14.09.2020
Nachhaltigkeit
Lancierung der Nachhaltigkeits-Kampagne «Tatendrang»

Coop engagiert sich voller Tatendrang für die Nachhaltigkeit

Coop spart rund 200 Tonnen Plastik ein, indem ab sofort nicht nur auf das integrierte Plastik-Einwegbesteck bei diversen Take-Away-Produkten wie Salate, Müesli und Bowlen, sondern auch auf die kostenlose Abgabe von Plastik-Einwegbesteck in allen Verkaufsstellen verzichtet wird. Dieses Engagement im Rahmen der neuen Coop Verpackungs-Roadmap läutet den Beginn der Coop Nachhaltigkeits-Kampagne «Tatendrang» ein.

Nach fast 400 Taten und über 30 Jahren Nachhaltigkeits-Engagement für Mensch, Tier und Natur hat Coop weiterhin grossen Tatendrang. Mit der Tat Nr. 390 verzichtet Coop in allen Supermärkten, Coop Pronto Shops sowie Coop Restaurants und bei Take-Away-Salaten, -Müesli und -Bowlen auf das kostenlose Plastik-Einwegbesteck. So können pro Jahr 196 Tonnen Plastik eingespart werden. Mit der Optimierung der Verpackung haben die Take-Away-Produkte neu auch mehr Inhalt bei gleichbleibendem Preis.

Ökologische Besteckalternativen
Anstelle des kostenlosen Einwegbestecks aus Plastik bietet Coop nachhaltige Mehrweglösungen an: Die Innovation «Besteck To Go» ist zu 100 Prozent auf Holzbasis, abwaschbar und für den mehrmaligen Gebrauch geeignet. Es ist ab sofort in allen Coop Verkaufsstellen sowie Coop Pronto Shops erhältlich. Demnächst werden auch in unseren Coop Restaurants Messer, Gabel und Löffel auf Holzbasis abgegeben. Neu ist auch das Mehrwegbesteck in den Regalen unserer Verkaufsstellen und an den Restaurant-Kassen zu finden. Das Besteck aus Edelstahl setzt sich aus Gabel, Messer und Löffel zusammen und ist in einer praktischen Transportbox verpackt.

Lancierung der Coop Verpackungs-Roadmap
Seit 2012 engagiert sich Coop für die Verpackungsreduktion und stellt Schritt für Schritt auf nachhaltige Alternativen um. So konnte Coop bereits über 24'000 Tonnen Verpackungsmaterial reduzieren oder optimieren. Die neue Verpackungs-Roadmap fasst die weiteren Bestrebungen von Coop zusammen: In erster Linie sollen Verpackungen optimiert und bis 2026 rund 20 Prozent Plastik bei Verpackungen und Einwegartikeln eingespart werden. Prozesse von den Lieferanten bis in die Coop Verkaufsstellen werden vermehrt als Kreisläufe gedacht, Wertstoffe wiederverwendet und der Materialverlust weiter reduziert. Bis 2026 erweitert Coop auch das Unverpackt- und Mehrwegangebot für den täglichen Bedarf.

Nachhaltigkeits-Kampagne «Tatendrang»
Seit über 30 Jahren geht Coop mit einem umfassenden Nachhaltigkeitsansatz als Pionierin voran und fasst unter dem Motto «Taten statt Worte» ihr Engagement zusammen. Mit insgesamt 390 Taten bezeugt Coop ihren Tatendrang für Mensch, Tier und Natur. «Nachhaltigkeit hat bei Coop einen sehr hohen Stellenwert und ist in unserer Unternehmensstrategie verankert. Wir verspüren Tatendrang für die Nachhaltigkeit aus Überzeugung und haben heute in allen Bereichen des Unternehmens Mitarbeitende, die sich sehr stark mit unseren Nachhaltigkeitszielen identifizieren», so Joos Sutter, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Die neue Nachhaltigkeits-Kampagne rückt die Taten als Herzstück der Nachhaltigkeits-Kommunikation in den Fokus, bietet einen Überblick über die bereits umgesetzten Massnahmen von Coop und regt an, sich für Nachhaltigkeit zu engagieren. Dass Coop weiterhin grossen Tatendrang hat, ist unbestreitbar und damit Inbegriff der zukünftigen Bestrebungen von Coop im Bereich Nachhaltigkeit.

Mehr Informationen zum Verzicht auf kostenloses Plastik-Einwegbesteck unter: www.taten-statt-worte.ch/390
Mehr zum Engagement von Coop für die Plastikreduktion: www.taten-statt-worte.ch/plastikreduktion

Kontakt