Coop erzielte 2018 ein kräftiges Umsatzwachstum. Der Umsatz stieg um CHF 1,5 Milliarden auf CHF 30,7 Milliarden und ist damit um 5,0 % gewachsen. Der EBITDA legte um 5,5 % zu und erreichte CHF 2,1 Milliarden. Der Gewinn beläuft sich auf CHF 473 Millionen und ist somit nahezu auf Vorjahresniveau (-2,6 %).

Zum Wachstum haben sowohl der Detailhandel als auch der Bereich Grosshandel / Produktion beigetragen. So legte der Detailhandel um 1,9 % auf CHF 17,7 Milliarden zu, während der Bereich Grosshandel / Produktion einen Zuwachs von 9,0 % auf CHF 14,2 Milliarden verzeichnet.

Ein starkes Wachstum erzielte der Online-Bereich: Der Umsatz stieg um 20,6 % auf über CHF 2,3 Milliarden.

In der Nachhaltigkeit bleibt Coop mit einem Wachstum von 9,7 % auf CHF 4,7 Milliarden unbestrittene Marktführerin. Allein mit Bio-Produkten wurden CHF 1,7 Milliarden erzielt, was einem Zuwachs von 19,1 % entspricht.

Coop
Coop erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von CHF 30,7 Milliarden. Der EBITDA stieg um 5,5 % auf CHF 2,1 Milliarden. Der Gewinn beläuft sich auf CHF 473 Millionen und ist somit nahezu auf Vorjahresniveau (-2,6 %).

Das Eigenkapital inklusive Minderheiten beläuft sich auf 47,9 % der Bilanzsumme. Der operative Cashflow beträgt CHF 1,7 Milliarden, was einem Anstieg von 17,1 % entspricht. Damit steht Coop weiterhin auf einem sehr soliden finanziellen Fundament und hat gute Voraussetzungen für die weitere Entwicklung.

Per Ende 2018 beschäftigte Coop 89 579 Mitarbeitende (+3 155), davon 56 331 (+850) in der Schweiz.

In den nachhaltigen Sortimenten konnte Coop auf sehr hohem Niveau erneut zulegen. Der Nachhaltigkeitsumsatz beträgt CHF 4,7 Milliarden (+9,7 %). Der Umsatz mit Bio-Produkten wuchs um 19,1 % auf CHF 1,7 Milliarden. In der Schweiz bleibt Coop damit weiterhin unbestrittene Bio-Marktführerin.

Auf starkem Wachstumskurs ist auch der Online-Handel. Der Nettoerlös beträgt CHF 2,3 Milliarden. Dies sind fast CHF 400 Millionen mehr als im Vorjahr, was einem Wachstum von 20,6 % entspricht. Im Bereich Grosshandel / Produktion stieg der Nettoerlös um 23,4 % und im Detailhandel um 15,4 %. Dazu hat die Heimelektronik mit einem Wachstum von 17,3 % auf CHF 512 Millionen massgeblich beigetragen. Coop@home verzeichnet ein Wachstum von 6,7 % und konnte damit Marktanteile gewinnen.

Detailhandel
Im Detailhandel wuchs Coop um 1,9 % und erzielte einen Nettoerlös von CHF 17,7 Milliarden.

In den Coop-Supermärkten stieg die Kundenfrequenz um 3,1 %. Der Nettoerlös übertrifft mit CHF 10,4 Milliarden das Vorjahr um 0,8 %.

Die Fachformate legten im Nettoerlös um 3,6 % auf CHF 7,3 Milliarden zu. Im Bereich Heimelektronik konnten sie mit einem Umsatz von über CHF 2,0 Milliarden und einem Wachstum von 1,5 % ihre Leader-Position festigen. Durch die Neuausrichtung konnte Livique / Lumimart Marktanteile gewinnen und um 2,7 % wachsen. Gut entwickelte sich der Bereich Gesundheit mit einem Wachstum von 8,4 % bei Coop Vitality und 24,7 % bei Update Fitness.

Coop betrieb per Ende 2018 im Detailhandel 2 313 Verkaufsstellen und hat damit weiterhin das dichteste Verkaufsstellennetz der Schweiz.

Grosshandel / Produktion
Im Bereich Grosshandel / Produktion erzielte Coop einen Nettoerlös von CHF 14,2 Milliarden, was einem Plus von 9,0 % entspricht. Akquisitionsbereinigt wuchs der Bereich Grosshandel / Produktion um 4,5 %.

Die Transgourmet-Gruppe erwirtschaftete einen Nettoerlös von CHF 9,7 Milliarden. Transgourmet konnte damit um 6,9 % zulegen und ihre Position als zweitgrösstes Unternehmen im europäischen Abhol- und Belieferungsgrosshandel weiter ausbauen.

Der Nettoerlös der Produktionsbetriebe wuchs um 13,2 % und beträgt CHF 4,9 Milliarden.