Weihnachtstradition aus aller Welt

Traditionen spielen an Weihnachten überall auf der Welt eine wichtige Rolle. Was wäre Weihnachten ohne gemeinsames Essen? Denn Essen bedeutet in diesen Tagen nicht nur Hunger stillen: Genuss, Gemeinschaft und Tradition sind ebenfalls wichtige Aspekte, die besonders an Weihnachten in vielen Familien gross geschrieben werden. Sich Zeit nehmen zum Essen, gemeinsam am Tisch sitzen gehören genauso zu einer ausgewogenen Ernährung wie es Früchte und Gemüse tun.

Was aber auf dem Tisch landet ist von Land zu Land unterschiedlich und lässt so manchem das Wasser im Mund zusammen laufen.


Schweiz
Bereits in der Adventszeit geniesst die Schweiz die süsse Weihnachtsseite, denn Adventskalender sind oft prall mit Schoggi und Guetzli gefüllt und bringen Kinder- sowie Erwachsenenaugen zum Leuchten. Ein klassisches Schweizer Weihnachtsmenu gibt es aber nicht. Vielerorts ist Fleisch sehr wichtig an Weihnachten, besonders die edlen Stücke. In vielen Schweizer Stuben isst man Fleisch auch in Form von Fondue Chinoise. Dieses Menü lässt die Familie lange Gespräche führen, ohne dass das Essen kalt wird. Zum Dessert sind vor allem Eistorten und exotische Früchte sehr beliebt. In einzelnen Kantonen gibt es aber auch traditionelle Speisen: So das Pastetli mit Milke im Aargau, die Berner Fleischplatte in Bern oder die Panettone im Tessin.

Italien
„Natale con i tuoi e Pasqua con chi vuoi“- "Weihnachten feiert man in der Familie und Ostern mit wem man will." Das Sprichwort aus Italien unterstreicht, wie wichtig die Familie an Weihnachten ist. An Weihnachten wird in Italien sehr ausgiebig gegessen. Ein wirklich typisches Weihnachtsessen für ganz Italien gibt es aber nicht, abgesehen von der Pasta vielleicht. Auch an Weihnachten wird das Festmahl in der klassischen italienischen Reihenfolge gegessen: Aperitivo, Antipasti, Primo piatto, secondo piatto, dolce oder formaggio. Der Panettone oder Pandoro ist aber als traditionelles Dessert in ganz Italien nicht wegzudenken.

Dänemark
In Dänemark wird zu Weihnachten oft Gans, Ente oder Schweinebraten mit Rotkohl und in Zucker braun glasierte Kartoffeln serviert. Als Dessert gibt es Mandel-Milchreis mit Grütze. Eine im Dessert versteckte gehäutete Mandel beschert demjenigen ein kleines Geschenk, in dessen Portion sie sich befindet. Sogar ein spezielles Weihnachtsbier gibt es in Dänemark: das Nisseøl, ein leichtes Wichtelbier. Die fleissigen Helfer des Weihnachtsmanns (auch Nisser genannt) erhalten traditionell einen Dank von vielen Familien. Dafür wird eine Schüssel Grütze auf den Dachboden oder vor die Tür gestellt und dem Weihnachtsnisser überlassen.

Polen
In Polen steht das Weihnachtsfest im Zeichen der Gastfreundschaft. Es wird immer ein Gedeck mehr aufgedeckt als benötigt, falls unerwarteter Besucht kommt. Das Weihnachtsessen besteht traditionell – in Erinnerung an die zwölf Apostel – aus zwölf Gerichten und wird "Wigilia" genannt. Zu traditionellen "Wigilia"-Gerichten gehören - Randen-Suppe, Pilzsuppe, Krapfen, Maultaschen, Weihnachtspastete, gekochte Kartoffeln, Rotkohl mit Trockenobst oder Kohlrouladen. Typisches Dessert ist unter anderem die Makiełki, eine Süssspeise aus Mohn und Nudeln zubereitet.

Russland
Für viele Russen ist Weihnachten anfangs Januar eine Fortsetzung von Silvester, welches sehr ausgiebig im Kreise der Familie gefeiert wird. Neben den traditionellen russischen Salaten, die auch während anderer Feiertage serviert werden, gibt es noch Kutja. Kutja ist ein sehr altes russisches breiähnliches Gericht aus Weizen und anderen Getreidekörnern, manchmal mit Rosinen, mit Honig und Mohn. Mandarinen gehören unbedingt auf den Tisch, egal ob lose oder in einer Vase, sie versprühen den typischen Weihnachtsduft.

Philippinen
80% der Filipinos sind christlich und feiern daher genauso Weihnachten wie wir im Westen. Das Weihnachtsessen beginnt bei den Filipinos traditionell erst um Mitternacht. Pancit, ein Nudelgericht mit Gemüse und Fleisch wird dann besonders gerne gegessen. Das Beisammensein mit der Familie und das Essen teilen, ist für die Filipinos sehr wichtig an Weihnachten. Sie bereiten seltene Speisen zu und essen traditionelle Süssspeisen wie z.B. Kakanin, ein Reiskuchen.

Australien
Auch das australische Weihnachtsessen zeichnet sich durch seine Reichhaltigkeit aus. Beliebte Menüs sind beispielsweise Truthahn und Plumpudding. Aber auch Fisch und Seafood sind an Heiligabend sehr beliebte Speisen. So beliebt, dass der Fischmarkt in Sydney vor Weihnachten rund um die Uhr geöffnet hat. Die Temperaturen im Dezember sind in Australien sommerlich warm und laden so manche auch zu Picknicks und BBQs am Strand oder in Parks ein.

Chile
Geflügel, speziell der Truthahn, klassischerweise mit Kastanien gefüllt, erfreuen sich grosser Beliebtheit für das Weihnachtsmahl in Chile. Ein typisches Weihnachtsgetränk ist der "Cola de Mono", ein Cocktail, der aus dem Schnaps Pisco, Milchkaffee, Zucker und Vanille zubereitet wird. Auch der traditionelle Weihnachtskuchen (Pan de pascua) darf in Chile auf keinem Familientisch fehlen.


Verpassen Sie nicht unsere vierteljährlichen News mit interessanten Informationen zu Essen, Genuss und Lebensmitteln.

Unsere Eigenmarken und Gütesiegel für eine genussvolle und gesunde Ernährung