Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Winzer & Weingüter in Frankreich

Arnould Michel et Fils
Die 1929 gegründete Domaine wird heute von Patrick Arnould geführt. Er verkauft immer noch einen Teil seiner Trauben an Bollinger, behält aber die besten Lagen für seine eigenen Weine.
Baron de Hoen
Als sich in den 1950er -Jahren ein paar tüchtige Winzer aus Beblenheim im Herzen des Elsass zu einer Genossenschaft zusammenschlossen, wählten sie das Schloss der Barone von Hoen mitten im Dorf zu ihrem Markensymbol.
Bonnaire
Bonnaire wurde 1932 gegründet und wird in 3. Generation von den Brüdern Jean-Etienne und Jean-Emmanuel geführt. Hier werden einige den besten Chardonnay-Champagner vinifiziert.
Château Caroline: Loïc Chanfreau
Kommt die Rede auf die beiden Médoc-Gemeinden Listrac und Moulis, bleibt die Familie Chanfreau nie unterwähnt.
Champagne Cazals
Die Geschichte von Champagne Cazals beginnt 1897. Der Küfer Ernest Cazals verliebt sich in eine Champagnerwinzerin und zieht nach Mesnil-sur-Oger.
Château Brondelle
Jean-Noël Belloc ist ein Vollblutwinzer, der die Pionierarbeit seines Vaters konsequent fortgesetzt hat und Weinbau als präzises Kunsthandwerk betreibt.
Château Darius
Château Darius ist ein kleines Gut mit feinen Weinen in Saint-Émilion, der legendären Bordeaux-Appellation. Es wurde 1990 von der Familie Pommier ins Leben gerufen.
Château Deyrem Valentin
Christelle Sorge arbeitet seit 1996 an der Seite ihres Vaters Jean auf dem Familiengut Deyrem Valentin, eine der letzten echten Perlen in Margaux, der Hochburg klassierter Güter.
Château d'Escurac
In dritter Generation führt der studierte Önologe Jean-Marc Landureau das Château d’Escurac im Médoc, welches seit Jahren als Cru Bourgeois klassifiziert ist.
Château de Laussac
Im Bordeaux gibt es nicht nur teure Grands Crus. Hunderte von Gütern produzieren Spitzenweine zum Freundschaftspreis, darunter auch Château de Laussac in Castillon.
Château de Malleret
In Pian Médoc, im Haut Médoc, eine knappe halbe Autostunde von der Stadt Bordeaux entfernt liegt Château de Malleret.
Château de Vaudieu
Am Fusse des Mont-Redon-Plateaus, gleich östlich des Dorfes Châteauneuf-du-Pape befindet sich das Château de Vaudieu.
Château Du Glana - Julien Meffre
Glana ist ein Flurname, wie es sie tausende gibt. Als der Grossvater von Julien Meffre, dem heutigen Mitbesitzer von Château du Glana, 1961 die Gelegenheit hatte, einige Parzellen des klassierten Château Lagrange zu erwerben, liess er sich nicht lange bitten, schlug zu und wählte als Marke den Namen einer Parzelle. Was mit fünf Hektar bestem Rebland in Saint-Julien begann, ist heute auf stolze 60 Hektar angewachsen.
Château du Raux
Nur ein kleiner Prozentsatz aller im Bordeaux erzeugten Weine ist berühmt und teuer. Weniger bekannte Güter wie Château du Raux stehen für Qualität zum Freundschaftspreis.
Château du Tertre
Das lauschige Weinschloss auf dem «Tertre», dem höchsten Punkt der bekannten Appellation Margaux, ist ein echtes Juwel unter den grossen klassierten Gütern der Weinhalbinsel Médoc.
Château Faugères
Das Weingut Château Faugères liegt unweit des Städtchens Saint-Émilion. Damit befindet es sich im Herzen des Bordelais-Anbaugebiets und umfasst Rebflächen, die zu den besten Frankreichs gehören. Mit viel Expertise und Passion keltern die Winzer des Château Faugères wunderbar extraktreiche Rotweine. Mit Fug und Recht können die dort angebauten Merlots zu den besten weltweit gezählt werden.
Château Fleur La Mothe
Die drei Besitzer Edouard Massie, Antoine Médeville und Henri Boyer kennen sich schon seit Jahren.
Château Franc Grâce-Dieu
Franc Grâce-Dieu feierte seine Renaissance 2008, als es in die Hände des Kaufmanns Daniel Truant kam. Es produziert einen besonders liebenswürdigen Saint-Émilion.
Château Gombaude Guillot
Château Gombaude-Guillot, ein Familienbetrieb im Herz von Pomerol, der seit 1997 rein biologisch arbeitet, bringt mit Clos Plince auch eine rare Einzellagencuvée auf die Flasche.
