Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Raclette

Der weltweit beliebte und bekannte Schweizer Halbhärtkäse Raclette, oder wie er hierzulande auch genannt wurde «Bratchäs», wird in der Schweiz schon seit Urzeiten geliebt und geschätzt. Was früher hauptsächlich als Bauernmahlzeit bekannt war, ist heutzutage, besonders in den kalten Wintermonaten, aus keiner Stube mehr wegzudenken.
Die warme, geschmolzene Masse hat sich durch ihre einzigartige Konsistenz und ihren unverwechselbaren Geschmack einen Weg in jedes Schweizer Herz gebahnt und ist mittlerweile ein Schweizer Nationalgericht. Früher über dem Feuer, wird Raclette heute meist in einem Elektroofen erhitzt und zusammen mit Kartoffeln «Gschwelti» oder Brot genossen. Ursprünglich im Kanton Wallis hergestellt, haben sich nun auch andere Gegenden der Schweiz, wie die Region um Bern, die Zentral-, Ost- und Westschweiz und der Kanton Graubünden auf die Herstellung des leckeren Vollfettkäses spezialisiert. Gut zu wissen ist, dass beim Schweizer Raclettekäse die Rinde getrost mitgegessen werden darf. Damit bei einem umfangreichen Racletteessen niemand hungern muss, empfehlen wir pro Person eine Portion von ca. 200 g Raclette-Käse, 200 g Gschwelti oder 4 Scheiben Weiss- oder Vollkornbrot.
Herkunft: Schweiz (Wallis, Bern, Graubünden)

Sorten

Raclette gibt es, aufgrund der jeweiligen Reifegraden zwischen 90 – 180 Tagen, in vielen verschiedenen Geschmacksvariationen:
Bio-Raclettekäse
Mit dem Bio-Raclettekäse holen Sie sich ein bisschen warme Sonne der Berge in Ihr Wohnzimmer. Die weiche und cremige Konsistenz und der leicht milchige, frische Geschmack des Raclettekäses sorgt mit einer leicht fruchtigen Note für den richtigen Genuss. Hergestellt aus Bio-Rohmilch aus der Region.
Valdor Raclette
Der milchige, frische bis leicht blumige Valdor-Raclettekäse, überzeugt durch seinen glatten und geschmeidigen Teig und die leicht fruchtige Note. Bereits nach 90 Tage Lagerdauer ist der Valdor-Raclettekäse bereit zum Geniessen.
Valdor Raclette Bagnes
Wie auch die anderen Valdor-Raclettekäse ist der, aus dem Wallis stammende, Valdor Bagnes aus bester Rohmilch aus der Region. Durch seine lange Reifedauer von bis zu 180 Tagen entfaltet der Käse einen unverkennbaren aromatischen Geschmack. Er weist eine halbfeste Konsistenz auf.
Raclette Carré Surchoix
Sie möchten ein intensiveres und gehaltvolleres Aroma? – Dann ist der Raclette Carré Surchoix aufgrund seiner langen Reifungszeit von 150 Tagen die richtige Wahl. Der einzigartige Geschmack, kombiniert mit der sehr guten Schmelzeigenschaft, sorgt für ein unvergleichliches Raclette-Erlebnis.

Allergien / Diäten

Bei der Raclette-Herstellung wird aufgrund der Milchsäurebakterien die Laktose innerhalb von 24 Stunden komplett in andere Stoffe umgewandelt, weshalb der Raclettekäse im konsumreifen Zustand laktosefrei ist und somit unbedenklich gegessen werden darf. Da auch keine Zutaten oder Hilfsstoffe auf Getreidebasis bei der Herstellung verwendet werden, ist der Raclette ausserdem 100 % glutenfrei.

Gut kombinierbar

Der Raclettekäse kann zusammen mit Gschwelti oder als Käseschnitte mit Brot traditionell mit den verschiedensten Beilagen wie Essiggurken, Champignons, Kapern, Silberzwiebeln, Zuckermais aus der Dose oder eingelegten Maiskölbchen kombiniert werden. Für die Kreativen unter uns sind auch Oliven, Avocado oder frisch gehackte Kräuter, wie Basilikum, Rosmarin oder Thymian zu empfehlen.
Wein: Sauvignon Blanc
Brot: Weiss- oder Vollkornbrot