Augentrost - Für den Durchblick.

Die Wirkung von Heilpflanzen nimmt oftmals Einfluss auf deren Namensgebung. So auch der Gemeine Augentrost, der auch Augendank oder Augustinuskraut genannt wird. Die einjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 25 Zentimetern und trägt weisse, meist violett geaderte Blüten mit einem gelben Fleck auf der unteren Blütenhälfte. Der Augentrost bevorzugt Wiesen und Weiderasen als Standorte. Er blüht von Juli bis September.

Seit Jahrhunderten wird der Augentrost in der Volksmedizin zur Behandlung von Augenleiden eingesetzt, vor allem bei Reizungen, Entzündungen, Sehstörungen und Augenermüdung.


Art

Gemeiner Augentrost (Euphrasia officinalis)

Gattung/Familie

Sommerwurzgewächse
Verbreitung Mittel-, West- und Südeuropa

Verwendete Pflanzenteile für die Heilmedizin

Blätter und Blüten
Droge Euphrasiae herba = Augentrostkraut

Hauptinhaltsstoffe

Iridoidglykoside, Phenolcarbonsäuren, Flavonoide

Wirkung

entzündungshemmend, antibakteriell

Anwendung

als Tee, Salbe oder in Fertigarzneimitteln

Produkte mit Augentrost.

Augentrost ist in verschiedenen Produkten enthalten. Hier eine kleine Auswahl:

* Omida Euphrasia Augentropfen
OMIDA Euphrasia Augentropfen können bei Reizungen und Entzündungen der Augen mit oder ohne Rötung der Bindehaut und des Lidrandes z.B. durch Wind, Pollen, Licht, Übermüdung, Bildschirmarbeit oder bei trockenen Augen angewendet werden.

* Similasan homöopathisches Arzneimittel bei allergisch reagierenden Augen
Hilft bei Überempfindlichkeitsreaktionen der Augenschleimhäute und Augenlider wie: Juckreiz und Brennen der Augen, z.B. bei Heuschnupfen, Rötungen, Schwellungen.

* Dies sind Heilmittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

PDF-Version downloaden

In Ihrer Coop Vitality Apotheke beraten wir Sie gerne zu diesen und vielen weiteren Produkten.

Andere Heilpflanzen

Teilen:
Share Share Share Share