Medieninfo

Medienmitteilungen 2005

21.12.2005

CoopMobile senkt die Minutentarife um 15% auf 39 Rappen

CoopMobile senkt per 26. Dezember ihre Minutentarife von 46 auf 39 Rappen. Dieser neue Tarif gilt für alle Anrufe auf Schweizer Mobilfunknetze und auf das Festnetz. Wie bisher kostet ein SMS 10 Rappen und die Benutzung der Kundenhotline bleibt gratis.

28.11.2005

Coop spendet Fr. 300'000.-- für die Nachwuchsförderung der Schweizer Sporthilfe

Coop überreicht Ruth Metzler für die Schweizer Sporthilfe einen Check über Fr. 300'000.--. Dieses Geld kommt vollumfänglich den Nachwuchs-förderungsprojekten der Schweizer Sporthilfe zugute.

03.11.2005

Neue Coop Werbung 06 ohne TV Mittwoch Studio

Während 27 Jahren gehörte es zur Schweizer TV-Szene: das Coop Studio jeden Mittwoch neu um 19.30 Uhr vor der Hauptausgabe der Tagesschau. Mit dem Mix aus Reportagen, Kochrezepten, Studiogästen und Angeboten gelang es, bei den Informations-interessierten Zuschauern ein breites Stammpublikum zu erreichen. Prominente aus Show, Sport oder Politik, Spitzenköche und landesweit bekannte Missen gaben sich in diesem Shopping Service-Magazin die Ehre. So vermochte sich das TV Coop Studio als unterhaltsame "Coop-Wochenschau" beim Tagesschau-Publikum zu etablieren. Neue Zielgruppen-Überlegungen im Rahmen des neuen Werbe-Auftrittes "für mich und dich" - mit Start ab nächstem Jahr - haben dazu geführt, das Coop Mittwoch-Studio per Ende 05 einzustellen.

02.11.2005

Coop erhöht die Lohnsumme per 1. Januar 2006 um 2% und passt die Löhne im Gesamtarbeitsvertrag an

Die Erhöhung der Lohnsumme um 2% ist das Ergebnis der konstruktiv und offen geführten sowie erfolgreich abgeschlossenen Lohnverhandlungen mit den Coop-Sozialpartnern UNiA, KV Schweiz, SYNA/OCST und Hausverband VdAC.

12.10.2005

Einfach schnell einkaufen mit

Am 13. Oktober startet Coop in ihrem Supermarkt in Frenkendorf BL den ersten Selfscanning-Pilotversuch im Schweizer Detailhandel: "passabene" ermöglicht es, die Waren beim Einkaufen mittels eines Handgeräts selbst zu scannen und - ohne diese nochmals aus dem Einkaufswagen nehmen zu müssen - an der Kasse zu bezahlen. Kommt diese zeitsparende, innovative Serviceleistung bei der Kundschaft an, ist die Multiplikation geplant.

30.09.2005

Hundert Jahre Coop Labor: Zählt der Preis oder die Qualität?

Hundert Jahre sind es her, seit Coop im Jahre 1905 mit damals 3 Mitarbeitern ihr eigenes Labor gegründet hat, um die Konsumenten vor "Krankheit und Täuschung" zu schützen. Auch heute leistet das Coop Qualitätscenter mit seinen inzwischen rund 60 Mitarbeitenden eine zentrale Funktion im Rahmen der Qualitätssicherung von Coop. Deshalb führte Coop am Freitag, den 30. September, im Kongresszentrum Basel ein Jubiläumssymposium zum höchst aktuellen Thema "Gesellschaft, Politik und Handel im Spannungsfeld zwischen Preis und Qualität" durch. Kurz gesagt: Zählt der Preis oder die Qualität?

