Mit einer sehr erfreulichen Erfolgsquote von knapp 98 Prozent konnten die Coop-Lernenden auch in diesem Jahr den Schweizer Gesamtschnitt übertreffen. Mit Engagement, Fleiss und Durchhaltewille haben 942 Jugendliche ihre Lehre bei Coop bestanden. Eine von ihnen ist Sara Tognetti, Detailhandelsfachfrau im Coop Castione und Goldmedaillen-Gewinnerin der SwissSkills 2016: « Während der Ausbildung begreift man, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen und selbstständig zu arbeiten. Coop vermittelt mir das Gefühl, dass ich hier eine Zukunft planen und aufbauen kann. »

Eine Welt voller Möglichkeiten
Als zweitgrösste Lehrstellenanbieterin der Schweiz beschäftigt die Coop-Gruppe insgesamt über 3'500 Lernende im In- und Ausland, davon rund 640 im internationalen Grosshandel. Jedes Jahr nehmen über 1’000 Jugendliche ihre Lehre in 31 verschiedenen Lehrberufen in Angriff. Diese reichen vom Verkauf über die Logistik, Verwaltung, Systemgastronomie, Produktion bis zum Transportwesen. Ein arbeitsmarktorientiertes Ausbildungsprogramm und engagierte Berufsbildner und Lernendenbetreuer bieten die optimale Unterstützung beim Einstieg in die Berufswelt.

Beste Karrierechancen bei Coop
Coop fördert junge Talente in den eigenen Reihen und besetzt über 75 Prozent der Kaderstellen intern. Beispielhaft sind hier die Verkaufsberufe. Gerade in diesem Bereich sind die Chancen ausgezeichnet, früh Führungsverantwortung zu übernehmen. So erstaunen auch die Ambitionen für die weitere berufliche Karriere nicht. Wie zum Beispiel bei Lydie Burnier, Detailhandelsassistentin im Coop Le Sentier: « Ich möchte mich in meinem Beruf noch weiterbilden und Vieles dazulernen. Das soll mir dabei helfen, bei Coop beruflich vorwärtszukommen und, wer weiss, vielleicht sogar eines Tages Geschäftsführerin zu werden. »

Eine Lehre bei Coop beginnen
Coop bietet auch 2018 wieder über 1'000 Lehrstellen an. Für alle, die mehr über die verschiedenen Lehrberufe bei Coop erfahren wollen, lohnt sich ein Blick auf Snapchat. Hier berichten die Coop-Lernenden selbst über ihren Berufsalltag. Alle zwei Wochen zeigt ein anderer Lernender als Snapchat-Botschafter seine Arbeit.

Für meine Lehre. Für meine Zukunft.

Mit über 50'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Coop-Gruppe Schweiz, darunter rund 2'900 Lernende, ist Coop eine der wichtigsten Arbeitgeberinnen in der Schweiz. Dieser Bedeutung bewusst, pflegt Coop eine arbeitsmarktorientierte und engagierte Ausbildung der Lernenden und hält sich an dokumentierte, nationale Standards. Die Ausbildung von Lernenden ist fest in der Strategie von Coop verankert. Coop betreibt eine systematische, bedarfs- und zukunftsorientierte Personal- und Nachwuchsplanung.

Qualität und Erfolg bei Coop
Die für Coop geltenden Ausbildungsstrukturen und -abläufe sind in einem Prozessportal speziell für alle internen Beteiligten der Grundbildungen festgehalten und werden konsequent umgesetzt. Ausgebildete Lernendenbetreuer/-innen rekrutieren die Lernenden nach sorgfältig ausgewählten Kriterien und begleiten sie während der Ausbildungszeit. Berufsbildner, Lernendenbetreuer und Lernende sitzen regelmässig zusammen, um gemeinsam Massnahmen und Ziele zu vereinbaren. Diese Sitzungen sind strukturell verankert. Auch die Weiterbildung der Berufsbildner/-innen und der Lernendenbetreuer/-innen ist bei Coop ein fester Bestandteil der Ausbildungsaktivitäten. Durch ihr nationales und betriebsübergreifendes Engagement in der Schweizer Berufsbildung ist Coop immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen in der Berufsbildung. Die Informationen werden direkt an die Lernendenbetreuer und Lernenden weitergegeben.