Château Grand-Maison
Mit Château Grand Maison, einem kleinen, feinen Weingut der Appellation Côtes de Bourg haben zwei Freunde 2004 den Traum vom eigenen Weingut wahrgemacht: der Önologe Hervé Romat und der Weinhändler François Tailliez.
Château Grand Ormeau
Das Château Grand Ormeau liegt nur einen Steinwurf von der exklusiven Region Pomerol mit ihren weltbekannten Weingütern und Spitzenweinen entfernt.
Château Guibot - Brigitte Destouet Bourlon
Am Anfang stehen zwei Güter mit zum Verwechseln ähnlichem Namen, die durch die Heirat der Grosseltern von Brigitte Destouet Bourlon in die Hand ihrer Familie gelangen: Guibot (la Fourvieille) und Guibeau. " Guibot gehört unserer Familie seit mehreren Generationen. Als meine Grosseltern 1979 heirateten, konnten sie zusätzlich Guibeau erwerben, so kamen die beiden Güter zusammen," erzählt Brigitte Destouet.
Château Haura: Jean Jacques Dubourdieu
Wer den Namen Dubourdieu hört, denkt an den zu früh verstorbenen, charismatischen Önologieprofessor, Weinberater und Forscher Denis Dubourdieu, der Weingüter in der ganzen Welt beraten und einen beachtlichen Teil zum heutigen Stand der Weinmacherkunst in Bordeaux beigetragen hat.
Château L'Arrosée St.-Emilion AOC
Die Weine von diesem Château werden immer mehr zur Rarität!
Château La Cardonne
Der Norden des Médoc ist eine wahre Schatzkammer für Schnäppchenjäger. Château la Cardonne gehört zu den besten Weinen dieser verkannten Region.
Château La Nerthe
Château La Nerthe gehört zu den bekanntesten und ältesten Weingütern der Appellation Châteauneuf-du-Pape im Süden des französischen Rhônetals. Auch die Qualität seiner Weine ist legendär. Fruchtige Rotweine und geschmeidige weisse Assemblagen sind die Glanzlichter des Hauses.
Château Penin: Patrick Carteyron
Bordeaux? Der Name steht für weit über 100'000 Hektar Reben, verteilt auf über 50 Appellationen. Der überwältigende Teil dieser Anbaufläche produziert einfache, kulante, preiswerte Weine, über die kaum jemand spricht. Einfache, kulante Weine?
Château La Pensée - Julien Mingot
Julien Mingot ist in der Nähe von Libourne aufgewachsen, auf dem Familiengut Château Maréchaux (15 Hektar Appellation Bordeaux Supérieur). Bereits während seiner Studien in Bordeaux und La Rochelle und Studienaufenthalten in Spanien und Chile begann er sich nach und nach um das Gut der Eltern zu kümmern.
Château La Prade - Nicolas Thienpont
Nicolas Thienpont ist ein eigentlicher Tausendsassa unter den Weinmachern der Gironde. Begonnen hat er - nach einem Philosophiestudium - als Bauer auf dem Mischkultur-Hof seines Vaters mit Viehzucht, Getreideanbau und (erfolglos, wie er lachend selber gesteht) Anbau von Kiwi. Nachdem der Frost zwei Kiwi-Ernten zerstört hatte, sattelt er auf Weinbau um.
Château les Jonqueyres
Ende der 1980er Jahre sorgte ein junger Wilder für Aufsehen, weil sein Wein in Blinddegustationen weit bekanntere Bordeaux hinter sich liess.
Château Limbourg
Die neuere Geschichte von Château Limbourg beginnt mit dem Erwerb eines anderen Weingutes, dem Château Pontac-Monplaisir durch die Familie Maufras.
Château Mangot: Yann und Karl Todeschini
Seit 1952 haben drei Generationen der Familie Mangot alles daran gesetzt, aus dem Château ein Juwel unter den Gütern von Saint-Emilion zu machen.
Château Moulin de Clotte
Françoise Lannoye, Tochter eines Landwirts, stammt aus Dünkirchen. 2001 erstand sie ein 40 Hektar grosses Gut in Castillon in den Côtes de Bordeaux.
Château Pierre 1er
Bis zum Jahr 1985 gehörte der Besitzer Jean Dutruilh zur Weltspitze der Buckelpisten-Skifahrer und erzielte gar manchen Sieg in dieser anspruchsvollen Sportart.
Château Plaisance
Das ist die Geschichte unserer Familie: Alles begann 1858 in einem kleinen Dorf im Weinbaugebiet Entre-Deux-Mers. Die Familie Ducourt, Besitzerin des Château des Combes, liess sich im Weiler Le Hourc in der Gemeinde Ladaux nieder.