20.09.2005

CoopMobile - powered by Orange: Das attraktivste Prepaid-Angebot auf dem Schweizer Markt

Ein einheitlicher Minutentarif von 46 Rappen, kundenfreundliche Abrechnung nach den ersten 10 Sekunden im Sekundentakt sowie kostenlose Hotline, CoopMobile Box, MMS und Nummernportierung: Ab heute können 3 verschiedene CoopMobile Handy oder einfach eine SIM-Karte in über 400 Verkaufsstellen von Coop gekauft werden (in Coop Supermärkten mit Kiosk, Coop Bau+Hobby sowie Coop City Warenhäuser). Und Supercard Kunden können die Gesprächsguthaben von CoopMobile sogar mit ihren Superpunkten "bezahlen".

19.09.2005

Kulinarik und Genuss: Coop baut ihre FINE FOOD Linie aus

Coop baut ihr Eigenmarken-Angebot weiter aus. Als Ergänzung zur erfolgreichen Dauertiefstpreislinie "Prix Garantie" und zur preisgünstigen Coop Eigenmarke bietet Coop unter der Linie FINE FOOD eine attraktive Auswahl qualitativ herausragender Spezialitäten für die besondere Gelegenheit an.

12.09.2005

CoopMobile - powered by Orange: Garantiert günstig telefonieren und SMS versenden

Für 46 Rappen können Kundinnen und Kunden mit CoopMobile, dem neuen Prepaid-Angebot von Coop und Orange, mobil telefonieren und für 10 Rappen können sie SMS versenden. Die CoopMobile-SIM-Karte kostet CHF 19.00 und enthält ein Gesprächsguthaben von CHF 15.00. CoopMobile ist eingebunden in die Prix Garantie-Strategie von Coop und bietet den Kundinnen und Kunden garantiert günstige Tarife zu bester Qualität. Die sehr günstigen Tarife (46 Rp. pro Minute bzw. 10 Rp. pro SMS bzw. 50 Rp. pro MMS) gelten einheitlich für alle Netze in der Schweiz, und das rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche. Weitere Plus von CoopMobile sind: Gesprächsminuten können mit Superpunkten bezahlt werden, eine integrierte CoopMobile Box sowie die Möglichkeit, seine bisherige Nummer zu behalten. CoopMobile ist ab 20. September erhältlich.

12.09.2005

Coop Prix Garantie-Sortiment wächst um über 20% - Coop noch preisgünstiger

Die mit grossem Erfolg eingeführte Coop Tiefstpreislinie Prix Garantie wird mit 65 neuen Artikeln um über 20% ausgebaut und ist damit noch attraktiver. Ab heute Montag, 12. September, finden die Konsumenten und Konsumentinnen in den Coop Supermärkten und Warenhäusern über 300 Prix Garantie-Produkte zu Discountpreisen. Dabei handelt es sich durchwegs um beliebte Produkte des täglichen Bedarfs. Weitere 60 Prix Garantie-Artikel sind im Coop Bau+Hobby-Kanal erhältlich.

08.09.2005

Coop Naturaplan gibt (Bio-)Gas

Coop setzt auf Biogas und will in den kommenden fünf Jahren in Partnerschaft mit dem Bundesamt für Energie den Bau von 50 Biogasanlagen in der Schweizer Landwirtschaft finanziell unterstützen.
Mit dem Förderprojekt «Naturaplan_Biogas50» will der Grossverteiler dazu beitragen, bis ins Jahr 2010 Ökostrom für mindestens 7'000 Haushalte zu erzeugen und so der klimaschonenden Elektrizitätserzeugung aus Biogas zum Durchbruch verhelfen.

31.08.2005

Coop wird noch günstiger

Coop stellt sich der Herausforderung des verschärften Preiswettbewerbs und richtet sich strategisch proaktiv auf die Wettbewerbssituation der kommenden Jahre ein.
Einerseits forciert Coop - wie neulich mit der Lancierung des innovativen Coop Weight Watchers Sortiments - gezielt den Ausbau ihrer Marktleistungen. Gleichzeitig setzt Coop auf langfristige Stärken im Bereich der mehrwert- und genussorientierten Sortimente und baut hier ihre Leaderposition u.a. mit Coop Naturaplan und Betty Bossi weiter aus.

