Coop Supercard
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.
* Pflichtfeld. Bitte ausfüllen.

* Pflichtfeld. Bitte ausfüllen.


Login

Umfassende Überarbeitung der Supercard AGB (Gültig ab 11.9.2012)

  • Was sind die wichtigsten Änderungen?

    • Mit dem neuen Informatiksystem können die verschiedenen Datensammlungen der Coop Genossenschaft und der Coop-Gruppe schrittweise zu einer einzigen Datensammlung zusammengeführt werden, welche alle Kundendaten umfasst. Damit wird die Datenbearbeitung vereinfacht und der Service am Kunden erhöht.
      Bis anhin wurde der Warenkorb, d. h. die einzelnen Produkte des Einkaufs, durch das Supercard Programm nicht erfasst. Durch das neue System wird nun auch der Warenkorb erfasst werden, wenn der Kunde beim Kauf die Supercard vorweist.
      Durch die Teilnahme am Supercard Programm wird ein persönliches Kundenprofil des Teilnehmers erstellt, welches auf seinen Kontakt- und Einkaufsdaten basiert. Diese Supercard Daten dürfen zu Marketing- und Werbezwecken ausgewertet und verwendet werden.
      Die Werbung, Angebote und Dienstleistungen der Coop-Gruppe und Supercard Partnerunternehmen können auf das persönliches Kundenprofil abgestimmt werden. Der Kunde hat jedoch jederzeit die Möglichkeit, auf Werbung im Zusammenhang mit dem Supercard Programm zu verzichten.
      Neu wird der Ein- und Austritt in und aus dem Supercard Programm klarer geregelt und ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Superpunkte ersatzlos verfallen, wenn die Supercard 12 Monate nicht eingesetzt wird.
      Die bevorzugte neue Kommunikationsart mit den Kunden erfolgt elektronisch über E-Mail oder mittels Internet.


  • Was bringen mir die Änderungen?

    • Durch die neue Datenorganisation und Datenverwendung kann Coop ihre Kunden individueller ansprechen und somit Angebote und Dienstleistungen besser auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden anpassen. Bei Kundenanfragen sind die relevanten Informationen schneller einsehbar. Für erhöhte Sicherheit des Kunden ist es nun möglich, in Fällen von Produktrückrufen die betroffene Kundschaft rascher und persönlich zu informieren. Künftig sind auch weitere Serviceleistungen denkbar wie persönliche Einkaufszettel aufgrund der getätigten Einkäufe oder Einsicht der Kassabons im Internet.


  • Wozu verwendet Coop meine Daten?

    • Gestützt auf die Einkäufe mit der Supercard können Warenkorbanalysen erfolgen. Diese ergeben zusammen mit weiteren Kundendaten ein persönliches Kundenprofil, das für individuellere Ansprache, Angebote und Serviceleistungen genutzt werden kann. Coop verwendet die erfassten Daten zudem für Sortimentsoptimierung, was zur weiteren Steigerung der Kundenzufriedenheit beitragen soll. Kundendaten dürfen ausschliesslich von der Coop-Gruppe und Supercard Partnerunternehmen verwendet werden.


  • Was, wenn ich keine Werbung will?

    • Der Kunde hat im Rahmen des Supercard Programmes jederzeit die Möglichkeit, auf Werbemassnahmen, die auf sein Kundenprofil abgestimmt sind, zu verzichten. Der Verzicht bezieht sich auf die Werbung im Zusammenhang mit der Supercard und betrifft nicht die Werbung der Coop-Gruppe und der Supercard Partnerunternehmen.
      Durch den Verzicht auf Werbung entgehen dem Kunden individualisierte Angebote und Vorteile wie Rabatte oder Aktionen. Zudem kann Coop dem Kunden auch keine auf das Kundenprofil abgestimmte Serviceleistungen (bspw. persönliche Einkaufszettel) bieten.
      Der Verzicht auf Werbung im Rahmen des Supercard Programmes kann im Internet unter www.supercard.ch oder über den Supercard Konsumentendienst auf einfache Weise vorgenommen werden.


  • Was geschieht, wenn ich die Änderungen nicht akzeptiere?

