Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Winzer & Weingüter in der Schweiz

Winzer – die Rebenflüsterer: Sie beherrschen die hohe Kunst des Weinmachens und verwandeln den individuellen Charakter der Reben in unverwechselbaren Geschmack.
Cantina Sociale di Mendrisio
Die Cantina Sociale di Mendrisio wurde 1949 in einer traditionellen Weinbauregion reich an historischen, künstlerischen und landschaftlichen Schätzen gegründet.
Château d'Auvernier
Das Vorzeige-Weingut Château d'Auvernier liegt direkt am Neuenburgersee und ist bekannt für seinen filigranen Chasselas und den eleganten Pinot noir. Mit dem Œil de Perdrix stellt auch ein typischer Neuenburger eine Spezialität des Guts dar. Die malerischen Hanglagen am Seeufer bieten ein ausgezeichnetes Terroir. Seit 400 Jahren hat das Schloss wesentlichen Anteil am Renommee der Schweizer Weinproduktion.
Château de Malessert
Das Weingut aus dem waadtländischen Dorf Féchy blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück.
Caves de la Béroche
Mit seinen 20 Hektar Reben, die allesamt kontrolliert biologisch bewirtschaftet werden, gehören die Caves de la Béroche zu den Pionieren des ökologischen Weinbaus in der Schweiz.
Clos, Domaines & Châteaux
«Clos, Domaines & Châteaux» ist das Markenzeichen einiger der schönsten Schweizer Weingüter, die sich zusammengeschlossen haben, um ihre Weine unter einem gemeinsamen Qualitätslabel zu vermarkten, das an seiner roten Banderole erkennbar ist.
Domaine la Capitaine
In den sanften Hügeln von La Côte bei Begnins bringt Bio-Winzer Reynald Parmelin einen überaus feinfruchtigen Chasselas in die Flasche, der die Auszeichnung „1er Grand Cru“ trägt. Aufmerksamkeit verdienen auch Spezialitäten wie der Johanniter.
Domaine du Paradis
Der Name Domaine du Paradis ist Programm: „Paradiesisch“ mutet die Fülle an Sorten an, die dort kultiviert werden. Neben typischen Schweizer Rebsorten wie Chasselas und Gamay gedeihen in den Rebbergen unweit des Genfer Sees ebenso die Rhône-Sorten Grenache und Viognier. Selbst der Zinfandel aus Kalifornien hat dort eine neue Heimat gefunden. Ob rote oder weisse Trauben: Die Weingärten der Winzer der Domaine du Paradis bieten alles, was das Herz begehrt.
Gialdi Vini
Die Gialdi Vini SA verarbeitet pro Jahr beinahe 1 Million Kilo Trauben – eine stolze Menge. Dass die Winzer mit viel Liebe und Leidenschaft Weine herstellen, schmeckt man heraus: Im Tessiner Weinbau zählt das Gialdi-Vini-Weingut daher schon lange zu den wichtigsten und beliebtesten Betrieben. Hier lesen Sie mehr über das Weingut, die Weine und das Erfolgsgeheimnis.
Henri Badoux
Wer kennt ihn nicht, den «Eidechsen-Wein»? Der Aigle les Murailles ist vielleicht der bekannteste Wein der Schweiz. Daneben sorgt Badoux heute mit einer ganzen Palette von neu konzipierten, hochwertigen Weinen für Furore.
Jean-René Germanier – Walliser Weinkunst
Mit dem Syrah „Cayas“ und dem edelsüssen „Mitis“ beweist Jean-René Germanier, dass Topweine nicht zwingend in Kleinstmengen produziert werden müssen. Aber auch die Basisweine des Hauses sind durch und durch authentische Walliser Crus.
La Cagi-Cantina Giubiasco SA
Die Cantina Giubiasco liegt im Herzen des bevorzugten hügeligen Weinbaugebietes, dessen Geschichte und Tradition die Region in bedeutender Weise geprägt haben.
La Cave de Genève
Vom bekömmlichen Chasselas bis zum vollfruchtigen Viognier oder vom leichten Gamay bis zum kernigen Cabernet franc: Die Cave de Genève bietet heute für jede Situation das passende Gewächs: Schaumweine inbegriffen.
Les Celliers de Sion
Seit 1992 gehen die alteingesessenen Weinhäuser Bonvin und Varone gemeinsame Wege. So entstand unter anderem die neue Linie Bibacchus mit Walliser Spezialitäten.