26.08.2005

Hochwasser: Coop hilft mit 300 000 Franken

Coop spendet 300 000 Franken für Projekte im Rahmen der Überschwemmungen in der Schweiz. Die Coop Geschäftsleitung nimmt Anteil am Leid vieler Betroffener und hat sich für eine unbürokratische Soforthilfeaktion entschieden. Ein Drittel geht an die Glückskette und zwei Drittel spendet Coop der Patenschaft Coop für Berggebiete.

21.08.2005

Einfach und zu Prix Garantie-Preisen: CoopMobile - powered by Orange

CoopMobile ist das neue Prepaid-Angebot von Coop, das in den letzten Monaten gemeinsam mit Orange Schweiz entwickelt wurde.
Die Gesprächsgebühren von Prix Garantie Mobile prepaid können bequem an über 6'000 Kassen in allen Coop Lebensmittelgeschäften, bei allen Coop Bau+Hobby Märkten sowie in allen Coop City Warenhäusern gekauft werden.
Eine besondere Innovation bei Prix Garantie Mobile prepaid besteht darin, dass die Kunden ihr Gesprächsguthaben an der Kasse auch mit den angesammelten Superpunkten "bezahlen" können.

17.08.2005

Napfmilch: Coop fördert regionale Produktion und Vermarktung von Bio-Milchprodukten

Mit der regionalen Bio-Milch aus dem Napfgebiet bietet Coop in
Partnerschaft mit der Napfmilch AG und Bio Suisse in der ganzen
Zentralschweiz erhältliche Bio-Milchprodukte an. Mit der innerhalb der
Produktlinie «Regionale Bio Spezialitäten» vermarkteten Milch und
weiteren Frischprodukten der Napfmilch AG trägt Coop dem
zunehmenden Kundenbedürfnis nach Lebensmitteln mit regionalem
Charakter Rechnung. Gleichzeitig leistet sie einen Beitrag zur Sicherung
von landwirtschaftlicher Wertschöpfung in den Regionen. Die Linie
«Regionale Bio Spezialitäten» umfasst mehr als 60 Produkte aus der
ganzen Schweiz, vorab Milch und verschiedene Käsespezialitäten aber
auch Jogurt, Brote oder Alpenkräutertees aus dem Puschlav.

07.07.2005

Neue Geschäftsleitung bei Chocolats Halba

Chocolats Halba, das Coop Produktionsunternehmen für Schokoladeprodukte in Wallisellen, erhält eine neue Geschäftsleitung: Beat Sidler tritt am 1. November 2005 die Nachfolge von Felix Ruckstuhl an. Beat Sidler, 1963, lic. iur. HSG, war in verschiedenen Managementfunktionen in der Konsumgüterindustrie tätig, zuletzt als Geschäftsführer der GABA GmbH Deutschland und Mitglied der internationalen Gruppenleitung der GABA-Gruppe. Der in Pension gehende Geschäftsleiter Felix Ruckstuhl führte das Unternehmen während 18 Jahren. Unter seiner Leitung hat sich Chocolats Halba stark weiterentwickelt und ist heute bestens gerüstet für eine erfolgreiche Zukunft.

30.06.2005

KSSJ Sieger im Wettbewerb für eine neue Coop-Kampagne

Der Detailhändler Coop will mit seinen Leistungen in neuer Art Flagge zeigen.
Unter der Marketing-Beratung von BBDO Consulting wurde ein Profil entwickelt, das es im Rahmen eines Agentur-Wettbewerbes umzusetzen galt.

24.06.2005

transGourmet übernimmt französische Prodirest von Carrefour

Am 10. Januar 2005 haben die deutsche Handelsgruppe Rewe und die Schweizer Coop die transGourmet Holding AG als Joint Venture im Bereich der Gastronomie-Versorgung für die Schweiz und Frankreich gegründet. Rückwirkend per 1. Januar 2005 übernimmt die transGourmet Holding AG von Carrefour die im französischen Belieferungsgrosshandel tätige Prodirest. Prodirest erzielte im Jahre 2004 einen Umsatz von ? 526 Millionen und beschäftigt rund 1800 Mitarbeiter.

