Zecken übertragen gefährliche Krankheitserreger

Tabellarischer Vergleich Frühsommer- Meningoenzephalitis (FSME) – Lyme-Borreliose

  FSME Lyme-Borreliose
Erreger FSME-Virus Frühsommer- Meningoenzephalitis Bakterium Borrelia burgdorferi
Erregerlokalisation Speicheldrüsen Mitteldarm und Speicheldrüse
Übertragung sofort nach Stich ca. 12–24 h nach Stich
Inkubationszeit 1–2 Wochen Tage bis Wochen
Verbreitung Schweiz vor allem in Hochrisikogebieten (siehe Karte S. 6), nicht über 1500 m landesweit, nicht über 1500 m
Zeckendurchseuchung 1% 5–30%
Erkrankungen pro Jahr in der Schweiz 100–250 Fälle ca. 6’000–12’000
Therapiemöglichkeiten keine antibiotisch
Impfung möglich ja Auffrischimpfung alle 10 Jahre empfohlen (BAG) nein
Immunität nach Krankheit besteht lebenslängliche Immunität erneute Ansteckung möglich
Krankheitsverlauf 1. Sommergrippe 2. Manifestationen: – Meningitis (45%) – Meningoenzephalitis (41%) – Myelitis (14%) 1. Lokalinfektion 2. Generalisation 3. Organmanifestation
Welche Organe können erkranken? Nervensystem Haut, Gelenke, Muskeln, Nervensystem, Herz
Folgeschäden je nach Verlaufsform Dauerschäden möglich (ca. 5–20%) In 1–2% aller Fälle tödlich möglich

Teilen:
Share Share Share Share