Lebensmittel mit besonders vielen wertvollen Inhaltsstoffen – so genannter Superfood – werden immer beliebter. Superfood muss aber nicht zwingend exotisch sein und von weit herkommen. Denn es gibt auch in der Schweiz viele Lebensmittel mit aussergewöhnlich vielen Vitaminen, Mineralstoffen oder Omega-3-Fettsäuren. Unter der Bezeichnung Bio Campiuns gibt es bei Coop ab sofort eine erlesene Auswahl an solchen Superfood-Produkten aus der Schweiz und sie alle tragen die Knospe von Bio Suisse. Darunter etwa Leinsamen oder Rapsöl.

«Campiuns» ist rätoromanisch und bedeutet «Meister, Champion». Und das sind sie tatsächlich, die Bio Campiuns: Denn die Bio Campiuns enthalten mindestens einen wertvollen Inhaltsstoff und diesen in einer grossen Menge, so etwa Mineralstoffe oder Vitamine. «Zudem stammen alle Bio Campiuns aus der Schweiz und tragen die Knospe von Bio Suisse. Damit sind sie nicht nur ausgesprochen gesund, sondern sie werden auch nachhaltig produziert und ihre Transportwege sind kurz», erklärt Philipp Wyss, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung von Coop.

Supergesund – supernachhaltig
Insgesamt sechs Bio Campiuns kommen heute bei Coop in den Verkauf, darunter Leinsamen, getrocknete Cassis oder Aroniabeeren. Weitere Bio Campiuns sind bereits geplant. Die Produkte sind in grösseren Coop-Supermärkten in der ganzen Schweiz erhältlich und leicht an ihrer unverwechselbaren Verpackung zu erkennen. Auf jeder Produktverpackung ist zudem klar ersichtlich, welche wertvollen Inhaltsstoffe im jeweiligen Campiun enthalten sind und was deren gesundheitsfördernder Mehrwert ist. So steht auf dem Bio Campiuns Kernenmix etwa «reich an Zink, Magnesium und Eisen».

Fachliche Unterstützung der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE
Die SGE informiert als gemeinnützige Institution die Bevölkerung sowie Fachleute über Ernährungsthemen und arbeitet in Absprache mit dem Bund die Ernährungsempfehlungen aus. Die SGE unterstützt Coop insbesondere bei der Definition von Kriterien für die Bio Campiuns-Produktlinie sowie die fachliche Richtigkeit der Inhalte. «Dabei stützen wir uns auf das Schweizer Lebensmittelrecht. Zudem bilden die Ernährungsempfehlungen der Schweizer Lebensmittelpyramide die Basis der fachlichen Unterstützung», erklärt Michèle Bowley, Geschäftsführerin der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE.

Kontakt