22.06.2005

Fribourg Centre: Coop City übernimmt die Mietflächen von Loeb

Das Warenhaus Coop City übernimmt im Einkaufszentrum "Fribourg Centre" die Mietflächen von Loeb. Damit kann Coop ihre Position im Raum Fribourg innert kurzer Zeit markant verstärken.

21.06.2005

Weight Watchers und Coop lancieren gemeinsam eine neue Produktelinie

Viele Menschen leiden heute unter Übergewicht. Weight Watchers® und Coop bieten eine Lösung. Am 27. Juni 2005 führt Coop die Produktelinie Coop Weight Watchers ein. Damit geht Weight Watchers weltweit zum ersten Mal direkt mit einem Detailhandelsunternehmen eine Kooperation ein. Coop und Weight Watchers kommen so gemeinsam dem stark wachsenden Kundenbedürfnis nach "Low-Calories"-Produkten nach. Diese leisten einen wichtigen Beitrag zur Senkung des Gesundheitsrisikos Übergewicht. Mit der einzigartigen, in über 900 Verkaufsstellen und im Internetshop erhältlichen Coop Weight Watchers Linie erbringt Coop erneut eine Pionierleistung und unterstreicht ihre Kompetenz hinsichtlich mehrwertorientierter Sortimentsvielfalt. Ziel von Coop ist die Marktführerschaft bei "Low-Calories"-Produkten im Schweizer Detailhandel.

13.06.2005

Coop-Geschäftsleitung wird umgebildet

Christoph Clavadetscher, 44, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Direktion 2 Trading bei Coop, hat sich nach zwölfjähriger, engagierter und erfolgreicher Tätigkeit bei Coop entschieden, einer Berufung als Geschäftsführer für Einkauf und Vertrieb der Dohle Handelsgruppe Holding GmbH & Co. KG in Siegburg bei Köln Folge zu leisten und sich damit einer neuen beruflichen Herausforderung im Ausland zu stellen. Seine Ablösung an der Spitze der Direktion 2 erfolgt spätestens bis zum 1. Januar 2006.

06.06.2005

Ab nächstem Jahr wird telescoop durch Zielgruppen-TV-Spots abgelöst.

Mehr Kurz-Spots für verschiedenste Publikums-Gruppen und weniger Werbesendungen für ein Stammpublikum. Massgebend für diese Devise sind die neuen Ziele in der Coop Werbung für das nächste Jahr. Vor 3 Jahren startete Coop mit telescoop ein tägliches Mittagsmagazin auf SF1 und TSR1. Das Pilotprojekt hat Aufschluss gegeben, wie sich ein Infotainment-Werbemagazin beim Mittags-TV-Publikum durchzusetzen vermag - mit dem einzigartigen Mix aus Kochrezept, Information, Unterhaltung, Werbung und Spiel. Ankündigungen in der Coop Zeitung und in den Verkaufsstellen haben neue TV-Mittags-Zuschauer angezogen. Die tägliche Erreichung von durchschnittlich 20% der "Mittags-Fernseher" bestätigte die bemerkenswert gute Resonanz von telescoop. Angesichts der vergleichsweise hohen Kontaktkosten sowie der veränderten Ziele für die Werbung hat sich Coop jedoch entschlossen, das telescoop Mittagsmagazin im nächsten Jahr abzulösen durch den vermehrten Einsatz von TV-Kurzspots für verschiedene Zielgruppen. Das TV Coop Mittwoch-Studio wird als wöchentliche Shopping-Service-Sendung vor der Hauptausgabe der Tagesschau weitergeführt.

09.05.2005

Tchibo als Pilot in Coop Verkaufsstellen

Ab morgen Dienstag, 10. Mai, ist Tchibo im neu eröffneten Coop Supermarkt im Einkaufszentrum Aarepark, Würenlingen anzutreffen. Tchibo stellt pro Woche eine neue Themenwelt zusammen, welche für jeweils vier Wochen angeboten wird. Es sind bis zu 40 ausgewählte, attraktive und vor allem sehr preisgünstige Non Food Angebote. Zur Zeit heisst das Thema "Stell dich der Natur". Coop testet in Würenlingen und ab Juni 2005 in sieben weiteren Coop Verkaufsstellen als Pilot die Kundenakzeptanz dieser Tchibo Welten in einem Coop. Die Tchibo Shops werden, abgestimmt auf die jeweilige Gesamt-Verkaufsfläche, in verschiedenen Grössen realisiert. Die Erfolgsmarke Tchibo bedeutet für Coop eine exklusive Ergänzung ihres Leistungs-Angebotes. Bei erfolgreichem Testverlauf werden Tchibo Shops in der Schweiz flächendeckend exklusiv bei Coop in Coop Läden multipliziert.

