Bestnoten für Coop im WWF-Umweltrating 2018

WWF zeichnet Coop erneut als «Vorreiterin» aus

Der WWF hat die wichtigsten Schweizer Gross- und Detailhändler einem neuerlichen Umweltrating unterzogen. Coop hat sich gegenüber der letzten Bewertung 2015 in praktisch allen Themenfeldern weiter gesteigert. Die Nachhaltigkeitsleistungen von Coop werden als «richtungsweisend» und in verschiedenen Bereichen als «visionär» bezeichnet. Diese Auszeichnung bestärkt Coop darin, ihr Engagement für Mensch, Tier und Natur konsequent weiterzuführen.

«Wir sind sehr stolz, dass wir im WWF-Umweltrating wieder einen Spitzenplatz erzielt haben und uns gegenüber 2015 nochmals steigern konnten», freut sich Bruno Cabernard, Leiter Nachhaltigkeit bei Coop. «Das ist für uns eine grosse Motivation, unsere Pionierleistung im Bereich Nachhaltigkeit konsequent weiterzuverfolgen und weitere wichtige Taten für Mensch, Tier und Natur zu vollbringen.»
»Coop erzielt im neusten Umweltrating des WWF als «Vorreiterin» zum zweiten Mal ein Top-Ranking. In seinem Schlussbericht hält der WWF fest, dass Coop insbesondere durch ihr Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung, als auch bei der Beschaffung von Produkten «richtungsweisende» Wege geht.

Richtungsweisende Taten
Nachhaltigkeit ist tief in der Unternehmensstrategie von Coop verankert. So hat Coop die meisten Produkte mit einem vom WWF empfohlenen Nachhaltigkeitslabel (z.B. Bio Knospe, Fairtrade Max Havelaar, Oecoplan, MSC oder FSC). Und auch hinter den Verkaufstheken, für Kundinnen und Kunden nicht immer sichtbar, richtet Coop ihr gesamtes wirtschaftliches Handeln konsequent auf die Nachhaltigkeit aus. Bereits 2008 hat sich Coop das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2023 CO2-neutral zu sein. Um die Emission von CO2 zu senken, reduziert Coop kontinuierlich den Energieverbrauch und setzt auf erneuerbare Energieträger. Zwischen 2008 und 2016 ist es so gelungen, den CO2-Ausstoss um 27.8 Prozent zu verringern.

Vollumfängliches Engagement
«Coop engagiert sich seit vielen Jahren aktiv im Rahmen von zahlreichen Umweltprojekten und beteiligt sich in den relevantesten Brancheninitiativen», so Sylvia Meyer vom WWF Schweiz, «Damit leistet Coop einen wichtigen Beitrag, um die Nachhaltigkeitsstandards im gesamten Schweizer Detailhandel zu verbessern.»
2006 wurde Coop als erste Schweizer Detailhändlerin eine strategische Partnerin des WWF Schweiz mit Fokus auf die Themen Wald, Meer, Fisch und Klima. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das Bewusstsein für nachhaltiges Konsumverhalten zu stärken und das Sortiment nachhaltiger Produkte weiter auszubauen. Der enge Austausch bewährt sich bis heute.

Mehr Informationen zum Engagement von Coop unter: www.taten-statt-worte.ch

Coop engagiert sich seit vielen Jahren aktiv im Rahmen von zahlreichen Umweltprojekten und beteiligt sich in den relevantesten Brancheninitiativen.

Sylvia Meyer, WWF Schweiz

Kontakt