Keine Kamera verfügbar. Bitte Zugriff auf Kamera erlauben und Applikation neu starten.

Vegane Proteine: das sind die wichtigsten Quellen

Aufgrund des Verzichts auf tierische Produkte stehen Veganern und Veganerinnen weniger proteinreiche Lebensmittel zur Auswahl. Sie müssen deshalb besonders auf eine ausreichende Proteinzufuhr achten.

Tierische vs. vegane Proteinquellen

Vegane Proteinquellen in verschiedenen Gefässen wie Erbsen, Gemüse, Tofu, Nüsse und Pilze
Protein steckt nicht nur in tierischen Lebensmitteln – auch viele pflanzliche Lebensmittel liefern Protein. Insbesondere folgende pflanzliche Lebensmittel liefern einen wichtigen Beitrag dazu, den Proteinbedarf zu decken.
  • Hülsenfrüchte wie Linsen, Kidney Bohnen oder Kichererbsen,
  • Soja oder Sojaprodukte wie Edamame oder Tofu,
  • Nüsse,
  • Getreide,
  • Seitan.
Pflanzliches Protein kann unser Körper weniger gut verwerten als tierisches Protein. Aus diesem Grund benötigen Personen, die sich rein pflanzlich ernähren, vermutlich etwas mehr Protein. Vegane High-Protein-Produkte können helfen, den Bedarf zu decken.
Weitere Infos rund um die pflanzliche Ernährungsweise erhalten Sie in unserem Ratgeber zu «Vegane Ernährung».

Vegane High Protein Produkte