Château Saint-Pierre
Château Saint-Pierre zählt zu den weniger bekannten Schlössern im Bordeaux. Das Weingut wurde 1855 als 4ième Grand Cru Classé eingestuft.
Château St Paul
Das Château Saint-Paul, im Besitz der Familien BEGUERE und LACAZE und unter der Verwaltung von Jean De LAITRE, entstand aus dem Kauf eines 20 Hektar grossen zusammenhängenden, seit Jahrhunderten bestockten Weinbergs.
Château Tour des Termes: Christophe Anney
Die Familie Anney ist seit dem 17. Jahrhundert im Médoc ansässig. In den 1930er Jahren erwarben sie Reben in Saint-Estèphe, der bekannten Médoc-Gemeinde.
Château Suau - Monique Bonnet
Château Suau liegt im so genannten Entre-deux-Mers, der Region zwischen den Flüssen Garonne und Dordogne. Es handelt sich um ein besonders altes Gut, aus einem Jagdpavillon der Ducs d'Epernon hervor gegangen (Gründer von Château Beychevelle im Médoc), das bereits im 19. Jahrhundert für seine roten, weissen und edelsüssen Weine bekannt war.
Diebolt-Vallois
Diebolt-Vallois ist einer der bekanntesten Winzer der Champagne. Spätestens als die Zeitschrift Gault Millau die Domaine 1992 zum Champagnererzeuger des Jahres kürte, erlangten die Weine Kultstatus unter Kennern weltweit.
Domaine A.-F. Gros
Begeisterung Jahr für Jahr
Domaine Antonin Guyon
Dichte, volle Weine aus Vosne-Romanée
Domaines Barons de Rothschild
Château Lafite Rothschild, die absolute Weinlegende, ist nicht nur einer der berühmtesten und kostbarsten Weine der Welt, sondern auch einer der ältesten.
Domaine des deux Roches
Jean-Luc Terrier und Christian Collovray von der Domaine des deux Roches gehören sicher zur Elite der Weinproduzenten im Mâconnais.
Domaine des Perdrix
Ein Quasimonopol der Eleganz
Domaine Dubois R. et Fils
Die Domaine Dubois wird seit 2006 vom Geschwisterpaar Béatrice und Raphael Dubois geführt.
Domaine Françoise et Denis Clair
Finessenreiche Weine aus Santenay und Saint-Aubin.
Domaine Gaston et Pierre Ravaut
Familiendomaine am Fusse des Hügels von Corton
Domaine Henri Delagrange
Himmlische Weine von einem Meisterwinzer. Didier Delagrange, Besitzer in sechster Generation, verbringt sehr viel Zeit im Rebberg. Wenn die ersten Knospen spriessen fangen die täglichen Besuche in den Reben an und hören erst wieder auf, wenn jede einzelne Rebe mit dem richtigen Rebschnitt versorgt ist. Didier behandelt jede Rebe als Individuum.
Domaine Huguenot Père et Fils
Ausgewogene Weine aus biologischem Anbau
Domaine Jean Chartron
Gewissenhafter Glückspilz.
Domaine Lignier-Michelot
Der Star aus Morey-Saint-Denis
Domaine Michèle et Patrice Rion
Aus dem Herzen von Chambolle-Musigny
Domaine Raymond Usseglio & Fils
Das Anwesen Domaine Raymond Usseglio & Fils mit 24 Hektar Rebland wurde von Francis Usseglio, der im Jahre 1931 aus Italien nach Châteauneuf du Pape siedelte, gegründet.
Domaine René Lequin-Colin
Spezialist für frische, mineralische Weissweine
Domaine des Varoilles
Schweizer Schaffen in Gevrey-Chambertin.
Domaine Xavier Monnot
Spannung und Frische von Xavier Monnot.
Domaine Dubreuil-Fontaine Père et Fils
Charakterweine von der Winzerin gekeltert
Fournier Père et Fils
In den Fünfziger Jahren übernahm Paul Fournier in neunter Generation das 2 Hektaren grosse Familien-Weingut.
Franck Bonville
Die Geschichte von Franck Bonville beginnt nach dem Zweiten Weltkrieg, als das Winzerpaar Franck und Jeannine Bonville beschliesst, künftig selbst Champagner herzustellen. Ingrid und Gilles Bonville folgen ihrem Beispiel, und mit Olivier Bonville ist heute die 3. Generation der Bonvilles am Ruder.
Gérard Bertrand
Gérard Bertrand besitzt und bewirtschaftet 11 Weingüter, allesamt in den schönsten Anbaugebieten des Languedoc-Roussillon, im Süden Frankreichs. „L’Art de Vivre“, die Kunst zu leben, steht ganz oben auf seiner Werteskala: Das ganze Jahr hindurch arrangiert er in seinem Château l’Hospitalet in Narbonne kulturelle und künstlerische Veranstaltungen im Rhythmus der Rebe und des Weins.
