• Affenbrotbaum

    Der Affenbrotbaum ist eine sehr alte Baumart und wird auch Baobab genannt. Er kann bis zu 5000 Jahre alt werden.

    Bis zu drei Jahren kann der Affenbrotbaum ohne Wasser auskommen, weil er viel Wasser in seinem Stamm speichern kann.

    Aus der Rinde des Affenbrotbaums kann man Seile, Hüte, Körbe und Saiten für Musikinstrumente machen. Seine Blätter kann man essen, sie sind wie ein Gemüse.

  • Aloe

    Die Familie der Aloe-Gewächse umfasst rund 600 Arten.

    Die meisten Arten wachsen auch in leichtem Schatten. Die Blätter von Aloen sind weich, fleischig und saftig. Sie haben keinen stechenden Enddorn, wie andere Sukkulenten (Sukkulenten sind Pflanzen, die viel Wasser speichern können. Das brauchen sie, um lange Zeiten ohne Regen zu überstehen.)

    Einige Aloe-Arten werden so gross wie Bäume, wenn sie alt sind. Man nutzt sie manchmal auch, um Krankheiten zu heilen oder für Shampoos, Duschgels und sogar in Lebensmitteln, z.B. in Jogurts.

  • Bambus

    Bambus ist ein riesiges Gras. Es ist mit den Gräsern aus dem Rasen verwandt, den wir von unseren Gärten kennen.

    Speziell ist am Bambus, dass er sehr schnell wächst: Er wird bis zu 20 cm grösser pro Tag.

  • Baumfarne

    Baumfarne sind Farne mit einem richtig dicken Stamm, wie ein Baum eben. Es gibt auch Farne, die keinen Stamm haben und bei uns als Zimmerpflanzen verwendet werden.

    Baumfarne gibt es schon seit sehr langer Zeit. Sie waren schon auf der Welt, als noch Dinosaurier auf der Erde lebten.

  • Becherpflanze

    Die Becherpflanze zieht mit ihrem Duft Insekten an. Wenn ein Insekt in den Becher fällt, wird es von der Pflanze verdaut. Die Pflanzen fressen die Tiere, weil sie vom Boden nicht genügend Nährstoffe erhalten. Becherpflanzen gibt es vor allem im Süden von Madagaskar.

  • Lianen

    Lianen heissen auch Kletter-, Schling- oder Windepflanzen. Sie müssen sich an anderen Pflanzen festhalten, um in die Höhe zu wachsen.

    Viele Leute meinen, dass Lianen von den Bäumen herab zum Boden wachsen. Das ist aber nicht so, sie wachsen wie andere Pflanzen von unten nach oben.

  • Mangroven

    Mangroven sind Bäume und Sträucher, die immer im Wasser stehen. Man findet sie in der Nähe des Meeres, an der Küste.

    Meistens hat es auch noch einen Fluss in der Umgebung. Mangroven wachsen gut in einem Gemisch aus Süsswasser (Flüsse und Seen) und Salzwasser (Meer).

  • Orchideen

    Es gibt ganz verschiedene Arten von Orchideen. Die Orchideen im Regenwald Madagaskars wachsen nicht am Boden, sondern auf Baumstämmen, Ästen und Blättern. Auf den Bäumen haben sie mehr Licht als auf dem Boden des Dschungels. Sie leben von ganz wenig Erde, die sich in den Vertiefungen der Bäume ansammelt. Und weil es viel regnet, können sie genug Wasser aus der Luft nehmen.

  • Palmen

    Palmen sind Bäume, die nur am oberen Ende des holzigen Stammes einen dichten Busch aus grossen Blättern haben. Die Blätter der Palme heissen Palmwedel.

    Es gibt verschiedene Palmen, zum Beispiel die Dattelpalme, die Kokospalme oder die Ölpalme.

  • Passionsblume

    Die Passionsblume gehört zur Pflanzenfamilie der Lianen. Von den Passionsblumen gibt es mehr als 400 Arten in verschiedenen Erdteilen mit tropischem und subtropischem Klima.

    Einige der Passionsblumen tragen auch Früchte: die Passionsfrüchte. Sie schmecken süss-sauer und haben kleine Samen im Inneren, die man auch essen kann.

  • Tropischer Regenwald

    Tropische Regenwälder gibt es in vielen Teilen der Welt: in Süd- und Mittelamerika, in Afrika, im Süden von Asien oder in Australien und eben auf Madagaskar.

    Im tropischen Regenwald regnet es fast jeden Tag. Im Frühling und im Herbst ist der Regen besonders stark. Weil der Wald das ganze Jahr grün ist, nennt man ihn auch "immergrünen Wald".

    Typisch für den tropischen Regenwald sind seine verschiedenen Stockwerke. In einem tropischen Regenwald gibt es so viele verschiedene Tiere und Pflanzen, wie fast nirgends auf der Welt.

  • Vanille

    Die Vanille ist eine spezielle Orchidee und gehört zur grossen Pflanzenfamilie der Lianen. Die langen, ledrigen Beeren der Vanille  werden von Menschen gesammelt und getrocknet. Die Beeren werden mit der Zeit schwarz und bekommen einen starken, süssen Geschmack.

    Vanille wird bei uns als Gewürz zum Kochen und Backen verwendet. Das Gewürz ist sehr teuer.

    Die Vanille wächst auf Madagaskar und in anderen Ländern mit tropischem und subtropischem Klima.

Willkommen auf der JaMaDu Homepage

Sie befinden sich im Dschungelspass, dem Kinderbereich von Coop JaMaDu. Ihre Kinder können hier lustige Spiele spielen, Bastelanleitungen und Malvorlagen herunterladen, im JaMaDu Magazin-Archiv stöbern und noch vieles mehr. Gehen Sie mit Ihren Kindern auf Entdeckungsreise durch den Dschungel von JaMaDu – JaMaDu begleitet Sie gerne.

Alle Seiten auf der JaMaDu Homepage sind frei zugänglich, es ist keine Registrierung notwendig.

JaMaDu ist die Eigenmarke von Coop für Kinder von 4 bis 9 Jahren. Sie steht für ein ganzheitliches Programm, das Kinder mit viel Spiel und Spass für einen gesunden Lebensstil begeistern will. JaMaDu soll Spass machen, toll schmecken – und gleichzeitig elementare Bausteine für eine ausgewogene Ernährung liefern, mit so wenig Zucker, Fett, Salz und Zusatzstoffen wie möglich.
Wenn Sie weitere Informationen zur Coop Eigenmarke JaMaDu möchten, können Sie in den Elternbereich wechseln. Dort finden Sie ausserdem viele Informationen zum JaMaDu Sortiment, zum Thema Ernährung, Gesundheit und Bewegung, zur Kids Experts Jury und weiteren Engagements.

Teilen:

Service Links: