Coop Bau+Hobby

Lavabo – selbst installiert!

Die Montage eines Lavabos ist eine Arbeit, die beim Ausbau oder der Modernisierung des Badezimmers häufig anfällt. Coop Bau+Hobby zeigt Ihnen, wie Sie Ihr neues Lavabo sicher und problemlos montieren.

Die wichtigsten Arbeitsschritte im Überblick:

1. Lavabo befestigen

Montagelinie markieren: mit der Wasserwaage, Oberkante ca. 83 cm ab Boden.Bohren der Dübellöcher. Ø 14 mm, entsprechend dem Abstand der Montagelöcher am Lavabo (siehe Massliste).Einschrauben der Doppelschrauben.


2. Lavabo aufhängen

Vormontiertes Lavabo auf die Doppelschrauben aufsetzen und anschrauben. Muttern im Wechsel anziehen, einseitige Spannung vermeiden. Bei Verwendung einer Einlochbatterie (resp. eines Einlochmischers) diese vorgängig auf das Lavabo montieren (siehe Punkt 3).Die Eckventile montieren (mehr dazu unter Punkt 5). Reihenfolge der Dichtungen und Unterlagsscheiben beachten. Gewinde mit Teflongewindeband abdichten. Bei Verwendung einer Wandbatterie sollte der Abstand zwischen Armatur und Lavabo-Oberkante ca. 200 mm betragen.


3. Armatur und Ablaufventil einbauen

Armatur mit eingelegter Dichtung durch das Hahnloch des Lavabos stecken. Die zweite Dichtung über den Gewindestutzen der Batterie von unten gegen das Porzellan führen, Kontermutter gegen Dichtung fest anziehen, bis die Batterie sich nicht mehr seitlich verdrehen lässt.Ablaufventil: Nachdem die Schutzkappe über den O-Ringen entfernt und das Heisswasserfett gut über den Dichtungen verteilt ist, Schwenkauslauf aufsetzen. Ablauf-Ventilkelch mit Kitt unterlegen und in das Ablaufloch einführen. Gummi-Formring von unten über das Kelchgewinde führen. Ventilunterteil aufdrehen und so fest anziehen, dass der Kitt herausgepresst wird.


4. Siphon einbauen

Siphon mit Abflussabgang 32 mm oder 40 mm montieren.Dichtung in die Überwurfmutter einlegen, diese gegen das Ablaufventil verschrauben. Wenn notwendig, Höhe am Tauchrohr verstellen.


5. Eckventile einbauen

Das Eckventil unter dem Waschtisch dient der Verbindung zwischen Wasserzuleitung und Lavabo-Armatur.Durch dieses Eckventil ist es möglich, die Wasserzufuhr ohne Unterbrechen der Hauptleitung abzustellen, um z. B. eine neue Armatur anzuschliessen. Die Verbindungen erfolgen mittels Panzerschläuchen.


6. Abdichten

Fuge zwischen Wand und Lavabo mit dauerelastischem Fugenmaterial (z.B. farblosem Sanitär-Silikon) abdichten.


Der Profi-Tipp

Für Bohrlöcher in Plättli markieren Sie den Bohrmittelpunkt mit einem Kreuz statt einem Punkt. Wenn Sie vorher ein Stück Kreppband auf das Plättli kleben, erleichtert es einerseits die Markierung, andererseits wird die Gefahr des Abrutschens verringert.Verwenden Sie einen handelsüblichen Steinbohrer.Das Plättli im Drehgang durchbohren und erst im Mauerwerk auf Schlagbohren umschalten.Bohren Sie wenn immer möglich in der Plättlifuge.


Eigenschaften dieses Projektes

Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
    Schwierigkeitsgrad
    • Mittel

    Für mehr Informationen fahren Sie bitte mit der Maus über das jeweilige Symbol

    Für dieses Projekt benötigen Sie:

    Material
    • Armatur Einhandmischer mit oder ohne Ablaufgarnitur oder 2-Griff-Wandbatterie oder Einlochbatterie
    • Ablaufgarnitur oder Ablaufventil
    • Waschtischsiphon, Abgang 40 oder 32 mm
    • Befestigungsgarnitur
    • Eckventil ½“ oder 3/8“ mit Rosette und Panzerschläuchen
    • Fugenmaterial zum Abdichten der Wand
    • Heisswasserfett

    Teilen:

    Service Links: