Allgemeine Geschäftsbedingungen passabene

Voraussetzung, Anmeldung und Berechtigung
Das System passabene steht handlungsfähigen Kunden über 18 Jahren zur Verfügung, die über eine gültige, mit Pincode geschützte Supercard verfügen und sich mit dem Anmeldeformular für das System schriftlich angemeldet haben. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass Personen, welche über seine persönliche und/oder eine Supercard Partnerkarte verfügen, ebenfalls mit dem System passabene einkaufen können, wobei ein Einkauf zur gleichen Zeit in zwei verschiedenen Verkaufsstellen möglich ist. Der Kunde verpflichtet sich, den ihm für das System passabene zur Verfügung gestellten Scanner sorgfältig zu verwenden, und ist für die Zeit seines Einkaufes für diesen verantwortlich.

Scanningvorgang durch den Kunden an der Kasse
Die Entgegennahme des Scanners und dessen Benutzung während des Einkaufsvorgangs ist dem Kunden durch die Bedienungsanleitung erläutert worden. Der Kunde hat die Bedienungsanleitung gelesen und begriffen und bestätigt dies mit seiner Unterschrift. Beim Scanning achtet der Kunde darauf, dass er alle Produkte, welche er in seinen Einkaufswagen oder -korb legt, sorgfältig scannt. Werden bereits gescannte Produkte wieder aus dem Einkaufswagen oder -korb genommen und zurückgelegt, so hat der Kunde einen entsprechenden Stornierungsvorgang vorzunehmen. Der Kunde achtet weiter darauf, dass er Produkte, welche ihm von Dritten in den Einkaufswagen oder -korb gelegt worden sind, wieder aus diesem entfernt. Der Kunde macht das Kassenpersonal aus eigenem Antrieb offen und deutlich auf Artikel aufmerksam, welche nicht gescannt werden konnten. Der Kunde ist sich darüber im Klaren, dass er sämtliche Artikel, welche sich in seinem Einkaufskorb befinden, zu bezahlen hat. Sei es, dass sie nicht gescannt werden konnten, sei es, dass vergessen worden ist, diese einzuscannen, sei es, dass eine dritte Person den entsprechenden Artikel dem Kunden unbemerkt in den Einkaufswagen oder -korb gelegt hat. Die Verantwortung über die Waren im Einkaufswagen oder -korb des Kunden trägt alleine der Kunde. Der Kunde nimmt insbesondere zur Kenntnis, dass Coop Genossenschaft jede Haftung aus einer missbräuchlichen und/oder unsachgemässen Verwendung des Systems passabene ablehnt. Der Kunde nimmt ferner zur Kenntnis, dass er sich selber benachteiligen kann, wenn er vergisst, einen eingescannten Artikel wieder aus dem Scanner zu entfernen und ihm dieser an der Kasse verrechnet wird. Coop Genossenschaft lehnt jede Verantwortung ab, falls der Kunde Artikel bezahlt, welche sich nicht in seinem Einkaufswagen oder -korb befinden. Allfällige Rückforderungen sind ausgeschlossen.

Scanningsicherheit
Jeder Kunde, welcher sich zum System passabene anmeldet, wird bei der Anmeldung einer Scanning- Sicherheitsstufe zugeordnet. Diese kann sich aufgrund der Vollständigkeit der gescannten Gegenstände verändern, die anhand von regelmässigen Stichproben ermittelt werden.

Beendigung und Entzug der Berechtigung
Hat ein Kunde innerhalb von 12 Monaten das System passabene nicht benutzt, kann ihm Coop Genossenschaft die diesbezügliche Berechtigung entziehen. Der Kunde kann sich jedoch jederzeit wieder neu für das System passabene anmelden. Stellt Coop Genossenschaft fest, dass ein Kunde das System passabene nicht mit einer gewissen Scanningsicherheit benutzt, so kann ihm die Berechtigung für passabene entzogen werden. Coop Genossenschaft behält sich zudem vor, auch ohne Angaben von Gründen die Berechtigung für passabene zu entziehen. Jedem Kunden steht es überdies frei, seine Berechtigung zum System passabene zu widerrufen. Er teilt dies persönlich vor Ort oder schriftlich Coop Genossenschaft mit, wobei er sich persönlich ausweist und seine Adresse mitteilt.

Datenschutz
Die gescannten Daten (Zeitpunkt des Auslösens/der Rückgabe des Scanners sowie der Scanningvorgänge) werden während des Einkaufs gespeichert und nach Abschluss des Kassiervorgangs gelöscht. Folgende Daten werden durch die Teilnahme am System passabene erfasst und nicht gelöscht: Teilnahme am System passabene, Scanningsicherheit, allfällige Zusatzangaben auf dem Kassenbon zum System passabene. Coop Genossenschaft und/oder ihre Partnerfirmen können diese Angaben zu Werbezwecke nutzen. Daneben erfasst Coop Genossenschaft anlässlich eines jeden Einkaufs weitere Daten zur Einkaufshäufigkeit und - betrag, die lediglich in anonymisierter Form ausgewertet werden. Im Übrigen gilt die von Coop Genossenschaft unter www.coop.ch unter der Rubrik "über Coop" publizierte Datenschutzerklärung/Privacy Policy.

Verfügbarkeit und Beendigung des Systems
Coop Genossenschaft ist nicht verpflichtet, dem Kunden das System passabene jederzeit zur Verfügung zu stellen. Insbesondere kann Coop Genossenschaft nicht garantieren, dass dem Kunden jederzeit ein Scanner zur Verfügung steht. Der Kunde nimmt weiter zur Kenntnis, dass Coop Genossenschaft das System passabene sowie die vorliegenden Benutzerbedingungen jederzeit nach erfolgter Vorankündigung ändern kann. Coop Genossenschaft kann nach angemessener Vorankündigung das System passabene jederzeit beenden.

Schlussbestimmungen
Bei allfälligen Unklarheiten und/oder Widersprüchen zwischen dem deutschen, französischen und/oder italienischen Text der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt der deutsche Text als massgebend. Es ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Der Gerichtsstand liegt am Wohnsitz des Teilnehmers oder am Sitz von Coop Genossenschaft in Basel-Stadt.


Teilen:
Share Share Share Share