Jede Coop-Verkaufsregion sowie die Direktion Trading und der Coop Hauptsitz verfügen über eine eigene Ausbildungsabteilung mit mehreren Betreuern für die Lernenden. Insgesamt setzen sich rund 30 hauptamtliche Lernendenbetreuer/-innen sowie über 2'000 Berufsbildner und Mitarbeitende mit Ausbildungsfunktion für die Belange der Lernenden ein.

Informationen zur Grundbildung bei Coop

Das Besondere an einer Detailhandelsgrundbildung bei Coop
Coop bereitet ihre Lernenden in eigenen Vorbereitungskursen auf das Qualifikationsverfahren (ehemals Lehrabschlussprüfung) vor oder sorgt bei Bedarf dafür, dass die Lernenden an Vor­bereitungskursen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen teilnehmen können. Darüber hinaus organisieren alle Regionen für ihre Lernenden gemeinsame interne Ausbildungstage. Alle Coop-Detailhandelsfachleute absolvieren nach Möglichkeit eine drei- bis sechsmonatige Stage in einer anderen Verkaufsstelle. So erweitern sie ihre Fach-, Methoden-­ und Sozialkompetenz und können gleichzeitig bereits während der Grundbildung ihr Beziehungsnetz ausbauen.

Dynamisches Arbeitsumfeld in der Produktion und der Logistik
In den Coop-Verteilzentralen und den unternehmenseigenen Produktionsbetrieben bietet Coop zahlreiche Grundbildungen an. In den nationalen und regionalen Verteilzentralen und den Coop-eigenen Produktionsbetrieben werden die Lernenden in technischen Berufen wie der Logistik, des Strassentransportes und der Produktion ausgebildet.

Lehrberufe im Zentralbereich und in der Verwaltung
In einem spannenden und vielfältigen Arbeitsumfeld werden Kaufleute, Fachleute Kundendialog, Informatiker und Mediamatiker ausgebildet. Anhand klar definierter Ausbildungsprogramme werden sie während der Grundbildung in unterschiedlichen Abteilungen und Organisationseinheiten eingesetzt und erhalten so Einblick in das breite Tätigkeitsfeld eines Detailhandels-Grossunternehmens.

Folgende Berufe können in der Coop-Gruppe erlernt werden:

  • Anlagenführer/-in EFZ
  • Automatiker/-in EFZ
  • Bäcker-Konditor-Confiseur / Bäckerin-Konditorin-Confiseurin EFZ
  • Detailhandelsfachmann/-frau EFZ
  • Detailhandelsassistent/-in EBA
  • Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ
  • Fachmann/-frau Kundendialog EFZ
  • Fleischfachmann/-frau EFZ
  • Fleischfachassistent/-in EBA
  • Geflügelfachmann/-frau EFZ
  • Hotelfachmann/-frau EFZ
  • lnformatiker/-in Applikationsentwicklung EFZ
  • lnformatiker/-in Systemtechnik EFZ
  • Kaufmann/Kauffrau EFZ (Profil E oder M)
  • Koch/Köchin EFZ
  • Laborant/-in EFZ (Fachrichtungen Chemie und Biologie)
  • Lebensmitteltechnologe/-in EFZ
  • Lebensmittelpraktiker/-in EBA
  • Logistiker/-in EFZ
  • Logistiker/-in EBA
  • Mediamatiker/-in EFZ
  • Multimediaelektroniker/-in EFZ
  • Müller/-in EFZ (Region Zürich)
  • Pharma-Assistent/-in EFZ
  • Podologe/-in EFZ (Region Basel)
  • Polydesigner/-in 3D EFZ
  • Polygraf/-in EFZ
  • Produktionsmechaniker/-in EFZ
  • Receptionist/-in
  • Restaurationsfachmann/-frau EFZ
  • Strassentransportfachmann/-frau EFZ
  • Strassentransportpraktiker/-in EBA
  • Systemgastronomiefachmann/-frau EFZ
  • Weintechnologe/-in EFZ (Region Basel)
  • Wirtschaftsinformatiker/-in

Coop bildet Detailhandelsfachleute und Detailhandelsassistenten in folgenden Verkaufsformaten und Branchen aus:

  • Coop Supermarkt

Branchengruppe: Lebensmittel
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Nahrungs- und Genussmittel, Fleischwirtschaft