    • Coop führt Warenkorbanalysen erst durch, wenn der Kunde die neuen AGB explizit akzeptiert hat.
      Ohne Zustimmung zu den neuen AGB entgehen dem Kunden zahlreiche Angebote und Serviceleistungen, die aufgrund der neuen Möglichkeiten besser auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden können. Zudem stehen künftig die elektronischen Kanäle wie www.supercard.ch, die Superboxen oder die Supercard iApp ohne Zustimmung zu den geänderten AGB nicht mehr zur Verfügung.
      Die Supercard kann weiterhin zum Punktesammeln verwendet werden. Die Möglichkeiten zur Punkteinlösung sind aber deutlich eingeschränkt. Weiterhin möglich sind die Prämienbestellung auf postalischem Weg sowie das Einlösen von Punkten via Supercash.


  • Wie steht es um den Datenschutz?

    • Datenschutz hat bei Coop einen hohen Stellenwert. So werden Warenkorbanalysen erst durchgeführt, wenn der Kunde die neuen Supercard AGB explizit akzeptiert hat. Die erfassten Kundendaten werden ausschliesslich von der Coop-Gruppe und von Supercard Partnerunternehmen verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Innerhalb der Coop-Gruppe werden Daten des Kundenprofils gegen Zugriffe von unbefugten Dritten geschützt. Ein Einblick in die vollständigen Daten ist nur einer eingeschränkten Zahl von Personen möglich und wird Dritten nur bei Vorlage einer Vollmacht oder in Zusammenhang mit einer amtlichen Untersuchung bekannt gegeben. Um einen bestmöglichen Datenschutz-Standard zu gewährleisten, hat Coop die Änderungen in Rücksprache mit dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) erarbeitet und dessen Anregungen vollständig umgesetzt.


  • Wie stimme ich den überarbeiteten AGB zu?

    • Beim nächsten Login auf www.supercard.ch, der Coop und Supercard iAPP oder auf mobile.coop.ch wird der Kunde zur Akzeptanz der neuen Supercard AGB aufgefordert. Ohne Zustimmung zu den neuen AGB können diese elektronischen Kanäle nicht mehr genutzt werden.


Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Supercard

1. Supercard Kundenkarte
Die Supercard ist eine Kundenkarte, welche von Coop an treue Kunden gratis abgegeben wird. Sämtliche Rechte in Zusammenhang mit der Supercard gelten ausschliesslich gegenüber der Coop Genossenschaft, Thiersteinerallee 12, 4053 Basel (nachfolgend Coop genannt).

Jede Supercard ist mit einer individuellen Supercard Nummer (Strichcode) versehen, die jeweils einem Teilnehmer zugewiesen wird. Ein Teilnehmer kann jedoch mehrere Supercards mit der gleichen Supercard Nummer besitzen. Sollten mehrere Supercard Nummern auf den gleichen Teilnehmer lauten, so hat Coop das Recht, sämtliche Punkte auf die letztausgestellte Supercard zu übertragen und die übrigen Supercards mit den älteren Teilnehmernummern zu sperren.

Die Supercard bleibt Eigentum der Coop und kann ohne Angaben von Gründen jederzeit gesperrt und/oder eingezogen werden. Es ist immer die originale Supercard (Karte, Schlüsselanhänger) zu verwenden. Das Kopieren und Vervielfältigen der Supercard und des sich darauf befindenden Strichcodes ist nicht erlaubt. Coop hat das Recht, kopierte Supercards und Strichcodes einzuziehen und zu vernichten.

Jede Supercard ist an der Superbox oder unter www.supercard.ch durch den Teilnehmer mit einer Geheimzahl (Persönliche Identifikations-Nummer, PIN) zu schützen. Die PIN besteht aus vier Zahlen und kann von jedem Teilnehmer frei gewählt werden. Der PIN-Code ist nur dem Teilnehmer bekannt und darf weder schriftlich festgehalten, noch einem Dritten mitgeteilt werden.

Anstelle der Original-Supercard können die Superpunkte mittels der kostenlosen Supercard App gesammelt und für Supercash-Angebote eingelöst werden (Download der App für Smartphones unter www.supercard.ch/app). Die Benutzung dieser App setzt zwingend den Schutz mit einem PIN-Code voraus. Weiterführende Informationen wie Kompatibilität, über die Funktionsweise, den Funktionsumfang sowie den Umfang der Nutzungsmöglichkeiten der Supercard App stehen unter www.supercard.ch/app oder www.coop.ch/apps zur Verfügung und werden bei Bedarf mit weiteren Kommunikationsmitteln angeboten.

Die Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten uneingeschränkt für die Supercard App.

2. Teilnahme am Supercard Programm
Am Supercard Programm können natürliche Personen über 16 Jahren teilnehmen, wobei bei unmündigen Personen die Unterschrift des gesetzlichen Vertreters erforderlich ist. Ein Wohnsitz in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, dem Fürstentum Liechtenstein oder Italien ist Voraussetzung. Die Teilnahme von juristischen Personen ist an einen Sitz in der Schweiz gebunden.