G.H. Mumm
Das Haus G.H. MUMM wurde im Jahre 1827 gegründet und kann heute auf ein Vermächtnis von fast zwei Jahrhunderten zurückblicken.
H. Billiot et Fils
Heute kümmert sich Laetitia Billiot in vierter Generation um die Rebberge und die Weine, welche allesamt aus den besten Lagen der Grand Cru Gemeinde Ambonnay stammen.
Hospices de Beaune
Das idyllische Beaune ist ein Kleinod unter den burgundischen Städten. Einmal im Jahr wird es zum Pilgerort für Weinkenner: Jeden November findet in den altehrwürdigen Gemäuern des historischen Spitals Hospices de Beaune die grösste Benefiz-Weinversteigerung der Welt statt. Dann versammeln sich dort Weinhändler und Liebhaber der edlen Tropfen. Die Preise, die erzielt werden, gelten als Indikator für den Weinmarkt. Immer mehr Privatleute versuchen ebenfalls, eine der begehrten Weinraritäten zu ergattern.
J. Vignier
J. Vignier beruht auf einer seit drei Generationen anhaltenden deutsch-französischen Familienfreundschaft.
Jaillance
Entstehung der Cave Coopérative de Die im Jahre 1950.
La Maison Boizel
Boizel wurde 1834 von Auguste und Julie Boizel gegründet. Heute führt Evelyne Roques-Boizel in 5. Generation die Firma zusammen mit ihrem Mann Christophe Roques.
Lamblin et Fils
Qualität mit Ursprung in der Stadt Maligny
Louis Jadot
Ein Traditionshaus mit Freude am Detail
Louis Max
Kunst auf der Etikette und im Keller
M. Chapoutier
Als Michel Chapoutier Anfang der 1990er -Jahre das traditionelle Handelshaus im französischen Rhonetal übernahm, prophezeiten ihm Neider das baldige Aus. Heute gehört er zu den gefeierten Weinpersönlichkeiten der Welt.
Maison Albert Bichot
Grosse Domaine mit grossen Weinen
Moët & Chandon
Moët & Chandon, die grösste Marke der Champagne, ist geradezu Synonym für Schaumweine aus dem französischen Norden geworden. Doch Menge reimt sich hier auch auf Spitzenqualität.
Mouton Cadet
Der Name Mouton Cadet steht weltweit für Spitzenweine aus Frankreich. Die Marke garantiert Qualität und Hochgenuss. Nur wenigen Winzern des Bordeaux wird die Ehre zuteil, ihre Erzeugnisse der höchsten Qualitätsstufe Premier Grand Cru zurechnen zu können. Häufig werden diese edlen Tropfen zu Rekordsummen verkauft. Ob die klassische rote Bordeaux-Assemblage, frische Weissweine oder aromatische Rosés: Dank des klugen Geschäftskonzepts der Familie de Rothschild gelangen Weingeniesser allerdings auch zu erschwinglichen Preisen an eine der begehrten Flaschen.
Maison Louis Latour
Familienunternehmen in 11ter Generation
Marchand-Tawse
Junges Unternehmen im Aufwind.
Pierre Gimonnet et Fils
Die Familie Gimonnet ist eine der grossen Winzerfamilien an der Côte des Blancs. Heute führen die Brüder Olivier und Didier die Domaine, welche im 18. Jahrhundert gegründet worden ist.
Paul Bara
Paul Bara ist in der Champagne eine Legende. Er übernahm die Firma vor mehr als 60 Jahren als Teenager, kann sich aber noch heute bis ins kleinste Detail an jeden einzelnen Jahrgang erinnern.
Famille Roux
Die Domaine der Familie Roux wurde 1885 in Saint-Aubin gegründet. Heute wird das Weingut von zwei Brüdern geführt. Mit über 60 Hektar Rebland im Eigenbesitz gehört die Domaine zu den grösseren Produzenten der Region.
Veuve Clicquot
Seit dem ersten Tag der Champagner-Herstellung bleibt das international berühmte Weingut Veuve Clicquot seiner Devise treu: «Eine einzige Qualität – die Beste.» Das legendäre Champagner-Haus verdankt seine Existenz einer rührigen Witwe namens Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin, deren Andenken bis heute in Ehren gehalten wird.
Wolfberger – Winzer vereint in ihrer Leidenschaft
Der Elsässer Weinbaubetrieb Wolfberger wurde bereits 1902 gegründet. Als eine der ältesten Winzergenossenschaften Frankreichs profitiert das Unternehmen heute von einem grossen Erfahrungsschatz, den zahlreiche Winzer in über 100 Jahren angehäuft haben. Innovation und Pioniergeist sind der Marke bis heute nicht abhandengekommen.
Louis Roederer