Branchengruppe: Polynatur
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Flower

  • Coop City

Branchengruppe: Bauen und Wohnen
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Haushalt

Branchengruppe: Lebensmittel
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Nahrungs- und Genussmittel

Branchengruppe: Lifestyle
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Textil

Branchengruppe: Papeterie und Spielwaren
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Papeterie

  • Coop Bau+Hobby

Branchengruppe: Bauen und Wohnen
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Do-it-yourself

Branchengruppe: Polynatur
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Garden

  • Toptip

Branchengruppe: Bauen und Wohnen
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Möbel

  • Import Parfumerie

Branchengruppe: Lifestyle
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Parfumerie

  • The Body Shop

Branchengruppe: Lifestyle
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Parfumerie

  • Christ Uhren & Schmuck

Branchengruppe: Lifestyle
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Uhren-Schmuck-Edelsteine

  • Interdiscount

Branchengruppe: Electronics
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Consumer-Electronics

  • Dipl. Ing. Fust

Branchengruppe: Electronics
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Consumer-Electronics

  • Schubiger

Branchengruppe: Bauen und Wohnen
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Haushalt

  • Transgourmet-Gruppe

Branchengruppe: Lebensmittel
Ausbildungs- und Prüfungsbranche: Nahrungs- und Genussmittel

Coop unterstützt in den drei- und vierjährigen EFZ Grundbildungen die Berufsmatur. Für Lernende, die sehr gute schulische Qualifikationen mitbringen, bietet Coop die Möglichkeit, die lehrbegleitende Berufsmaturitätsschule zu besuchen. Dieser Abschluss garantiert beste Voraussetzungen für Weiterbildungen aller Art und ermöglicht den Zugang zur Fachhochschule. Nicht nur in den Verwaltungsberufen, sondern auch im Verkauf, in der Logistik und Produktion haben die Absolventen so beste Perspektiven und sind damit auch für die Ausbildung in der höheren Berufsbildung gerüstet.

Nachhaltigkeit ist Coop ein grosses Anliegen, weshalb auch die Weiterbeschäftigung der Lernenden besonders gefördert wird. Eine der Zielsetzungen aus der Strategie ist daher, mehr als 60 % aller Lernenden nach einer erfolgreich abgeschlossenen Grundbildung und bei entsprechender Eignung im Monatslohn weiter zu beschäftigen. Ihnen stehen zahlreiche Wege für eine vielversprechende berufliche Zukunft offen. Viele von ihnen beginnen schon bald mit einem Coop-internen Laufbahnkurs. Dem Berufserfolg bei Coop steht somit nichts mehr im Weg.

An Infoveranstaltungen werden die Lehrabgänger über ihre beruflichen Chancen und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert. Der Betreuer erfasst die Wünsche der Lernenden und leitet diese an die Personalabteilung und die Verkaufsleitung weiter. Für alle Fragen stehen den Mitarbeitenden bei Coop-Fachleute unterstützend zur Seite.

Für Interessierte Jugendliche bietet Coop nach der Grundbildung die Möglichkeit eines Sprachaufenthaltes von mindestens 12 Monaten in einem anderssprachigen Landesteil an. Eine zusätzliche Sprache bedeutet mehr Wissen, mehr Erfahrung und damit auch mehr Chancen im Berufsleben.

Coop Campus
Das vielfältige Ausbildungsangebot für die Coop-Mitarbeiter wird mit dem Coop Campus klar strukturiert und in unterschiedliche, bedarfsgruppengerechte Levels unterteilt. Die Übersicht zeigt sowohl attraktive Fachkarriere-Möglichkeiten als auch Vertiefungsangebote im Führungsbereich auf, die in unterschiedlichen Arbeitsbereichen aufgeteilt sind. Damit ist das interne Weiterbildungsprogramm bestens abgebildet und informiert die Lehrabsolventen über die möglichen Karriereschritte. Auch die Trainee-Programme für Hochschulabsolventen zählen zu diesem Angebot.

  • Lernende berichten auf Snapchat "coop.zukunft".
  • Rebekka Schatt, Detailhandelsfachfrau EFZ mit Berufsmatur

Kontakt

Urs Meier, Leiter Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 10

Ramón Gander, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 67

Andrea Bergmann, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 67 37