Die Supercard hat jeweils auf den amtlichen Namen, respektive die offizielle Firmen/Vereinsbezeichnung zu lauten. Das Verwenden von Phantasiebezeichnungen oder Pseudonymen ist untersagt. Als Adresse ist ausschliesslich die gegenüber den Behörden angegebene Wohnsitz-/Sitzadresse zu verwenden. Die Angabe eines Postfaches als Wohnsitzadresse kann abgelehnt werden. Bei Firmen/Vereinen ist die Angabe einer verantwortlichen Person und deren Telefonnummer zwingend. Supercards mit Angaben, welche diese Bedingungen nicht erfüllen, können gesperrt oder eingezogen werden.

Jeder Teilnehmer am Supercard Programm ist verpflichtet, seine Angaben aktuell zu halten und den Supercard Konsumentendienst über allfällige Änderungen zu informieren, respektive die Änderungen an der Superbox oder unter www.supercard.ch selbst vorzunehmen (z. B. Wohnsitzwechsel).

Ein Teilnehmer kann jederzeit unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist aus dem Supercard Programm austreten. Bei jedem Austritt hat der Teilnehmer die gesammelten Punkte innert der Kündigungsfrist einzulösen, andernfalls verfallen sie ersatzlos.
Möchte ein Teilnehmer nachträglich auf die in Ziffer 8 erwähnte Warenkorbauswertung verzichten oder beantragt er die Löschung der Daten der Warenkorbauswertung, so ist dies zwingend mit einem Austritt verbunden.
Teilnehmer, welche ihre Supercard länger als 12 Monate nicht eingesetzt haben, können nach dieser Zeit vom Supercard Programm ausgeschlossen werden. Coop behält sich ferner vor, Teilnehmer bei Missbrauch oder Verstoss gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit vom Programm auszuschliessen. Im Falle eines Ausschlusses verfallen die gesammelten Superpunkte ersatzlos.


3. Sammeln und Verfall von Superpunkten
Jeder Teilnehmer kann mit seiner Supercard Punkte sammeln. Beim Vorweisen der Supercard an der Kasse werden die mit dem Einkauf erworbenen Punkte der vorgezeigten Supercard gutgeschrieben. Die jeweilige Punktegutschrift bemisst sich nach der Höhe des Einkaufsbetrages. Nach erfolgter Bezahlung können keine Superpunkte mehr geltend gemacht werden.
Der Teilnehmer anerkennt vorbehaltlos den auf dem Kassenzettel ausgewiesenen Punktestand, wenn er sich nicht innert dreissig Tagen schriftlich beim Supercard Konsumentendienst meldet. In Fällen höherer Gewalt und/oder bei Ausfall der Technik kann Coop die Gutschrift von Punkten vorübergehend aussetzen. Eine nachträgliche Gutschrift solcherart nicht gutgeschriebener Punkte ist ausgeschlossen. Sämtliche gesammelten Superpunkte verfallen ersatzlos, wenn die Supercard 12 Monate nicht eingesetzt wird.


4. Einlösen von Superpunkten
Die gesammelten Superpunkte können für Treue-Prämien verwendet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Superpunkte für spezielle Angebote der Coop-Gruppe oder Supercard Partnerfirmen zu verwenden.

Treue-Prämien können nicht in Superpunkte oder Geld umgetauscht werden. Fehlerhafte Treue-Prämien werden kostenlos ersetzt. Die Garantiedauer beträgt für alle Treue-Prämien zwei Jahre ab Bestellung, wobei sich diese bei einem allfälligen Ersatz nicht verlängert. Von der Garantie sind ausgenommen: Normale Abnützung, unsachgemässe Behandlung, gewerbliche Nutzung, Beschädigung durch äussere Einwirkung, Verwendung von fremden Ersatzteilen sowie Eingriffe durch Dritte. Bei einem Garantiefall ist der Supercard Konsumentendienst zu informieren und die kostenlose Rücksendung der defekten Prämie abzusprechen. Bei Prämien in Form von Gutscheinen ist der Verfalltag zu beachten. Treue-Prämien in der Form von alkoholischen Getränken oder Tabakwaren können nur von Personen über 18 Jahren mit Wohnsitz in der Schweiz bestellt werden.