29.04.2005

VR Coop: neu gewählt und markant verkleinert

Die Delegiertenversammlung der Genossenschaft Coop hat am 29. April 2005 die Gesamterneuerungswahlen des Verwaltungsrates für die Amtsperiode 2005 - 2009 vorgenommen. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Frau Beth Krasna, 1953, Chêne-Bougeries, Dipl. Ing. ETH und selbständige Unternehmerin. In ihrem Amt bestätigt haben die Delegierten Stefan Baumberger, St. Gallen; Silvio Bircher, Aarau; Anton Felder, Neuenkirch (vollamtlicher VR-Präsident); Diego Giulieri, Cugnasco; Felix Halmer, Muttenz (Personalvertreter); Irene Kaufmann, Zürich (Vizepräsidentin des VR); Jean-Charles Roguet, Vésenaz und Giusep Valaulta, Ittigen.

20.04.2005

Baselbieter Bio-Milch: Coop fördert regionale Produktion und Vermarktung von Bio-Milch

Mit der regionalen Bio-Milch aus dem Baselbiet lanciert Coop diese
Woche in Partnerschaft mit der Milchverarbeitung Region Basel (MiReBa
AG) und Bio Suisse eine eigenständige, in der ganzen Nordwestschweiz
erhältliche Bio-Milch.
Mit der innerhalb der Produktlinie «Regionale Bio
Spezialitäten» vermarkteten Baselbieter Bio-Milch trägt Coop dem
zunehmenden Kundenbedürfnis nach Lebensmitteln mit regionalem
Charakter Rechnung und will gleichzeitig einen Beitrag leisten zur
Sicherung von landwirtschaftlicher Wertschöpfung in den Regionen. Die
Linie «Regionale Bio Spezialitäten» umfasst rund 50 Produkte aus der
ganzen Schweiz, vorab Milchprodukte wie die am Mittwoch in Liestal
präsentierte Baselbieter Bio-Milch.

15.04.2005

Coop wird ohne Qualitätseinbusse noch günstiger - Vierte Preisabschlagsrunde bei Coop in fünf Monaten

Nur wenige Wochen nach dem letzten Preisabschlags-Programm und der Einführung der erfolgreichen Dauer-Tiefstpreislinie Prix Garantie senkt Coop erneut die Preise: Über hundert Artikel des täglichen Bedarfs werden ab nächster Woche spürbar günstiger. Seit November hat Coop 550 Artikel um durchschnittlich 15% dauerhaft abgeschlagen, dies ohne den geringsten Abbau bei der Auswahl und der Qualität. Zusammen mit den 200 Prix Garantie Artikeln zu Discountpreisen können die Konsumenten heute bei Coop 750 Produkte deutlich günstiger einkaufen. Der neue Preisabschlag betrifft wiederum beliebte Marken- und Eigenmarkenartikel quer durch das Coop Sortiment wie Schokolade, Teigwaren, Charcuterie, Käse, Tiernahrung sowie zahlreiche Artikel zur Körperpflege.

14.04.2005

Regionale Bio-Milch aus Davos: Coop nutzt «graubünden»-Marke für Bio-Milch

Mit der regionalen Bio-Milch aus Graubünden lanciert Coop diese Woche in Partnerschaft mit der Molkerei Davos, Bio Grischun und dem Verein Marke «graubünden» eine eigenständige, im ganzen Kanton erhältliche Bio-Milch. Mit der innerhalb der Produktlinie «Regionale Bio Spezialitäten» vermarkteten Bio-Milch trägt Coop dem zunehmenden Kundenbedürfnis nach Lebensmitteln mit regionalem Charakter Rechnung und will gleichzeitig einen Beitrag leisten zur Sicherung von landwirtschaftlicher Wertschöpfung in den Regionen. Die Linie «Regionale Bio Spezialitäten» umfasst rund 20 Produkte aus dem Kanton Graubünden, vorab Milchprodukte wie die am Donnerstag in Chur präsentierte Bündner Bio-Milch, aber auch verschiedene Käsespezialitäten oder Alpenkräutertees aus dem Puschlav.

