Grippe und Erkältung im Griff

Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte und lassen Sie Krankheitserregern keine Chance. Wir unterstützen Sie dabei mit einer reichhaltigen Auswahl an Erkältungsprodukten aus der klassischen, der homöopathischen und der alternativen Medizin. Unsere Fachpersonen beraten Sie gerne und helfen Ihnen, die Winterzeit gesund und unbeschwert zu geniessen.


Verstopfte, triefende Nase? Das geht von alleine wieder weg … Nicht ganz, denn ein banaler Schnupfen kann im Winter schnell entarten: Infektion, Zweitinfektion, Stirnhöhlen- oder Bronchialkatarrh … Manchmal handelt es sich auch nicht nur um einen Schnupfen, sondern um eine Grippe.


Die Atemwege sind zahlreichen Krankheitserregern ausgesetzt. Die meisten Erkältungskrankheiten sind viraler Natur. Doch selbst ein banaler Schnupfen kann, wenn er nicht richtig gepflegt wird, zu einer bakteriellen Zweitinfektion mit Beteiligung von Bronchien und Atemwegen führen. Die Grippe wird hingegen ausschliesslich vom Grippevirus Myxovirus influenzae ausgelöst. Zu den typischen Symptomen gehören Abgeschlagenheit, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen.

Eine Atemwegsinfektion geht meist mit einer überschiessenden Schleimbildung einher, und der Schleim lässt sich nur schwer ausscheiden. In milderen Fällen können Kräutertees (Thymian, Lakritze usw.), Inhalationen und Nasenspülungen mit einer Salzlösung Erleichterung verschaffen. Bei starker und zäher Schleimbildung ist jedoch die Anwendung eines Mucolytikums unumgänglich. Diese Mittel wirken, indem sie die Mucoproteine (also Eiweisse, die im Schleim enthalten sind) spalten, damit sich der Schleim besser löst. Zu diesen Medikamenten gehört z. B. das Acetylcystein, das zudem auch antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt.

Präparate speziell gegen Grippe und Erkältungskrankheiten
Heute findet man Acetylcystein auch in Kombination mit einem Vasokonstriktor, also einer gefässverengenden Substanz, die die Nase frei macht, Paracetamol gegen Schmerzen und Fieber sowie einem Antihistaminikum für eine bessere Schlafqualität in der Nacht. Diese speziell bei Grippe und Erkältung angezeigten Kombipräparate werden oft in zwei Varianten angeboten, einer für den Tag zur Verhinderung von Tagesschläfrigkeit und einer für die Nacht zur Förderung eines erholsamen Schlafes. Auf jeden Fall sollte die Selbstmedikation nicht länger als 4 Tage dauern.

Quelle: Vit@express
Redakteurin: Rita Ducret-Costa


Teilen:
Share Share Share Share