5. Übertragung von Superpunkten auf eine andere Supercard
Es besteht die Möglichkeit, Superpunkte auf eine andere Supercard zu übertragen. Ein Punkteübertrag kann an der Superbox oder unter www.supercard.ch vorgenommen werden, wenn die überweisende Supercard mit einer Geheimzahl geschützt ist. Werden während 12 Monaten unabhängig von der Anzahl der Supercards pro Teilnehmer mehr als 100’000 Superpunkte übertragen (darunter fallen sowohl Ab- wie Zubuchungen), lehnt Coop jegliche Haftung für den Punkteübertrag, den Kartenverlust und eine missbräuchliche Kartenverwendung ab.


6. Karten- und Punkteverlust
Jede Supercard ist vom Teilnehmer sicher aufzubewahren. Bei einem Verlust der Supercard besteht bis zur Sperrung der Karte die Gefahr, dass unberechtigte Dritte Punkte abbuchen, auch wenn die Supercard mit einer Geheimzahl geschützt ist.
Ein Verlust der Supercard ist dem Supercard Konsumentendienst umgehend zu melden. Dieser sperrt die betreffende Supercard und stellt dem Teilnehmer eine neue Supercard mit einer neuen Supercard-Nummer zu. Die bei der Sperrung noch vorhandenen Superpunkte werden automatisch auf die neue Supercard übertragen. Im Falle des Wiederauffindens einer verlorenen Karte ist diese durch den Teilnehmer zu vernichten.
Coop schliesst jegliche Haftung für direkte oder indirekte Schäden aus, welche auf den Verlust der Supercard (inkl. Schlüsselanhänger, Strichcode) und/oder auf deren missbräuchliche Verwendung zurückzuführen sind. Coop ersetzt keine Superpunkte, welche durch die Übertragung von Superpunkten oder durch das Einlösen von Superpunkten abgebucht wurden. Dies gilt auch dann, wenn die betreffende Supercard mit einer Geheimzahl geschützt ist.


7. Kommunikation
Informationen zum Supercard Programm werden über das Internet unter www.supercard.ch veröffentlicht und gelten ab Publikation als bekannt, wobei ein zusätzlicher Hinweis in der Coop Presse erfolgen kann. Die Kommunikation mit den Teilnehmern sowie die Mitteilung über wichtige Änderungen am Supercard Programm erfolgen per E-Mail oder per Post.

Der Supercard Konsumentendienst ist erreichbar über Telefon 032 323 0505, Fax 0848 78 73 72, brieflich über Coop Supercard, Konsumentendienst, Postfach 306, 8706 Meilen oder online über www.supercard.ch.


8. Datenbearbeitung und Werbung
Durch die Teilnahme am Supercard Programm wird ein Kundenprofil des Teilnehmers erstellt. Ein Kundenprofil setzt sich zusammen aus Kontaktdaten, Einkaufsdaten sowie allfällig gesundheitsrelevanten Daten, die im Zusammenhang mit den Einkäufen stehen. Die Kontaktdaten umfassen Angaben wie Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Die Einkaufsdaten setzen sich u. a. aus Ort- und Zeitangaben, den Daten zu den Produkten, Dienstleistungen und der Inanspruchnahme von Vergünstigungen zusammen, bei deren Kauf oder Inanspruchnahme die Supercard verwendet wird.

Aufgrund der Einkäufe bei der Coop-Gruppe können Warenkorbanalysen durchgeführt werden, welche das Konsumverhalten sowie Konsumprofile widerspiegeln können. Weiter erlaubt der Teilnehmer der Coop Genossenschaft, die gesammelten Daten mit Daten der Coop-Gruppe und mit Daten von Supercard Partnerunternehmen sowie durch professionelle Adresshändler mit zusätzlichen Merkmalen (wie Haushaltsgrösse, Hausbesitz, Alter, Einkommensklasse etc.) zu ergänzen. Der Teilnehmer des Coop Supercard Programms stimmt zu, dass diese Daten gesammelt und mit den bisherigen Supercard Daten zusammengeführt werden dürfen.

Diese Supercard Daten dürfen zu Marketing- und Werbezwecken ausgewertet werden. Dabei können Zielgruppen bestehend aus Kunden mit ähnlichen Kunden- und Einkaufsdaten gebildet werden. Die Werbung, Angebote und Dienstleistungen der Coop-Gruppe und Supercard Partnerunternehmen können auf Ihr persönliches Kundenprofil abgestimmt werden. Sie haben jedoch jederzeit die Möglichkeit, auf Werbung im Zusammenhang mit dem Supercard Programm zu verzichten (vgl. 9.2. Widerspruchs- und Auskunftsrechte).