04.04.2005

Tupperware als Trophy zu Gast bei Coop

Was sonst ausschliesslich an Tupperware-Partys erhältlich ist, kommt in der Schweiz zum ersten Mal in einer landesweiten Treue-Aktion in den stationären Handel. Ab Montag, 4. April, sammeln die Coop-Kundinnen und -Kunden wieder Sammelmarken. Pro zehn Franken gibt es eine Sammelmarke. Eine mit 30 Punkten gefüllte Sammelkarte berechtigt zum Kauf diverser Tupperware-Prämien mit sensationellem Preisnachlass. Wie in vorangegangenen Kampagnen basiert die neue Trophy auf einer bestens bekannten und erfolgreichen Marke. Tupperware-Produkte sind bekannt für ihre hohe Qualität und grösstmöglichen Convenience-Grad. Insgesamt werden sieben Tupperware-Originalprodukte aus dem aktuellen Katalog mit bis zu 40% Preisnachlass als Treueprämie angeboten. Sammelmarken sind erhältlich in jeder Coop Lebensmittel-Verkaufsstelle, in allen Coop Restaurants, Coop Bau+Hobby Märkten, Coop City Warenhäusern und bei einer Bestellung im Coop Online Shop. Die Kundinnen und Kunden gehen keinerlei Verpflichtung ein und müssen weder Name noch Adresse angeben, um bei dieser Trophy mitzumachen. Die Coop Tupperware Trophy dauert bis Ende Juni 2005.

Tupperware-Trophy im Internet

15.03.2005

Coop im Jahre 2004: solid und gesund

Das Jahr 2004 stand bei Coop unter dem Motto "Konsolidierung und Umstrukturierung der erworbenen Beteiligungen Waro und EPA" und "Schlussbereinigung der Reorganisation aus dem Programm CoopForte". Die aus der erfolgreichen Reorganisation erzielten Einsparungen konnten deutlich verstärkt via Preisreduktionen und vermehrte Aktionen der Kundschaft weitergegeben werden. Diese Faktoren führten im vergangenen Jahr zu einem Umsatz- und Margenrückgang.

11.03.2005

Joachim Tillessen wird neuer Leiter der Coop Presse

Per 1.11.2005 wird Joachim Tillessen verlegerischer und publizistischer Leiter der Coop Presse. Er übernimmt dann die Nachfolge von Karl Vögeli, unter dessen Leitung sich die Coop Presse zur auflagenstärksten Zeitung mit der grössten Leserschaft in der Schweiz entwickelt hat. Joachim Tillessen (1962) ist derzeit Gesamtleiter Medien der W. Gassmann AG in Biel.

03.03.2005

Partnerschaft zwischen Coop und Schweizer Tierschutz STS: Neue Massstäbe bei der tierfreundlichen Kälberhaltung

Coop lanciert ein in Partnerschaft mit dem Schweizer Tierschutz STS entwickeltes Naturaplan Kalb-Programm. Die strengen, weit über die Gesetzesvorschriften hinausgehenden Richtlinien setzen bei Tierhaltung, Fütterung und Auslauf neue Massstäbe. Gleichzeitig soll dank einem neuartigen System der tierärztlichen Betreuung der Einsatz von Medikamenten minimiert werden.

02.03.2005

www.coop.ch - der Coop Online Supermarkt neu auch in der Ost- und Zentralschweiz sowie im Zürcher Oberland bis Rapperswil

Die Vorteile von www.coop.ch überzeugen immer mehr Kundinnen und Kunden. Dank dieser gestiegenen Kundennachfrage dehnt Coop nun seinen Hauslieferdienst in der Deutschweiz weiter aus.