Les Fils de Charles Favre
Das Weingut befindet sich inmitten der Walliser Weinregion und besitzt die besten Lagen zwischen Sitten und Sierre. Seit über 70 Jahren produzieren die Winzer von Les Fils de Charles Favre hervorragende Weine, zu denen typische Walliser Spezialitäten wie Fendants und Dôles gehören. Grosse Aufmerksamkeit schenken die Winzer den autochthonen Rebsorten.
Louis Bovard
Mit seinem legendären Dézaley Médinette, aber auch mit neu konzipierten Spitzengewächsen wie dem Salix (Chenin blanc) oder Buxus (Sauvignon blanc) nimmt das Haus Bovard eine Vorreiterrolle im Waadtländer Weinbau ein.
Mauler
Seit über 150 Jahren produziert die Familie Mauler in einem ehemaligen Benediktinerkloster im Val-de-Travers eine beeindruckende Palette von Schaumweinen. Der Schweizer Winzer Mauler steht dabei für hochwertige Qualität: Alle Schaumweine werden nach der Méthode traditionelle für Champagner hergestellt.
Provins
Die Provins ist im Schweizer Weinbau eine Grossmacht – sowohl quantitativ, weil sie jährlich 10 Millionen Kilo Trauben einkellert, vor allem aber auch qualitativ, was die zahlreichen Auszeichnungen für ihre Top-Selektionen eindrücklich beweisen. Auch ausserhalb der Schweiz geniesst Provins einen exzellenten Ruf.
Robert Gilliard
Die Trockenmauern, die den Weinberg Clos de Cochetta halten, sind über 20 Meter hoch. Der Berg über dem Rhône-Tal beeindruckt ebenfalls durch seine Höhe und seine steile Hanglage. In den Weingärten der Winzer von Robert Gilliard gedeihen autochthone Schweizer Sorten wie Humagne Rouge und Petite Arvine. Eine typische Walliser Spezialität vinifiziert die Domäne aus Heida. Und aus Chasselas-Reben wird das Beste gekeltert, was das Wallis zu bieten hat: Wunderbar erfrischende Fendants. Auch Liebhaber roter Tropfen kommen mit dem Dôle des Monts auf ihre Kosten.
St. Jodernkellerei
Die St. Jodern Kellerei wurde 1980 als Kooperative mehrerer Weinbauern in Visperterminen gegründet. Ziel war der Erhalt der Anbauregion mit den höchstgelegenen Weinbergen in Mitteleuropa. Bekannt sind die Winzer der St. Jodern Kellerei für ihre hervorragenden Selektionen aus der Sorte Heida.
Staatskellerei Zürich
Die traditionsreiche Staatskellerei Zürich verblüfft die Weinliebhaber mit einem Feuerwerk an qualitativ hochstehenden Markt-Neuheiten, glücklicherweise ohne sich dabei von ihren Wurzeln zu entfernen.
Tamborini
Jahr für Jahr vollbringt das Weingut Tamborini im Tessiner Lamone bei Lugano Glanzleistungen bei der Produktion fantastischer Weine. Ob sortenrein oder als Cuvée: Aus der Merlot-Traube wird hier das Beste vom Besten produziert. Daher verwundert es nicht, dass Claudio Tamborini 2012 mit dem prestigeträchtigen Titel „Winzer des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Der Qualitäts-Pionier hat das „Tessiner Weinwunder“ entscheidend mitgeprägt.
Valsangiacomo
Valsangiacomo wurde 1831 als allererster Tessiner Weinhandelsbetrieb gegründet und gehört zu den Vorreitern des qualitätsorientierten Merlots.
Varone
Philippe Varone verkörpert die 4. Generation einer Winzerfamilie, die seit dem Jahr 1900 in Sitten Wein anbaut.
Vinattieri Ticinesi
Luigi Zanini und sein Sohn, der ebenfalls Luigi heisst, haben der Tessiner Weinszene einen edlen Hauch von Bordeaux beschert. Ihre Weine zeigen gleichermassen Fülle und Finesse.
Weinkellerei Rahm
Mit einem beeindruckenden Absatz von circa sechs Millionen Flaschen Wein und Traubensaft gehört die Rimuss und Weinkellerei Rahm AG zu den Top-Kellereien der Deutschschweiz. Hier lesen Sie mehr über das Weingut mit Sitz in Hallau, über dessen Credo und über die Weine sowie alkoholfreien Getränke.
Testuz
Bald 500 Jahre Tradition. Die Familie Testuz liess sich 1538 im Dézaley nieder. Über viele Generationen hinweg widmete sie sich ausschliesslich dem Weinbau. Erst drei Jahrhunderte später eröffneten Louis Gerber-Testuz und sein Neffe Charles einen eigenen Weinhandel.