22.10.2021
Personelles
Neuer GAV und Lohnrunde 2022

Coop-Mitarbeitende profitieren erneut von höheren Mindestlöhnen und Lohnerhöhungen

Coop erhöht die Lohnsumme im Jahr 2022 um insgesamt 0,8 %. Insbesondere die unteren Einkommen und Mindestlöhne werden angehoben. Zudem haben sich Coop und die Sozialpartner in Bezug auf den neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) geeinigt und ihn um vier Jahre verlängert. Mit dem neuen GAV baut Coop die Leistungen zugunsten ihrer Mitarbeitenden massgeblich aus. Die GAV-Verhandlungen zwischen Coop und den Sozialpartnern waren konstruktiv und erfolgreich.

Der Mindestlohn wird um monatlich CHF 100.–, der Referenzlohn für eine zweijährige Lehre um monatlich CHF 50.– angehoben. Sämtliche Mitarbeitende im Monatslohn mit einem Salär unter CHF 4 400.– erhalten eine generelle Lohnerhöhung in der Höhe von CHF 40.–, was ca. 1 % Lohnerhöhung für die unteren Löhne entspricht. Darüber liegende Löhne werden individuell angepasst. Die Sozialpartner Kaufmännischer Verband Schweiz, Syna, OCST sowie der Verein der Angestellten Coop (VdAC) begrüssen diese Lohnentwicklung bei Coop.

Erhöhung Mindest- und Referenzlöhne sowie mehr Mutterschaftsurlaub
Coop und die Sozialpartner haben in diesem Jahr den Gesamtarbeitsvertrag Coop für die Zeitdauer von 2022 bis 2025 neu ausgehandelt. Mit dem neuen GAV werden die Leistungen für die Coop-Mitarbeitenden weiter deutlich ausgebaut.

Im Rahmen der positiv ausgefallenen Verhandlungen wurden unter anderen folgende wichtige Änderungen festgehalten:

  • Der Mindestlohn wird auf CHF 4 100.– sowie der Referenzlohn nach zweijähriger Grundbildung auf CHF 4 150.– erhöht. Die Referenzlöhne für nach der dreijährigen bzw. vierjährigen Grundbildung werden mit CHF 4 200.– bzw. CHF 4 300.– im GAV verankert.
  • Statt der gesetzlich vorgeschriebenen 14 Wochen Mutterschaftsurlaub profitieren Mitarbeiterinnen neu ungeachtet des Dienstjahres von pauschal 18 Wochen Mutterschaftsurlaub zu 100 % des ordentlichen Bruttolohns. Damit geht Coop deutlich über das Gesetz hinaus.
  • Mitarbeitenden mit Pikettdienst werden erhöhte Pikettdienstentschädigungen ausbezahlt.

Zusätzlich wurden diverse zukunftsgerichtete Massnahmen und Anpassungen zu den Themen Gleichstellung und Weiterbildung vereinbart.

Attraktive Arbeitsbedingungen bei Coop
Dem neuen, ab Anfang 2022 gültigen Vertrag, sind rund 37 000 Mitarbeitende aus allen Landesteilen unterstellt. Coop bietet sehr gute Arbeitsbedingungen im Schweizer Detailhandel. So bezahlt Coop zwei Drittel der Pensionskassenbeiträge. Nebst attraktiven Weiterbildungen profitieren die Coop-Mitarbeitenden von Treueprämien und vielen weiteren Vergünstigungen.

Kontakt