Keine Kamera verfügbar. Bitte Zugriff auf Kamera erlauben und Applikation neu starten.

Orangensaft

Alle Filter anzeigen
Bewertungen

Es stehen 13 Produkte zur Auswahl

Frisch und vitaminreich: Orangensaft ist ein Getränk für jede Jahreszeit

Ein frisches Glas Orangensaft löscht den Durst an heissen Sommertagen oder spendet wichtiges Vitamin C in der Erkältungszeit. Orangensaft gehört für viele Menschen selbstverständlich zum Frühstück dazu. Er lässt sich aber auch mit Spirituosen zu leckeren Cocktails vermischen.
Auf coop.ch können Sie Orangensaft online kaufen und zu sich nach Hause liefern lassen – das Schleppen von Flaschen oder Getränkekartons ist nicht mehr notwendig! Auch grosse Lieferungen sind möglich, praktisch zum Beispiel für Kindertagesstätten oder Unternehmen. Nutzen Sie also die Gelegenheit, Ihren Orangensaft online zu kaufen, und erfahren Sie hier auch gleich mehr darüber, ob Sie lieber Direktsaft oder Orangensaft aus Konzentrat kaufen sollten.

Orangensaft kaufen: Konzentrat, Direktsaft oder Nektar?

Viele Menschen glauben, dass ein Orangensaft mit der Bezeichnung «Direktsaft» gesünder sei – und sind daher auch bereit, deutlich höhere Preise dafür zu zahlen. Worin besteht also der Unterschied zwischen Direktsaft und Konzentrat?
Wenn Sie Orangensaft kaufen, dürfen Sie grundsätzlich davon ausgehen, dass dieser einen Fruchtgehalt von 100 % hat. Das ist für Getränke mit der Bezeichnung «Fruchtsaft» gesetzlich vorgeschrieben. Es dürfen also weder Zucker noch Farb- oder Konservierungsstoffe zugesetzt werden. Selbst zugesetzte Vitamine müssen ausgewiesen werden, und in Bio-Orangensaft sind sie gänzlich verboten.

Orangensaft aus Konzentrat kaufen

Orangen, die in der Schweiz verkauft werden, stammen meist aus südlichen Ländern wie Italien, Spanien, Griechenland oder der Türkei. Nun könnte man natürlich Orangen in die Schweiz importieren und daraus Orangensaft herstellen, und bisweilen wird das auch so gehandhabt. Kostensparender ist es allerdings, die Orangen bereits vor Ort auszupressen. Der gewonnene Saft wird dann erhitzt, sodass das enthaltene Wasser verdampft und lediglich das Konzentrat zurückbleibt.
Dieses Konzentrat ist deutlich leichter und kann platz- und kostensparend transportiert und gelagert werden. Zusätzlich wird aus den Orangen ausserdem das Aroma destilliert. Bevor der Orangensaft in den Handel kommt, werden Konzentrat und Aroma wieder vermischt und mit Wasser angereichert – und Sie können den fertigen Orangensaft kaufen.

Was ist Direktsaft?

Wenn Sie Orangensaft bestellen, der als «Direktsaft» gekennzeichnet ist, so wissen Sie, dass dieser nicht zuerst auf Konzentrat reduziert und dann mit Wasser wieder angereichert wurde. Erhitzt wird der Direktsaft aber trotzdem: Durch das Pasteurisieren verlängert sich die Haltbarkeit. Leider werden beim Erhitzen auch einige der Vitamine zerstört, die sich in den Orangen befinden. Der Unterschied zwischen Orangensaft aus Konzentrat und Direktsaft ist also aus gesundheitlicher Sicht nicht sehr gross.
Anders sieht es aus, wenn Sie Orangensaft kaufen, der als «Nektar» bezeichnet wird. Dieser besteht dann nämlich nicht zu 100, sondern nur zu 50 % aus Fruchtsaft. Den Rest der Flüssigkeit bildet ein Wasser-Zucker-Gemisch, dem auch weitere Zusatzstoffe beigesetzt werden können.

Ist Orangensaft gesund?

Orangen enthalten wichtige Vitamine – allen voran Vitamin C – und zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe, darunter zum Beispiel Flavonoide, die den Verlauf von Herz-Kreislauf-Krankheiten positiv beeinflussen können. Allerdings geht wie bereits erwähnt ein Teil der Vitamine beim Erhitzen verloren, und der Grossteil der sekundären Pflanzenstoffe bleibt im Trester zurück: Das ist der Rest der ausgepressten Orange, der nicht verarbeitet wird.
Orangen enthalten ausserdem wie alle Früchte Fruchtzucker. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Jedoch kann in einem Glas Orangensaft durchaus der Saft von drei oder vier Orangen stecken – und damit auch die entsprechende Zuckermenge. Hinzu kommt, dass Orangensaft weniger stark sättigt, als ganze Orangen es täten. Somit kann übermässiger Konsum von Orangensaft Übergewicht begünstigen, weshalb der Saft nur massvoll genossen werden sollte.
Möchten Sie Orangensaft geniessen und gleichzeitig Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun? Dann kaufen Sie Orangensaft in kleineren Mengen und setzen Sie stattdessen darauf, ganze Orangen zu verarbeiten: Wenn Sie die Orangen nicht auspressen, sondern – nach dem Schälen – alle Teile der Orange im Hochleistungsmixer (ggf. mit etwas Wasser) pürieren, erhalten Sie ein sättigendes, gesundes Getränk, in dem sowohl Vitamine als auch sekundäre Pflanzenstoffe erhalten bleiben.
Tipp: Rüsten Sie sich mit den passenden Vitaminen & Mineralstoffen zusätzlich für die Erkältungszeit.