Medieninfo
14.09.2010

Rückruf: Coop ruft Moules Marinière-Miesmuscheln zurück

Betroffen vom aktuellen Rückruf sind Moules à la Marinière aus Spanien in 1-kg-Schale in Selbstbedienung. Der Artikel wurde aufgrund einer Meldung des französischen Gesundheitsministeriums vorsorglich für den Verkauf gesperrt. Die Muscheln können das natürlicherweise vorkommende Algen-Toxin aufweisen und dadurch möglicherweise zu Übelkeit und Durchfall führen. Kunden, welche solche Muscheln, respektive Restbestände bei sich zu Hause vorrätig haben, sind aufgefordert, diese in ihre Verkaufsstelle zurück zu bringen. Der Verkaufspreis wird zurückerstattet.

Art der Gefahr: Die Muscheln aus der Region Galizien/Spanien können natürlicherweise vorkommende Algen-Toxine aufweisen und Übelkeit und Durchfall auslösen.

Betroffener Artikel: Betroffen ist der Artikel mit folgender Kennzeichnung: Moules à la Marinière, Prêtes à cuire, Herkunft Spanien, Verkaufspreis Fr. 13.90 in 1-kg-Schale (Selbstbedienung). Ware aus Holland ist nicht betroffen.

Ausmass: Dem Coop Konsumentendienst liegen bis jetzt keine Meldungen über gesundheitliche Beeinträchtigungen vor.

Massnahmen zur Vermeidung: Die Kundschaft ist aufgefordert, diese nicht zu konsumieren.

Der Artikel ist bereits für den Verkauf gesperrt
In sämtlichen Verkaufsstellen wurde der Verkauf des betroffenen Artikels eingestellt.
Bereits gekaufte Moules können in die Verkaufsstelle zurück gebracht werden, in der sie gekauft worden sind. Der Verkaufspreis wird zurück erstattet.

Für weitere Auskünfte können sich die Kundinnen und Kunden an den Coop Konsumentendienst wenden unter der Tel. Nr. 0848 888 444.

Das Kantonale Labor Basel Stadt wurde von Coop informiert.

Bild zum Download

Kontaktpersonen

Susanne Sugimoto-Erdös, Leiterin Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 96

Nicolas Schmied, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 39

Denise Stadler, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 71 10

Sabine Vulic, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 71 92


Teilen:

Service Links: