Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Genuss ohne Tier: Veganes Grillieren

Wird im Sommer grilliert, kommt niemand zu kurz. Nicht, diejenigen, die Fleisch essen. Nicht die Vegetarier und auch nicht die Veganer. Die Nahrungsmittel, die zu der jeweiligen Ernährungsweise passen, werden immer vielfältiger. So auch jene für Veganer. Für wen es einfach und schnell sein muss, legt ein fleischloses Burgerpatty auf den Grill und belegt den Hamburger nach eigenem Gusto. Kreativer wird es mit Gemüsespiessen. Ob diese nun rein aus Gemüse bestehen oder sie mit Tofu angereichert werden: Jeder kann sie gestalten, wie er gerade mag. Doch welches Gemüse eignet sich besonders gut für ein Spiessli?
Zucchetti
In Würfel geschnitten lässt sich die Zucchetti super aufspiessen. Das Gemüse, das mit dem Kürbis verwandt ist, lieben die Schweizerinnen und Schweizer. Die Zucchetti sollten während drei bis fünf Minuten grilliert werden.

Tipps und Tricks

  • All diese Gemüse-Variationen kann man anschliessend entweder direkt ab Spiess essen oder aber man zaubert daraus einen Grillgemüse-Salat.
  • Eine ebenfalls vegane Alternative ist die Süsskartoffel. Dafür legt man eine ganze, in Alufolie eingewickelte Süsskartoffel auf den Rost und lässt sie dort ungefähr 15 Minuten garen, bis sie schön weich ist. Verfügt der Grill über einen Deckel, dann hilft es, ihn während es Garvorgangs zu schliessen.
  • Gemüse, das relativ viel Wasser enthält (zum Beispiel die Zucchetti), sollten nicht zu lange grilliert werden, sonst werden sie zerkocht. Am besten bepinselt man dieses Gemüse mit ein bisschen Öl. So verdunstet weniger Wasser.
  • Die ideale Grilltemperatur für Gemüse liegt zwischen 160 und 175°C.
  • Am besten kombiniert man Gemüse, das ähnlich lange auf dem Grill sein muss. Zum Beispiel Peperoni mit Zucchetti oder Kohlrabi mit Rüebli.
  • Kreativer wird es mit Gemüsespiessen. Ob diese nun reine aus Gemüse bestehe sind oder sie mit Tofu angereichert werden: Jeder kann sie gestalten, wie er gerade mag. Gemüsesorten, die sich gut aufspiessen lassen, sind Zucchetti, Mais, Zwiebeln, Peperoni oder auch Pilze. Schneller geht es, wenn festes Gemüse wie Maiskolben, Karotten oder Kohlrabi kurz vorkocht. Das Ganze kann man anschliessend entweder direkt ab dem Spiess essen oder aber man zaubert daraus einen Grillgemüse-Salat.

Mehr Wissenswertes zum Grillieren: Fleisch | Wurst | Fisch und Meeresfrüchte | Vegan | Vegetarisch | Garzeiten | Burger | Getränke