28.02.2005

Tassimo: jedes Heissgetränk perfekt zubereitet

Neues Heissgetränkesystem bei Coop: Tassimo von Kraft Foods bietet köstlichen Kaffee-, Tee- und Schokoladengenuss in einem. Das gemeinsam mit hochwertigen Marken - Mastro Lorenzo für Kaffee, Twinings für Tee, Suchard für Schokolade - ent-wickelte Portionensystem lässt keine Wünsche offen und spricht sowohl Kaffee-, Tee- als auch Schokoladenliebhaber an.

11.02.2005

Coop verstärkt Preisoffensive: Weitere 300 Artikel werden bis zu 20 Prozent billiger!

Nach den Markenartikel-Preisabschlägen vom November letzten Jahres und der Lancierung der Dauertiefstpreislinie "Prix Garantie" führt Coop nun auf Montag, den 14. Februar, auf 300 weiteren Artikeln des Alltagsbedarfs starke Preissenkungen durch. Betroffen sind sowohl Produkte der Eigenmarke Coop als auch Markenartikel.

08.02.2005

Regionale Bio-Spezialitäten: Förderung von nachhaltigem Wachstum in der Ostschweiz

Mit der Produktlinie «Regionale Bio Spezialitäten» lanciert Coop innerhalb der Kompetenzmarke Coop Naturaplan ein neues Angebot an hochwertigen Bio-Produkten. Den Anfang machen vorerst Milchprodukte wie beispielsweise die am Dienstag in Bischofszell präsentierte Bio Milch Ostschweiz und der Bio Mostkäse. Das Angebot wird indes laufend mit weiteren Produkten erweitert. Coop will mit regionalen Bio-Produkten mittelfristig einen Umsatz von 100 Mio. Franken erzielen.

07.02.2005

Coop setzt Massstab für sozialverträgliche Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft

Auf Initiative von Coop haben die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und EurepGAP eine Vereinbarung für ein gemeinsames Projekt unterzeichnet, das zum Ziel hat, die sozialen Bedingungen für Plantagenarbeiter und Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft nachhaltig zu verbessern. Arbeitsverhältnisse in der Landwirtschaft sind oft durch tiefe Löhne, überlange Arbeitszeiten, mangelhaften Gesundheitsschutz und fehlende Arbeitsverträge gekennzeichnet. Der tiefe gewerkschaftliche Organisationsgrad und der meist tiefe Ausbildungsstand bei den landwirtschaftlichen Hilfskräften sind mitverantwortlich für die oft prekären Arbeitsverhältnisse. Dies gilt für Europa ebenso wie für Entwicklungsländer und Schwellenländer. Auf Anregung von Coop wurden deshalb sogenannte "Gute Sozialpraktiken" auf der Basis der ILO-Konventionen für die Landwirtschaft erarbeitet, die eine grundlegende Verbesserung der sozialen Verhältnisse bewirken sollen. Coop hat sie im Herbst 2004 bei ersten Anbietern in Südspanien erfolgreich getestet. Coop stellt nun die erarbeiteten Fragebogen, Checklisten und Umsetzungsinstrumente EurepGAP und deren über 30 Mitgliedern zur Verfügung. Es besteht ein Interesse, dass andere Detailhändler die erarbeiteten Umsetzungs- und Kontrollinstrumente in verschiedenen Ländern und Produktionssysteme testen und ihre Erfahrungen in das gemeinsame Projekt einfliessen lassen. Die GTZ mit ihrer grossen Erfahrung im Bereich von Sozialstandards wertet die Pilotprojekte aus und koordiniert den Gedankenaustausch zwischen den Projektteilnehmern, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Behörden. Ziel ist es, bis 2007 den EurepGAP-Standard, der bereits die Aspekte Anbau und Ökologie sowie Hygiene und Lebensmittelsicherheit umfasst, um die Komponenten Arbeitnehmerschutz und sozialverträgliche Arbeitsbedingungen zu ergänzen. Die Erfüllung der Anforderungen in diesen drei Bereichen soll künftig durch eine einzige unabhängige Kontrolle sichergestellt werden.