9. Datenschutz
9.1. Organisatorische und technische Massnahmen
Die Daten des Kundenprofils werden gegen Zugriffe von unbefugten Dritten geschützt. Ein Einblick in die vollständigen Daten, ist nur einer eingeschränkten Zahl von Personen möglich und wird Dritten nur bei Vorlage einer Vollmacht oder in Zusammenhang mit einer amtlichen Untersuchung bekannt gegeben.

9.2. Widerspruchsrechte- und Auskunftsrecht
Der Teilnehmer am Supercard Programm hat jederzeit die Möglichkeit, auf die auf sein Kundenprofil abgestimmte Werbung zu verzichten. Er kann den Verzicht auf Werbung dem Supercard Konsumentendienst mitteilen oder über www.supercard.ch entsprechende Einstellungen vornehmen. Ein solcher Verzicht bezieht sich einzig auf die Werbung in Zusammenhang mit der Supercard und betrifft nicht die Werbung der Coop-Gruppe und der Supercard Partnerunternehmen schlechthin.

Jeder Teilnehmer kann zudem auf www.supercard.ch den elektronischen Supercard Newsletter abonnieren, den er jederzeit auf einfache Weise dort oder mittels Kontaktaufnahme mit dem Supercard Konsumentendienst wieder abbestellen kann.

Jeder Supercard Teilnehmer kann ein Auskunftsbegehren im Sinne von Art. 8 DSG über die über ihn bearbeiteten Daten verlangen. Aus Sicherheitsgründen werden Auskunftsbegehren der Teilnehmer nur schriftlich unter Vorlage einer amtlichen Ausweiskopie vorgenommen. Auskunftsbegehren richten Sie an folgende Adresse: Supercard Konsumentendienst, Postfach 306, 8706 Meilen.

9.3. Datenweitergabe
Daten des Kundenprofils können innerhalb der Coop-Gruppe und an Supercard Partnerunternehmen zu Werbezwecken weitergegeben werden. Diese haben das Recht, die Daten für eigene Marketingzwecke zu bearbeiten und durch Adresshändler mit zusätzlichen Merkmalen (wie Haushaltsgrösse, Hausbesitz, Alter, Einkommensklasse etc.) zu ergänzen.

Ferner erfolgt eine Datenweitergabe an Unternehmen, welche die Daten im Rahmen eines Auftragsverhältnisses für Coop bearbeiten. In Einzelfällen kann dabei ein Datentransfer ins Ausland (Holland und Deutschland) erfolgen. Es wird sichergestellt, dass keine über den konkreten Auftrag hinausgehende Verwendung der Daten durch die beauftragten Unternehmen stattfindet und diese die Daten weder für sich verwenden, noch einem Dritten weitergeben.

9.4. Aufbewahrungspflicht, Löschung der Daten
Aus gesetzlichen Gründen müssen die Belege der Einkäufe sowie die punktrelevanten Transaktionen 10 Jahre aufbewahrt werden. Anschliessend werden sie gelöscht.

Wünscht ein Supercard Teilnehmer, dass diese Daten vor diesem Zeitpunkt gelöscht werden, ist dies nur möglich, wenn der Kunde gleichzeitig aus dem Supercard Programm austritt. In diesem Fall werden die Daten des Warenkorbs bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist pseudonymisiert.



10. Schlussbestimmungen
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit mit einer einmonatigen Übergangsfrist geändert werden, wobei die zukünftige Fassung jeweils auf dem Internet unter www.supercard.ch publiziert wird. Erfolgt eine wesentliche Änderung, wird der Teilnehmer zusätzlich per E-Mail und/oder Coopzeitung auf die neuen Bestimmungen aufmerksam gemacht und das Einverständnis des Teilnehmers eingeholt. Teilnehmer, die die zukünftigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht übernehmen möchten, haben ihren Austritt dem Supercard Konsumentendienst mitzuteilen. Austretende Teilnehmer haben bis zum Ende der Übergangsfrist ihre Superpunkte einzulösen, andernfalls verfallen sie ersatzlos.
Coop kann unter Einhaltung einer dreimonatigen Vorankündigung das Supercard Programm beenden.

Bei allfälligen Unklarheiten und/oder Widersprüchen zwischen dem deutschen, französischen und/oder italienischen Text der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt der deutsche Text als massgebend. Es ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Der Gerichtsstand liegt am Wohnsitz des Teilnehmers oder am Sitz von Coop in Basel-Stadt.

Coop Genossenschaft, Basel, 01.12.2013

PDF Download



Teilen:

Service Links: