Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Egli (Flussbarsch)

Das Egli (lateinisch: Perca fluviatilis), auch Flussbarsch genannt, ist ein in ganz Europa vorkommender Süsswasserfisch.
Das Egli gilt als sehr anpassungsfähiger Bewohner von stehenden und langsam fliessenden Gewässern. Das Egli gehört fast immer zu den ersten Fischarten, die ein neues Gewässer besiedeln, da es relativ anspruchslos ist.
Typisch sind seine geteilte Rückenflosse sowie die schöne rötliche Färbung der Brust- und Bauchflossen. Der gräulich bis oliv gefärbte Körper ist von einem schwarzen Streifenmuster überzogen. Dabei variiert die Anzahl der Streifen je nach Alter und Grösse des Tieres zwischen sechs bis acht senkrechten Streifen.
Das max. Alter beträgt ca. 12 bis 14 Jahre.

Zubereitungsmethoden

Das äusserst schmackhafte Egli gehört aufgrund seines mageren und grätenarmen Fleisches in Mitteleuropa zu den wichtigsten Süsswasser Speisefischen. Es wird von Anglern, Köchen und Konsumenten gleichermassen geschätzt.
Eglifilets sind grundsätzlich für alle Garmethoden geeignet. Die Filets werden idealerweise mit der Hautseite nach unten in Butter gebraten. Pur genossen ist das ein kulinarisches Erlebnis.
Eglifilets sollten nicht mit stark aromatischen Beilagen zubereitet werden, da dies den Eigengeschmack übertönen würde. Häufig wird ein fein gewürzter Mayonnaise-Dip und Kartoffeln dazu gereicht.

Geschmack und Konsistenz

Der Egli ist einer der feinsten Süsswasserfische.
Zwar hat es einige Gräten, diese lassen sicher aber leicht vor oder nach dem Garen entfernen.
Das weisse Fleisch des Eglis gehört zur mageren Sorte und ist fest, sehr fettarm und eiweissreich. Es weist ein angenehmes, eigenes Aroma auf.

Fangmethode

Zucht und in seltenen Fällen Driftnetz

Dieser Fisch schmeckt ähnlich...