04.02.2005

transGourmet Holding AG: Wettbewerbskommission gibt grünes Licht

Die Wettbewerbskommission der Schweiz erachtet das von Coop und Rewe geplante Joint Venture in der Gastronomie-Versorgung als unbedenklich. Dies teilt die WEKO heute mit. Grünes Licht gab auch die europäische Wettbewerbskommission.

21.01.2005

10 Jahre Coop Naturaline: Besuch der Bio-Bauern in Indien

Mitglieder der Geschäftsleitung Coop und weitere interne Entscheidungsträger besuchten am 13. und 14. Januar Bio-Bauern und ihre Familien in Maikaal, Indien. Der Besuch im Rahmen des 10 jährigen Geburtstages von Coop Naturaline zeigte auf, wie rund 1400 Bio-Bauern und somit rund 12'000 Menschen von den Vorzügen des biologischen Anbaus der Bio-Baumwolle und vom fairen Handel profitieren. Coop ist weltweit der grösste Anbieter von Bio-Baumwolle und spielt international die Vorreiterrolle. Jeder Konsument, jede Konsumentin trägt mit dem Kauf von Coop Naturaline-Produkten das Projekt in Indien mit. Zur Medienkonferenzseite

17.01.2005

Coop verzichtet auf BSE Tests

Ab Ende Januar wird Coop auf die bisher in ihrem Auftrag durchgeführten BSE Tests verzichten. Diese Tests wurden aufgrund der damaligen BSE Krise von Coop im Februar 2001 auf freiwilliger Basis eingeführt um die Produktesicherheit zum Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten zu erhöhen. Seither wurden alle für Coop geschlachteten, über 20 Monate alten Rinder im Schlachthof lückenlos einem BSE Test unterworfen.

10.01.2005

Rewe und Coop planen Joint Venture in der Gastronomie-Versorgung

Die Rewe-Handelsgruppe und Coop haben die Gründung eines Joint Venture mit dem Namen transGourmet Holding AG im Bereich der Gastronomie-Versorgung für die Schweiz und Frankreich vereinbart. Dabei ist vorgesehen, die Abholgrosshändlerin Prodega-/Growa-Cash+Carry und die im Belieferungsgrosshandel tätigen Firmen Howeg und Bell Gastro Service in der Schweiz sowie Aldis Service Plus in Frankreich in ein Gemeinschaftsunternehmen einzubringen. Sie werden weiterhin mit ihren bekannten Marken auftreten. An diesem Joint Venture sind die Rewe-Handelgruppe und Coop zu je 50 Prozent beteiligt. Mit dieser Partnerschaft verfolgen sie eine klare Wachstumsstrategie in diesem Marktsegment. Die Vereinbarung gilt vorbehältlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden.

05.01.2005

Coop gibt Einsparungen an die Kunden weiter und führt die Dauertiefstpreislinie Prix Garantie ein

Mit einem auffälligen Auftritt ganz in pink führt Coop am 10. Januar 2005 die Dauertiefstpreislinie "Prix Garantie" ein. Die neue Sortimentslinie "Prix Garantie" beinhaltet eine dreifache Garantie:
1. Garantiert günstig, d.h. Discountpreise im Coop Sortiment.
2. Garantierter Dauertiefstpreis, d.h. keine vorübergehenden Aktionen, sondern dauerhafte Tiefstpreise.
3. Garantiert gut, d.h. keine Abstriche an der Coop Qualität.

04.01.2005

Coop-Umbau auf Kurs, leicht tieferer Detailumsatz, weiterer Marktanteilsgewinn

Der Detailumsatz der Coop-Gruppe hat sich im abgelaufenen Jahr 2004 von ca. 14,6 Mrd. Fr. um ca. 0,4 Mrd. Fr. (ca. -2,8%) auf ca. 14,2 Mrd. Fr. zurückgebildet. Der Rückgang ist unter anderem eine Folge von Umstrukturierungen und rückläufigen Preisen.


Teilen:

Service Links: