Medieninfo
30.10.2012

Coop Vitality Apotheken lancieren eigene Produktelinie

Generika: Die günstige Alternative zu den wichtigsten Medikamenten
Die Coop Vitality Apotheken bringen unter dem eigenen Namen Generika auf den Markt. Zum Start werden Medikamente gegen Erkältung (Schnupfen, Halsschmerzen/Husten) sowie Schmerzen lanciert. Geplant ist ein saisonaler Sortimentsausbau. Die Coop Vitality Eigenmarke konzentriert sich auf Medikamente der Liste C und D, welche zur Selbstmedikation geeignet sind.

Im Jahr 2000 wurde die erste Coop Vitality Filiale in St. Gallen eröffnet. Inzwischen ist die Apothekenkette auf 50 Standorte in der ganzen Schweiz angewachsen. Damit hat Coop Vitality eine Grösse erreicht, die die Lancierung einer eigenen Produktreihe ermöglicht. Unter dem Namen Coop Vitality kommen nun die ersten zehn Generika (Medikamente mit Original-Wirkstoffen, aber ohne Markennamen) auf den Markt.
Gestartet wird mit Mitteln gegen häufige Indikationen wie Schnupfen, Husten und Schmerzen. Das Sortiment soll mittelfristig auf 50 Produkte ausgebaut werden. Anfang 2013 wird das Coop Vitality Generikasortiment saisongerecht um Allergie-Produkte sowie im Bereich Prävention ergänzt.

Preisgünstige Alternative
Mit den Eigenmarken will Coop Vitality preisgünstige Varianten der wichtigsten Medikamente der Liste C und D anbieten, welche die gängigsten Indikationen wie saisonale Beschwerden, Magen/Darm, Vitamine/Stärkungsmittel, Schmerzen, Erkältung und Prävention abdecken.

Apothekenkette auf Expansionskurs
Coop Vitality AG ist eine Joint-Venture-Partnerschaft zwischen Coop und GaleniCare.
Die Coop Vitality ist die Apothekenkette mit dem grössten Umsatzwachstum in der Schweiz. 2011 konnte Coop Vitality eine Umsatzsteigerung von 8 % auf 132 Millionen Franken erzielen. An den rund 50 Standorten in der ganzen Schweiz bieten die Coop Vitality Apotheken ein umfassendes Sortiment, kompetente Beratung und viele zusätzliche Vorteile in Form von Superpunkten und weiteren Vergünstigungen.

Weitere Informationen
www.coopvitality.ch

Bilder zum Download:
Ibuprofen 400
Dextromethorphan retard

Kontaktpersonen

Denise Stadler, Leiterin Medienstelle
Tel. +41 61 336 71 10

Urs Meier, Mediensprecher
Tel. +41 61 336 71 39

Sabine Vulic, Mediensprecherin
Tel. +41 61 336 71 92


Teilen:

Service Links: