Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Portugal

Weintyp

R
W
R
S
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Land

P
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Region

A
B
D
V
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Rebsorte

A
B
C
G
L
M
P
R
S
T
d
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Charakter

l
m
s
w
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Flaschengrösse

b
7
a
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Passende Gerichte

A
F
G
K
M
P
R
S
V
W
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Prämierung

M
R
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Preisspanne

CHF CHF

Marke

N
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Filiale

Ihre Suche ergab keine Ergebnisse
Alle Filter anzeigen

Es stehen 36 Produkte zur Auswahl

Rabatt (absteigend)

Wein aus Portugal: ursprünglich und alteingesessen

Neben Portwein und hochwertigen Naturkorken zeichnet sich Portugal durch eine Vielzahl autochthoner Weinsorten aus. Auch eines der ersten herkunftskontrollierten Gebiete liegt hier: das Duoro-Gebiet. Viele kleine Winzer produzieren hochwertigen Wein in Portugal, der auf der ganzen Welt beliebt ist. Trotz einer teilweise turbulenten Geschichte des Weinanbaus ist die Weinproduktion wieder einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige Portugals.
Wein aus Portugal: eine lange Geschichte
In Portugal hat die Wein-Produktion eine lange Tradition. Bereits in der Antike brachten Phöniker, Griechen und Römer Rebstöcke auf die Iberische Halbinsel. Im 12. Jahrhundert beeinflussten die Zisterzienser, die über 100 Klöster errichteten, den Weinbau. Da Landwirtschaft und Weinbau im 13. und 14. Jahrhundert stark gefördert wurden, wuchs dieser Wirtschaftszweig kräftig. Bereits 1756 wurde das Gebiet Duoro – benannt nach dem gleichnamigen Fluss, an dessen Hängen das Weingebiet liegt – als eines der ersten zu einem herkunftsgeschützten Weingebiet ernannt. Einen Rückschlag für die Produktion von portugiesischem Wein brachten Reblaus und Mehltau im 19. Jahrhundert, die einen Grossteil der Rebflächen zerstörten. Erst ab 1930 kam es zu einem stetigen Wiederaufbau.

Autochthone Weine aus Portugal

Das Klima Portugals ist ideal für den Weinbau: Reichlich Niederschlag, gepaart mit langen, warmen Sommern, lässt die Trauben gut reifen. Sicher ein Grund für die hohe Anzahl an autochthonen Sorten. Stolze 500 sollen es sein. Wein aus solchen Rebsorten, die in Portugal entstanden sind und fast ausschliesslich dort angebaut werden, finden Sie auch im Sortiment von Mondovino. Zu den sehr beliebten autochthonen Rebsorten gehört beispielsweise die Touriga Nacional, eine Traube, die Weine mit viel Tannin, Säure und komplexen Aromen nach Bergamotte, Rosmarin und Zistrosen ergibt. Zudem eignet sie sich hervorragend zur Herstellung von Portwein.

Portugiesische Weine: die Exportschlager

Der wohl berühmteste Wein Portugals ist der Portwein, benannt nach der Hafenstadt Porto. Als Portwein darf ein Wein nur bezeichnet werden, wenn er aus Portugal, genauer: aus dem Douro-Tal stammt. Die Herstellung ist langwierig und kostenintensiv: Dem maximal halb ausgegorenen Wein wird geschmackloser Weingeist mit 77%igem Alkoholgehalt hinzugefügt. Dieser stoppt den Gärprozess. Der Zeitpunkt, zu dem die Gärung gestoppt wird, beeinflusst den Restzuckergehalt und damit den Süssegrad des Portweins. Ein Portwein wird im Fass ausgebaut und muss anschliessend in der Flasche lagern. Die Dauer der Flaschenlagerung unterscheidet sich je nach Sorte. Vintage Port lagert teilweise über 30 Jahre, Ruby Port hingegen kann bereits nach der Lagerung in Fass oder Tank genossen werden. Daher macht dieser Typ auch den Grossteil der Portwein-Produktion aus.
Zwei weitere bekannte und beliebte Markenweine aus Portugal sind Mateus und Lancer. Die beiden Roséweine werden seit 1942 und 1944 hergestellt und entwickelten sich schnell zu Exportschlagern. Die heimkehrenden amerikanischen Soldaten hatten Gefallen an leicht perlenden Weinen gefunden und Portugal konnte diesen Bedarf decken. Der leicht schäumende Lancer wurde dahe